Design wechseln

Start » Reviews » DOCUMENT 6 - openmind

DOCUMENT 6 - openmind

DOCUMENT 6 - openmind

CD D.I.Y. 01.01.2015
  2 / 10

Weitere Informationen:
http://www.document-6.com
http://www.facebook.com/Documentsix


Ich leider zugeben, dass ich etwas enttäuscht bin, über das neue Minialbum von DOCUMENT 6 aus der Weltstadt Heinsberg (das liegt am westlichsten Zipfel NRWs bzw. Deutschlands). Das ich Ihre gegrunzten Texte nicht verstehe ist ja nicht neu, das ging mir auch schon bei Ihrer "Blut E.P." und dem Debütalbum "Das vierte Reich" so. Daher war ich froh eine richtige CD zu bekommen und nicht nur einen Downloadlink, nur leider ist das Booklet sehr dürftig und die Texte sind auch nicht drinne abgedruckt. Auch wenn die Veröffentlichung 100% D.I.Y. ist, das geht besser !
Aber was wesentlich schlimmer ist, ist der Sound des Minialbums. Da habe ich Ihre erste E.P. und das Debütalbum so abgefeiert und nun erhalten die Hörer des neuen Outputs so einen beschissenen Sound. Spiele ich die CD auf den Laptop ab, muss ich alle Regler und die Boxen voll aufdrehen um Zimmerlautstärke zu erhalten. Für eine Trash-Metal-Hardcore-Band ist das natürlich viel zu leise.... Da bietet sich meine fette Anlage im Auto an und ach Du Schreck, was für ein scheiß Sound, wenn ich die Anlage entsprechend voll aufdrehe. Und mittendrinne kommen dann natürlich auch noch die Verkehrsfunknachrichten (Achtung! Ein Blitzer genau auf Deiner Strecke) in einer Lautstärke, weil man die Anlage ja voll aufdrehen musste, dass einen die Ohren wegfliegen.
Ansonsten hört man 22 Minuten lang nur Doublebass, Doublebass, Doublebass und ganz selten mal die Hi Hat bzw. die Becken sowie die Gitarre. Okay, das grunzen von Basti hört man auch. Aber das Ganze hat irgendwie nur selten eine Struktur. Ihre Neuausrichtung => metallischer, schneller und brutaler (und die Texte sind auch nur noch auf englisch, wenn man etwas verstehen könnte, zumindest sind die Songtitel englisch) kommt bei mir leider nicht so gut an. Andererseits spielen DOCUMENT 6 im Frühjahr an jeder Milchkanne, nicht nur in Heinsberg, nein von Kiel bis Stuttgart ! Respekt.
Trotzdem, mein Herz hat DOCUMENT 6 leider verloren.

Geschrieben von Karsten Conform am 19.02.2015, 17:41 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen