Design wechseln

Start » Reviews » AFTER THE FALL - dedication

AFTER THE FALL - dedication

AFTER THE FALL - dedication

CD Bridge 9 / Soulfood 15.05.2015
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.afterthefall518.com/
http://www.facebook.com/Afterthefall518


Geilen - schnellen - melodischen Hardcore / Skatepunk Sound bekomme ich nicht alle Tage zu hören, aber nun liegt mir mal wieder so ein kleines Highlight vor :-)
Allerdings muss man etwas aufpassen, wenn man im Internet nach AFTER THE FALL sucht (meine Informationen um/von der Band waren leider mal wieder dürftig). Es gibt neben den Eastcoast-Jungs noch eine gleichnamige Band aus Australien. Und beide Bands haben bisher 4 Platten rausgebracht, sind zu viert, spielen beide unter dem großen Deckmantel des "Rock" und sind im Jahre 2000 gegründet worden. Es gibt also viele parallelen, also Vorsichtig beim Plattenkauf !
Aber nun knallen mir AFTER THE FALL aus Albany (die Hauptstadt des Bundesstaates New York) mit ihrem fünften Album "Dedication" (zu deutsch: "Widmung" und Ihren verstorbenen Ex-Bassisten Brian J. Peters gewidmet) zum ersten Mal Ihren kernige Musik in meine Ohren. Gerade steh´n bleiben kann man bei den 10 Songs auf keinen Fall ! Musikalisch kommt einem (fast) ein Orkan entgegen und bläst einen um, beste Mittel dagegen => Pogo... ! Also ab in den Moshpit !
Keine Sorge um die Kondition, 9 der 10 Songs gehen nur um die 2 Minuten (±40 Sekunden), das sollte jeder noch im Moshpit aushalten können ;-) Gleichzeitig ist das (neben den spärlichen Informationen, kein Booklet, keine Texte, nix...) das einzige Manko an diesem Album, nach 18 Minuten ist der Spaß schon wieder vorbei. Viel zu schnell ! Ein paar weitere Songs würden meinen Daumen noch viel weiter nach oben recken !
Musikalisch befindet sich AFTER THE FALL somit irgendwo zwischen GOOD RIDDANCE, LAGWAGON, NOFX und BAD RELIGION. Also durchweg => Geil !
Da mir leider keine Texte vorliegen, kann ich zu dazu auch nichts sagen. Schade. Auch aktuelle Videos lassen sich in Germany nicht auf YouTube abspielen, GEMA sei Dank. Aber ich hab noch ein Video vom letzten Album finden können: https://www.youtube.com/watch?v=Nddm_UsEdos
Sieht nach ordentlich Spaß auf und vor der Bühne aus ;-)
Eigentlich hätte "Dedication" die Höchstpunktzahl verdient. Das kann ich aber aus den erwähnten Gründen leider nicht machen :-(
Leider Leider..... (kommt "leider" sehr oft in diesem Review vor)


Geschrieben von Karsten Conform am 22.06.2015, 17:06 Uhr


Teilen:                    

Medien

https://www.youtube.com/watch?v=Nddm_UsEdos konnte nicht geladen werden

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

PIEFKE - menschenmhle (12“Vinyl mit Downloadcode, Download, Stream)

Ab nach vorne, erste Reihe und Massen-Pogo mit PIEFKE ! Also wer bei der Mucke noch sitzen bleiben kann, ist `nen Schlagerfutzi ! Mit dem deutschsprachiger Punkrock, der kein Blatt vor den Mund...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen