Design wechseln

Start » Reviews » KISSING CANDICE - blind until we burn

KISSING CANDICE - blind until we burn

KISSING CANDICE - blind until we burn

CD Victory Rec. 30.06.2015
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.kissingcandice.com
https://www.facebook.com/Kissingcandice


Auch nach dem 50sten mal hören von "Blind Until We Burn" fällt mir immer noch die Kinnlade runter. Was für ein fettes geiles Debütalbum der 5 Jungs von New York Citys vorgelagerten Insel Long Island. Auch wenn KISSING CANDICE erst seit 3 Jahren besteht, die 5 Jungs müssen schon eine musikalische Vorgeschichte haben, denn so etwas fettes (ohne eine zusammengestellt und finanzierte Boygroup zu sein) kommt nicht aus dem nichts.
Fakt ist, dieses Debütalbum Top alles was ich in diesem Jahr bisher zum reviewn erhalten habe !!!!
Und was KISSING CANDICE besonders interessant macht und herausragendes Darstellungsmerkmal ist, ist die Tatsache das sie nicht einen Musikstil runter brettern, sondern gleich mehrere, die aber alle unter dem breiten Deckmantel des Crossover-Alternativ-Rock-Nu-Metal konvenieren. Wie es Mastermind und Frontmann Joey Simpson im Infoblatt passend erklärt: “Each song on this album is different from the next....". Jeder Song ist anders und daher fällt mir bei fast jedem der insgesamt 13 Song eine andere Band ein, von der dieser Song ebenfalls sein könnte. Und das geht von KORN über DISTURBED, LIMP BIZKIT und SLIPKNOT (dazu passt auch das Bandfoto sehr gut zu) bis FAITH NO MORE (!). Mein Daumen geht bei diesen Bands steil nach oben, von daher hatten KISSING CANDICE von Anfang an aber auch einen kleinen Heimvorteil. Andererseits steigern sich dadurch aber auch die Erwartungen und die wurden bei diesen Debütalbum über 40 Minuten lang voll und ganz erfüllt. :-)
Einfach ein Hammeralbum und Pflichtkauf für jeden der ebenfalls auf die erwähnten Musikstile steht.
Leider liegen mir weder ein Booklet noch die Texte vor, was normalerweise ein Punktabzug bedeutet. Aber für dieses Hammeralbum kann es nur die Höchstpunkzahl geben und daher muss ich hier mal eine Ausnahme machen!!!

Geschrieben von Karsten Conform am 10.07.2015, 17:12 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

PIEFKE - menschenmhle (12“Vinyl mit Downloadcode, Download, Stream)

Ab nach vorne, erste Reihe und Massen-Pogo mit PIEFKE ! Also wer bei der Mucke noch sitzen bleiben kann, ist `nen Schlagerfutzi ! Mit dem deutschsprachiger Punkrock, der kein Blatt vor den Mund...

Weiterlesen

RAWSIDE - YOUR LIFE GETS CRUSHED

Vor knapp zwei Jahren, beim “Teenage Warning“ - Festival in Leipzig im Felsenkeller, weit nach Mitternacht, kletterte eine Band auf die Bühne, auf die sich die Anwesenden, zumindest die die...

Weiterlesen