Design wechseln

Start » Reviews » STARS OF THE SILVERSCREEN - bruised for two

STARS OF THE SILVERSCREEN - bruised for two

STARS OF THE SILVERSCREEN - bruised for two

CD Sliptrick Records 01.01.2015
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.starsofthesilverscreen.se
https://www.facebook.com/starsofthesilverscreenband


Leider waren die Infos, die ich über die 4 Schweden zusammen mit der CD erhalten habe, recht dürftig, aber dank dem Internet konnte ich den STARS OF THE SILVERSCREEN noch ein paar Geheimnisse entlocken. "Bruised for two" ist also nach fünf langen Jahren das zweite Album der Jungs aus Stockholm und Umeå (mit fast 80.000 Einwohnern die 12 größte Stadt Schwedens). Ihr Debütalbum liegt mir zwar nicht vor, es soll aber in Skandinavien fett eingeschlagen haben. Das wundert mich nicht, denn auch die Zweitwerk rockt verdammt gut ab. Nach Ihrer Auskunft sind MOTÖRHEAD, MC5 und die RAMONES ihre musikalischen Vorbilder, soundtechnisch finde ich aber eher Richtung THE BONES und BACKYARD BABIES mit ´nen Schuss GREEN DAY passender. Alle 13 Songs gehen so um die Rocktauglichen 3 Minuten, also genau richtig und auf den Punkt gebracht. Experimentiert wird auf "Bruised for two" also nicht, der Rocksound wird einem ohne wenn und aber direkt in die Fresse geknallt ! Gefällt mir :-)
Genauso schlicht haben STARS OF THE SILVERSCREEN auch Ihr Booklet, CD-Label usw. gestaltet. Einfach und grundsolide. Andererseits vielleicht ist es nicht verkehrt etwas mehr zu protzen, denn sonst geht man in der Masse unter. Vor allem bei den vielen geilen Rockbands, die die drei skandinavischen Länder haben (wobei mir bei Dänemark eigentlich nur eine Band einfällt, mit "VOL" vorne und "BEAT" hinten.... nee zwei, wobei LEÆTHER STRIP aber EBM ist und dann ist da ja noch NEKROMANTIX, aber die spielen ja Psychobilly, upps NUCLEAR DEATH TERROR kommen ja auch aus DK.... aber ich schweife ab...), das muss eine Krankheit dort sein ;-)
Zum Abschluss noch der Hinweis das die STARS OF THE SILVERSCREEN im November auf Tour sind, vielleicht ja auch in Deiner Stadt (oder nicht weit entfernt), dann heißt es hin gehen (wir sehen uns in Salzkotten) !

Geschrieben von Karsten Conform am 30.08.2015, 10:51 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

DEATH BY HORSE - REALITY HITS HARD

en ganzen Tag bei Facebook? Und ohne Insta ist es finster in deinem Leben? Fuck Off, das ist kein Leben! Obwohl, man kann euch Online-Junkies schon verstehen, denn “Reality hits hard“....

Weiterlesen

100 KILO HERZ - weit weg von zu hause (Vinyl mit Downloadcode, CD, Download, Stream)

Sommer, Palmen, Sonnenschein – Immer wenn ich Ska (oder in diesem Fall „Punkrock, aber mit Bläsern“ wie die 7 Jungs ihre Musik beschreiben) höre, denke ich an diese 3 heiligen Wörter –...

Weiterlesen

RAWSIDE - YOUR LIFE GETS CRUSHED

Vor knapp zwei Jahren, beim “Teenage Warning“ - Festival in Leipzig im Felsenkeller, weit nach Mitternacht, kletterte eine Band auf die Bühne, auf die sich die Anwesenden, zumindest die die...

Weiterlesen

THE SPIRIT OF SKA - 30 JAHRE PORK PIE -

Wer hat an der Uhr gedreht? Sind es wirklich schon 30 Jahre? Oder wie Dr. Ring Ding im Geleitwort zu diesem Album schreibt: How time flew since I wrote a few humble words about the 20...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen