Design wechseln

Start » Reviews » LOS PLACEBOS - TIME FOR ACTION

LOS PLACEBOS - TIME FOR ACTION

LOS PLACEBOS - TIME FOR ACTION

CD SUNNY BASTARDS 25.06.2015
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://de-de.facebook.com/LosPlacebosSka


Die Tage werden grau.
Die Wärme fehlt.
Die Dunkelheit nimmt von einem Besitz und träge hängt man zu Hause.
Das muss so nicht sein!
LOS PLACEBOS können zwar nicht das Wetter draußen beeinflussen, aber sie schaffen es, dass in der Wohnung, Kneipe, Club oder wo man sich eben aufhält, ein Lächeln das Gesicht erobert und die gute Laune ins Herz einzieht.
Die Band aus dem Ruhrgebiet gibt es mittlerweile über 20 Jahre. Sie waren, was Veröffentlichungen angeht, nicht besonders aktiv. Jedoch war alles was die Band veröffentlicht hat bisher, beachtungswürdig.
Ska, Rocksteady, tanzbare Songs mit eingängigen Melodien, das ist es was die acht Bandmitglieder können.
Man merkt den Songs an, dass die Band nicht mehr 20 ist. Es wird hier Ska und Rocksteady der alten jamaikanischen Schule geboten. Es ist Musik die im Midtempo aus den Boxen kommt und an die Künstler vergangener Tage erinnert. Es ist jedoch nie ein Nacheifern der alten Helden.
Es macht einfach nur Spaß dieser Musik zu lauschen und zu spüren was die Songs für eine Energie haben. Sie schaffen es, tatsächlich positive Energie zu verbreiten und vielleicht sogar mehr. Denn gerade jetzt scheint doch tatsächlich die Sonne in mein Zimmer, die Sonnenstrahlen haben sich erfolgreich durch die dunkle Wolkendecke gekämpft. So, wie sich LOS PLACEBOS mit“Time for Action“ in mein Herz gespielt haben.

Neben der Erstauflage der CD im Digipack, welche auf 1000 Stück limitiert ist, gibt es die Scheibe auch als Vinyl in einer Auflage von 500 Stück, davon 200 in farbigem Vinyl.

Geschrieben von Frank am 25.10.2015, 14:37 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen

OIRO - Mahnstufe X

OIRO, “Mahnstufe X“, das neue Werk der Oiro-Kritiker und der Verschwörungstheoretiker. Die Deutsche Mark war besser, wusste jeder. Nu, ham´wa den Oiro und alles geht vor die Hunde. Da ist...

Weiterlesen

THE OFFENDERS - CLASS OF NATIONS

Heißt es nicht, das siebte Album ist verflixt? Wie das verflixte siebte Jahr? Nun, THE OFFENDERS machten bis zum siebten Album mehr oder weniger das, was sie seit Gründung der Band gemacht...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen