Design wechseln

Start » Reviews » RUMBLE ON THE BEACH - TWO LEGENDARY ALBUMS - RUMBLE RAT & RUMBLE

RUMBLE ON THE BEACH - TWO LEGENDARY ALBUMS - RUMBLE RAT & RUMBLE

RUMBLE ON THE BEACH - TWO LEGENDARY ALBUMS - RUMBLE RAT & RUMBLE

CD Bear Family Productions / In-Akustik 29.01.2016
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://rumbleonthebeach.com/


Als ich neun Jahre alt war, wurde RUMBLE ON THE BEACH gegründet. Das Trio kam aus Bremen und machte ihrem Namen alle Ehre. Sie spielten Neo-Rockabilly, heutzutage würde man dazu fast alte Schule sagen, aber 1985 war der Sound schon anders als was zu dieser Zeit an Rockabilly-Bands auf den Bühnen stand.
RUMBLE ON THE BEACH vereinten Rockabilly, Punk und Rock´n´Roll zu etwas Neuem.
Dies kam nicht nur lokal gut an, sondern verschaffte ihnen auch eine Tour mit den legendären Stray Cats.
Die Band wurde sogar in der “Barvo“ erwähnt“. Welche Rockabilly-Band kann das schon von sich behaupten? Gibt es eigentlich die “Bravo“ noch?
Die Band hatte von Anfang an nicht nur eigene Songs im Repertoire sondern coverte auch. Ihre bekanntesten Hits, sind Coverversionen. Ein “Schicksal“, dass sie mit vielen Bands teilen, aber auf der anderen Seite ist eine gute Coverversion besser als ein schlechter eigener Song. Da dies bei RUMBLE ON THE BEACH nicht zu traf, hatte die Band auf ihren beiden Alben “Rumble Rat“ und “Rumble“ nur klasse Songs. Diese beiden Alben befinden sich auf dieser CD. Zusätzlich sind noch sieben Songs, live eingespielt bei Radio Bremen auf diesem Silberling. Das alleine rechtfertigt schon den Kauf.
Neben der CD gibt es noch ein Booklet mit 56 (!) Seiten. In diesem Booklet hat in deutscher und englischer Sprache der Drummer der Band, Marc Mittelacher, die Geschichte der frühen Jahre der Band aufgeschrieben. Das liest sich unterhaltsam und ist sehr interessant und aufschlussreich. Da die Band aus Bremen kam, kamen sie quasi am Weser Label (betrieben von Fabsi, u.a. Sänger bei “Die Mimmis“) nicht vorbei. Das Weser Label zog damals noch mit großen Touren durch´s Land. Da spielten dann fünf, sechs Bands an einem Abend und diese boten dem Besucher einen bunten Blumenstrauß an subkultureller Musik. Davon und von vielem mehr wird berichtet.
Während man also entspannt im Booklet blättert, sich in die 90er Jahre zurückversetzt fühlt, klingen die 25 Songs aus den Boxen. Allerfeinster Neo-Rockabilly, der auch jetzt noch frisch klingt und wenn er so gespielt wäre, auch viele junge Bands schnell zum Erfolg führen würde. Es ist das Rezept aus guten Melodien, Texten die man schnell mitsingen kann und einer ordentlichen Schippe Rock´n´Roll.
Und wenn dann noch die Hits der Band “Purple Rain“ und “Ca Plane pour moi“ aus den Boxen zu hören ist, dann gehen die Mundwinkel nach oben und es hält keinen mehr auf den Stühlen!
Ich selber war noch zu jung um RUMBLE ON THE BEACH zu sehen aber vielleicht hole ich das ja in Kürze nach, den die Band spielt 2016 einige Konzerte u.a. auch in Potsdam beim “Psychomania Festival“ mit Demented Are Go, Mad Sin und Thee Flanders.
Diese Veröffentlichung ist ein Zeitdokument und zeigt auf, wie guter Rockabilly sein muss!





Geschrieben von Frank am 25.03.2016, 18:18 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE BOMPOPS - Death in Venice Beach

Manchmal kommen Sie wieder... Wer dachte Pop-Punk mit catchy Melodien, Chören, Frauengesang und einem Hang zur guten Laune wäre tot, der irrt! THE BOMPOPS bringen in diesem Jahr ihr zweites...

Weiterlesen

THE MOVEMENT - FUTURE FREEDOM TIME

Zu THE MOVEMENT habe ich eine ganz besondere Beziehung. Habe damals, als sie noch bei Destiny Records waren, die Promo-Pakete ihrer ersten Veröffentlichung verpackt und die Band auch gut...

Weiterlesen

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

DAYS N´DAZE - SHOW ME THE BLUEPRINT

Days N´Daze waren mir bisher noch nicht untergekommen. Ich war also gespannt, was mich auf ihrem neuen Album “Show me the Blueprint“ erwarten würde. Als gut vorbereiteter Schreiberling...

Weiterlesen