Design wechseln

Start » Reviews » KORA WINTER - blüht (E.P.)

KORA WINTER - blüht (E.P.)

KORA WINTER - blüht (E.P.)

CD 09.01.2015
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/korawinterband
http://korawinter.bandcamp.com


Wie heißt es passenderweise auf der KORA WINTER Infoseite: "Die Texte zeichnen eine düstere, angstdominierte und paradoxe Welt.
KORA WINTER ist die dazu passende „Schrei-dich-frei-Therapie“ - eine Taschenlampe am Anfang des Tunnels."
"Schrei-dich-frei-Therapie", ja dem kann ich nur zustimmen! Mit ihren Post-Hardcore liefern die 5 Berliner ein fettes hartes Soundgewitters ab, das durchaus die Bewertung "Exzellent" erhalten kann... nein muss !!! Ich kann es kaum glauben, dass es die Band erst seit 2 Jahren geben soll, die sechs Songs sind sehr gut arrangiert, dass schafft man normalerweise erst nach mindestens 10 Jahren Schweiß und Qual ! Und wer jetzt erwartet, das die sechs Songs Hardcore-like nur 2-3 Minuten gehen, hat sich auch geirrt. Die Debüt E.P. geht über 30 Minuten, sprich die Songs sind doppelt so lang wie man es erwarten würde, ohne auch nur einen Hauch von Langweile zu zeigen. Ich versuche ja gerne die "unbekanntere" Bands in Schubladen zu stecken, um sie mit "bekannten" Bands zu vergleichen. Auch wenn das die Bands oftmals nicht gerne hören, weil sie autark auftreten möchten. Anderseits kann es aber auch eine Ehre sein.... Und bei KORA WINTER fiel mir als erstes SYSTEM OF A DOWN ein, und ich denke, das ist schon ein Ritterschlag, den man nicht ablehnen würde. Zu Recht :-)
Wenn ich jetzt mal davon absehe, das mir leider kein Booklet und Textblatt vorliegt, habe ich nur ein Kritikpunkt an dieser geilen E.P. gefunden.
Und das ist die Lautstärke des Gesangs, gerade mitten im KORA WINTER Soundgewitter kann ich die deutschsprachigen Texte nur erraten. Wenn mir die Lyrics vorliegen würden, würde das womöglich anders aussehen, aber so ist es leider mehrfach nur ein mutmaßen des Textes....

Geschrieben von Karsten Conform am 31.03.2015, 12:23 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

PIEFKE - menschenmhle (12“Vinyl mit Downloadcode, Download, Stream)

Ab nach vorne, erste Reihe und Massen-Pogo mit PIEFKE ! Also wer bei der Mucke noch sitzen bleiben kann, ist `nen Schlagerfutzi ! Mit dem deutschsprachiger Punkrock, der kein Blatt vor den Mund...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen