Design wechseln

Start » Reviews » VAL SINESTRA - VAL SINESTRA

VAL SINESTRA - VAL SINESTRA

VAL SINESTRA - VAL SINESTRA

Sonstiges CONCRETE JUNGLE RECORDS 26.06.2015
  5 / 10

Weitere Informationen:
http://valsinestra.net/
https://www.facebook.com/valsinestra


Berlin ist ja so eine Stadt, die immer wieder Neues hervorbringt.
Berlin ist aber auch eine Stadt mit eigenen Gesetzen, Regeln und Trends.
So wird es Hippster bestimmt nicht auf dem Land geben. Zumindest nicht solche wie in Berlin, denn diese sind nur in der Großstadt überlebensfähig. Und selbst da hat der gemeine Hippster Feinde.
Warum ich über Hippster hier schreibe ? Weil das meine ersten Gedanken waren beim Hören des Debüts von VAL SINESTRA.
VAL SINESTRA haben sich 2011 gegründet. Die Bandmitglieder haben schon in anderen Bands gespielt, u.a. ist Chrü dabei der schon bei der Berliner Skapunk-Band Delikat gespielt hat und seit Jahren in Berlin immer wieder auf den Bühnen der Stadt zu sehen ist.
Drei Jahre hat sich die Band mit ihrem Debüt Zeit gelassen.
Die sechs Songs die es nur auf Vinyl oder als Download gibt geben klar vor, was die Band macht und wo sie steht. Hier hat eine Band tatsächlich ihren Weg schon gefunden.
Der Weg besteht aus einer ordentlichen Portion Hardrock gewürzt mit Indiesound, ordentlichem Gitarren-und Bassspiel und einem Gesang der irgendwo zwischen Screamo, Emo und Indie sein zu Hause hat.
Zusammengefasst ist der Sound hardrocklastiger Indie-Hippster-Sound. Vielleicht ist da auch irgendwo noch eine Punkattitüde aber die lässt sich nur erahnen. Wären die Bandmitglieder Anfang zwanzig würde ich sagen, die Jungs müssen mit ihrem Weltschmerz fertig werden. Musik ist allemal besser als eine Therapie.
Jedoch, das sind sie nicht.
So sind VAL SINESTRA eine Band die einen Sound spielt der momentan sehr im Trend liegt. Da passt auch der deutsche Gesang gut zu. Es mag sicherlich Bevölkerungsschichten geben die diese Band in ihr Herz schließen werden.
Ich werde das nicht sein.
Ich gehöre nicht dazu.


Geschrieben von Frank am 27.06.2015, 11:34 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

TEAM TYSON - SOLL DAS JETZT ALLES SEIN?

TEAM TYSON, war die Vorgängerband TYSON, die ich vor vielen Jahren kurz vor Silvester im Wild at Heart in Berlin gesehen habe? Oder ist das eine andere Band, die einfach auch eine Liebe oder der...

Weiterlesen

THE TiPS - Eat Plastic

THE TiPS mit kleinem “i“ veröffentlichen am 17.04.2024 ihr neues Album. Das letzte Album der Band aus Düsseldorf ist aus dem Jahre 2016. In den letzten acht Jahren hat sich die Band...

Weiterlesen

STARVING WOLVES - The Fire, The Wolf, The Fang

Das schöne am Schreiben über Musik ist ja, wenn man das so lange Zeit macht wie ich, dass man, obwohl man denkt man kennt schon alles, immer wieder neue Musik, neue Bands und neue Stile...

Weiterlesen

DER BUTTERWEGGE - ALLE DREHEN DURCH

DER BUTTERWEGGE bringt ein neues Album raus. Es ist ist mittlerweile sein 5. Album. Butter, wer? Der Kopf der Band, Carsten Butterwegge, scheint im Ruhrpott ein richtiger Tausendsassa zu...

Weiterlesen

KLABUSTERBERND - DORFREBELL

Als ich die Anfrage der Band erhalten hatte, das neue Album für ramtatta.de zu besprechen, dachte ich erst, es handelt sich um einen Rechtschreibfehler. Ich kenne die Band Klabusterbären aber...

Weiterlesen