Design wechseln

Start » Reviews » AFTER THE FALL - dedication

AFTER THE FALL - dedication

AFTER THE FALL - dedication

CD Bridge 9 / Soulfood 15.05.2015
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.afterthefall518.com/
http://www.facebook.com/Afterthefall518


Geilen - schnellen - melodischen Hardcore / Skatepunk Sound bekomme ich nicht alle Tage zu hören, aber nun liegt mir mal wieder so ein kleines Highlight vor :-)
Allerdings muss man etwas aufpassen, wenn man im Internet nach AFTER THE FALL sucht (meine Informationen um/von der Band waren leider mal wieder dürftig). Es gibt neben den Eastcoast-Jungs noch eine gleichnamige Band aus Australien. Und beide Bands haben bisher 4 Platten rausgebracht, sind zu viert, spielen beide unter dem großen Deckmantel des "Rock" und sind im Jahre 2000 gegründet worden. Es gibt also viele parallelen, also Vorsichtig beim Plattenkauf !
Aber nun knallen mir AFTER THE FALL aus Albany (die Hauptstadt des Bundesstaates New York) mit ihrem fünften Album "Dedication" (zu deutsch: "Widmung" und Ihren verstorbenen Ex-Bassisten Brian J. Peters gewidmet) zum ersten Mal Ihren kernige Musik in meine Ohren. Gerade steh´n bleiben kann man bei den 10 Songs auf keinen Fall ! Musikalisch kommt einem (fast) ein Orkan entgegen und bläst einen um, beste Mittel dagegen => Pogo... ! Also ab in den Moshpit !
Keine Sorge um die Kondition, 9 der 10 Songs gehen nur um die 2 Minuten (±40 Sekunden), das sollte jeder noch im Moshpit aushalten können ;-) Gleichzeitig ist das (neben den spärlichen Informationen, kein Booklet, keine Texte, nix...) das einzige Manko an diesem Album, nach 18 Minuten ist der Spaß schon wieder vorbei. Viel zu schnell ! Ein paar weitere Songs würden meinen Daumen noch viel weiter nach oben recken !
Musikalisch befindet sich AFTER THE FALL somit irgendwo zwischen GOOD RIDDANCE, LAGWAGON, NOFX und BAD RELIGION. Also durchweg => Geil !
Da mir leider keine Texte vorliegen, kann ich zu dazu auch nichts sagen. Schade. Auch aktuelle Videos lassen sich in Germany nicht auf YouTube abspielen, GEMA sei Dank. Aber ich hab noch ein Video vom letzten Album finden können: https://www.youtube.com/watch?v=Nddm_UsEdos
Sieht nach ordentlich Spaß auf und vor der Bühne aus ;-)
Eigentlich hätte "Dedication" die Höchstpunktzahl verdient. Das kann ich aber aus den erwähnten Gründen leider nicht machen :-(
Leider Leider..... (kommt "leider" sehr oft in diesem Review vor)


Geschrieben von Karsten Conform am 22.06.2015, 17:06 Uhr


Teilen:                    

Medien

https://www.youtube.com/watch?v=Nddm_UsEdos konnte nicht geladen werden

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen