Design wechseln

Start » Reviews » LEO & THE LINEUP - HIT THE STREETS

LEO & THE LINEUP - HIT THE STREETS

LEO & THE LINEUP - HIT THE STREETS

CD PORK PIE 13.11.2015
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/THELINEUP


Die große weite Welt der Musik ist doch immer wieder faszinierend.
Da denkt man, man kennt (fast) alles und dann kommt diese dänische Band mit dem schönen Oldschool-Namen LEO & THE LINEUP um die Ecke.
Mir war die achtköpfige Band bisher absolut kein Begriff, so war ich sehr gespannt, sah das Cover doch so wunderbar 60ties aus, dass da vielleicht auch sogar 60ties drin ist?
Ja, tatsächlich, der Sound passt zum Cover. Es ist im klassischen Sinne kein 60ties Sound, aber das Cover - Artwork passt trotzdem.
Das was LEO & THE LINE UP mit “Hit the Streets“ veröffentlicht haben ist die sanfteste Versuchung seit es Rocksteady, Reggae und Soul gibt. Musikalische Perlen mit Melodie und Schmelz. Für den wunderbaren Schmelz sind die drei Backgroundsängerinnen Jessie, Maja und Chloe verantwortlich. Engelsgleich singen die Drei.
Neben wirklich sehr ruhigen Songs wie “Molly Girl“ gibt es auch Dancefloor-Smasher wie das darauf folgende “Wooly Bully“. Wirklich schnelle oder gar aggressive Songs sind von der Band jedoch nicht zu erwarten. Maximal Midtempo. Melodie und Atmosphäre sind der Band wichtiger als Wucht und Kraft.
Es sind 16 filigrane Meisterwerke auf diesem Album. Diese hören sich schneller durch als gedacht. Und, es sind nicht nur 16 Meisterwerke, sondern auch in sich ist dieses Album absolut geschlossen. Hier reiht sich nicht Song an Song, sondern das ganze Album ist eigentlich ein einziger Song, so harmonisch greifen die Songs ineinander.
Das Album ist mehr Cocktailkleid als Doc Martens, mehr Groove und Entspannung als hartes Tanzen.
“Hit the Streets“ ist feinster Stoff für die Ohren. Eine wundervolle Entdeckung.
Mit etwas Glück auch noch als Vinyl zu bekommen.

Geschrieben von Frank am 23.11.2015, 19:21 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ZAP – Nr. 157 - (Sommer2021 – 60 Seiten – 5€)

Der / dem eifrigen RamTatTa – Leser*in wird es vielleicht noch in Erinnerung geblieben sein, dass mir die „Neuzeit“ ZAP´s Nr. 1+2 (also die Nr. 155+156) nicht so wirklich gefielen....

Weiterlesen

DANGER DAN - DAS IST ALLES VON DER KUNSTFREIHEIT GEDECKT

“ Lauf davon, lauf davon, so schnell du kannst...“ Wer denkt nicht daran, wenn er an die aktuelle und seit Monaten bestehende Situation denkt? Und auch ohne die momentane Situation, wer hat...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT / 100 KILO HERZ - Split

FAHNENFLUCHT haben dieses Jahr mit “Weiter, Weiter“ ihr sechstes Album veröffentlicht. Die Review zu “Weiter, Weiter“ ist bei ramtatta.de hier zu lesen: ...

Weiterlesen

MISSSTAND - BON APATHIE

Ich kam das erste Mal mit der Band aus Graz in Berührung als sie 2017 ihr drittes Album mit dem Namen “I can´t relax in Hinterland“ veröffentlichten und mit Bands wie Terrorgruppe und...

Weiterlesen

FRIEDEMANN - IN DER GEGENWART DER VERGANGENHEIT

“In der Gegenwart der Vergangenheit“, so heißt das neue Album von Friedemann. Es ist das vierte Studio-Album von Friedemann. Friedemann, falls noch nicht bekannt, ist Sänger der...

Weiterlesen

OUT OF LOVE - Funny Feeling

OUT OF LOVE aus Großbritannien bringen am 16.04.2021 mit “Funny Feeling“ ihre zweite EP heraus. Die Band gibt es seit 2019. Sie hatten sich eher nur so aus Spaß gegründet. Was nicht...

Weiterlesen