Design wechseln

Start » Reviews » Hofmanns Elixier Oder: Die Welt Ist Perfekt

Hofmanns Elixier Oder: Die Welt Ist Perfekt

Hofmanns Elixier Oder: Die Welt Ist Perfekt

CD Major Label 06.11.2015
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://www.majorlabel.de/


Eigentlich war es nur ein Zufallsprodukt eines seiner vielen Versuche bei der Forschung nach einem Kreislaufstimulans. Dennoch ist das Lysergsäurediethylamid (besser bekannt unter dem Kürzel LSD) sicherlich das berühmteste Ergebnis der Forschungen Albert Hofmanns. Auch ohne sich selbst jemals mit Halluzinogenen beschäftigt zu haben, sollte LSD wohl jedem ein Begriff sein. Doch wie wurde die Substanz entdeckt, welchen Weg nahm diese bis zu ihrer Ächtung?

Diese Geschichte erzählt das Hörspiel "Hofmanns Elixier Oder: Die Welt Ist Perfekt" von Regine Ahrem und Michael Rodach. Dabei greifen die Autoren auf viele originale Texte der maßgeblichen Personen wie den Entdecker selbst, aber auch Ernst Jünger, Aldous Huxley und Timothy Leary, zu. Unterlegt ist dies mit einer Geräuschkulisse, die einen nach einiger Zeit selbst denken lässt, man habe schon zu viel der Substanz genascht.

Zufällig nur entdeckt Hofmann die halluzinogene Wirkung seiner Substanz, nutzt diese dann später vorsätzlich zur Bewusstseinserweiterung. Dabei bleibt er nicht alleine, insbesondere  bei den Anhängern der Hippie-Kultur erfreut sich die Substanz bald großer Beliebtheit. Aber auch die Tauglichkeit für medizinische Zwecke und als chemische Waffe wird untersucht.

Das 2006 für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) produzierte Hörspiel führt durch die kurze Geschichte der freien Verfügbarkeit des LSD. So kann der interessierte Hörer sicher noch ein paar neue Fakten dazu lernen, eine Dokumentation darf man jedoch nicht erwarten. Der größte Zeit der nicht allzu langen Spielzeit wird mit Zitaten und Sprachschnipsel gefüllt.

Die CD soll im handgefertigtem Kartoncover kommen, was ich mangels Verfügbarkeit nicht bewerten kann. Auf nur 300 Stück limitiert holt man sich aber sicher ein schmuckes Sammlerstück ins Haus, das man sich durchaus zu Gemüte führen kann, welches sich aber nicht unbedingt zum immer wieder anhören eignet. Der Deutschlandfunk zeichnete Hofmanns Elixier zum Hörspiel des Monats aus. Ich persönlich fand es spannend einmal zu hören, doch mehrfach wird diese CD nicht im Abspieler landen.

Geschrieben von aaaaaprvdgrwwelt am 23.01.2016, 20:47 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ZAP – Nr. 157 - (Sommer2021 – 60 Seiten – 5€)

Der / dem eifrigen RamTatTa – Leser*in wird es vielleicht noch in Erinnerung geblieben sein, dass mir die „Neuzeit“ ZAP´s Nr. 1+2 (also die Nr. 155+156) nicht so wirklich gefielen....

Weiterlesen

TRÜMMER - FRÜHER WAR GESTERN

Ich werde ja durchaus öfter mal gefragt, ob ich mal wieder neue Musik gehört habe und etwas empfehlen kann. Meist erzähle ich dann etwas von Musik die etwas anders ist, als das was im normalen,...

Weiterlesen

ZAP – Nr. 156 - Frühjahr2021 – 60 Seiten – 5€

ZAP Ausgabe Nr. 2 n.N. (nach Neuzeit), bzw. Ausgabe Nr. 156 über die weiteren 10.000 zurückliegenden Jahre gesehen. Damals, als ich noch Jung war, war das ZAP mit seinem politischen –...

Weiterlesen

DANGER DAN - DAS IST ALLES VON DER KUNSTFREIHEIT GEDECKT

“ Lauf davon, lauf davon, so schnell du kannst...“ Wer denkt nicht daran, wenn er an die aktuelle und seit Monaten bestehende Situation denkt? Und auch ohne die momentane Situation, wer hat...

Weiterlesen

BROILERS - PURO AMOR

1994 gründeten sich die BROILERS aus Düsseldorf. Als kleine Oi-Punk-Band war die Gruppe zu der Zeit vielleicht am ehesten wegen ihrem Namen bekannt, der der Begriff für Brathähnchen ist und...

Weiterlesen

MEANBIRDS - CHAMPAGNE FOR THE POOR

Vor fast genau einem Jahr hat die Nürnberger Band MEANBIRDS ein Album veröffentlicht, dessen Review bei ramtatta.de hier zu lesen ist: https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/8648/ ...

Weiterlesen