Design wechseln

Start » Reviews » Led Zeppelin - Houses of the Holy (2 CD Deluxe Version)

Led Zeppelin - Houses of the Holy (2 CD Deluxe Version)

Led Zeppelin - Houses of the Holy (2 CD Deluxe Version)

CD Atlantic Records/ Warner Music Entertainment 24.10.2014
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://www.ledzeppelin.com
https://www.facebook.com/ledzeppelin



Das fünfte Studioalbum der Rocklegende.

Hier hatte die Band, wie ich meine den kreativen Zenith überschritten, denoch verkaufte sich dieses Werk sehr gut und die Siebziger hindurch bis John Bonhams Tod, spielten sie eine ganz große Rolle im Rockbusiness.

Aufgenommen wurde wieder an vielen verschiedenen Orten, in London, Stargroves, Headley Grange und New York City. Anders als beim Vorgänger findet man hier so gut wie keine Folkeinflüsse. Stattdessen ist das Album sehr psychedelisch und progressiv. Es ist zweifelsfrei ein großes Album, mit für diese Zeit großartigen Klangexperimenten. Die früheren Höhenflüge konnten hier denoch nicht mehr ganz erreicht werden. 

Herausragend ist der Opener  'The Song remains the same'. Treibend wie bei "The Who" gehts los, ehe bei der Strophe das Tempo entschleunigt wird und Plant seinen entrückten Gesang drauf setzt. Das folgende 'The Rain Song' ist eine sehr ruhige Nummer, mit epischen Key- und Piano Arrangments. In 'Over the Hills and far away" ist wieder Folkeinfluss zu hören, mein Fave auf dem Album. Das folgende 'The Crunge' hingegen der Flop. Funk geht bei mir garnicht und dann diese grauenhaften Keys. 'Dancing Days' geht hingegen psychedelische Wege. Klingt nach Zirkus im Kopf. Danach wirds relaxt mit 'D'yer M'aker', das große Anleihen beim Reggea macht. 'No Quarter' klingt für sein Alter auffallend modern und glänzt mit einem ausgefeiltem Klangarrangement, das von Keyboards dominiert wird. Eine ganz große Nummer. Der letzte Song 'The Ocean' ist wieder sehr rhytmisch.

Alles in allem sehr viele Einflüsse und Experimenten auf dem Album. Jedoch geht dabei, wie ich meine auch die musikalische Identität etwas verloren und nicht jedes Experiment ist gelungen und auch Plants sehr freier, eigenwilliger Gesang kommt nicht mehr so zur Geltung wie auf vorhergehenden Alben, weil die Band musikalisch andere Pfade beschreitet. Kreativ ging Zeppelin an diesem Punkt langsam die Puste aus. Zwischen den Stühlen von alt und neu.

Wie auch bei den anderen 2-CD Remasters sind auch hier wieder Alternative Versionen auf der zweiten CD. Bonusmaterial, das die Songs mal in anderem Lichte zeigt. Sehr interessant für Fans und Musiker, aber dem Durchschnittshörer dürfte es nicht so auffallen.

Wie gesagt ein großes Album, jedoch sollten sich Neueinsteiger eher an den vorhergehenden Albumen orientieren.


Geschrieben von MC GAudibuizn am 11.11.2014, 16:14 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

Da denkst du, der Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und eigentlich allem Punkrock der nur aus Guter Laune besteht, ist lange Vergangenheit, doch dann kommen DUNE RATS vorbei. DUNE RATS...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

THE BOMPOPS - Death in Venice Beach

Manchmal kommen Sie wieder... Wer dachte Pop-Punk mit catchy Melodien, Chören, Frauengesang und einem Hang zur guten Laune wäre tot, der irrt! THE BOMPOPS bringen in diesem Jahr ihr zweites...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

KOTZREIZ - NÜCHTERN UNERTRÄGLICH

Da musste ich mehr als...Jahre alt werden, damit eine Band mir endlich ein Lied widmet. Vielmehr noch, ein Lied, dass quasi der Soundtrack meines Lebens ist. … .Immer wenn ich nüchtern...

Weiterlesen