Design wechseln

Start » Reviews » DR. GEEK AND THE FREAKSHOW - death of missy

DR. GEEK AND THE FREAKSHOW - death of missy

DR. GEEK AND THE FREAKSHOW - death of missy

CD Koi Records 27.08.2016
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/drgeekandthefreakshow
http://drgeekandthefreakshow.de
https://www.reverbnation.com/drgeek
http://www.koi-records.de
https://www.youtube.com/watch?v=c4TxE17wUrI


Die Horrorpunks von DR. GEEK AND THE FREAKSHOW machen bei Ihrem dritten Album „Death of Missy“ dort weiter, wo sie mit Ihrem zweiten Album “Ghoul Shock” aufgehört haben (siehe mein Review vor 2 ¾ Jahren http://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/6304/). Mit Ihrem geilen melodischem Horror-Punkrock in einem knackigen Metal-Mantel, können sie mich wieder ab der ersten Sekunde begeistern. Einfach nur geil Ihre musikalischen Parallelen zu den MISFITS Platten „American Psycho“ und „Famous Monsters“ aus der zweiten Hälfte der 90er, mit Michale Graves dessen Gesang harmonischer und weicher als der Gesang von Glenn Danzig war. Für den „wahren und richtigen“ MISFITS Fan gibt und gab es natürlich nur den einen Sänger..... Das Original.... 

Nichts destotrotz macht es auch Dr. Tiberius Geek, am Mikro sehr gut. Zusammen mit Zombiehl und Frankensteiner holt das Trio aus dem Saarland alles aus dem musikalischen Genre heraus und kann bei 13 der 14 Songs voll Punkten ! So einfach es ist den einen Song zu definieren, der mir überhaupt nicht gefällt, so schwierig ist es, einen der saugeilen 13 Songs herauszuheben. Das ist unmöglich ! Alle weiteren 13 Songs knallen einfach nur..... Nur dieser eine, der erste und bisher einzige deutschsprachige Song von DR. GEEK AND THE FREAKSHOW „Zombiecalypse“, der gefällt mir überhaupt nicht, dieser Songs ist definitiv kein Horrorpunk und passt einfach nicht zu den Horrorpunkern. „Zombiecalypse“ errinnert mich total an DIE SCHRÖDERS (la la la la la......) mit Ihren Pop-Punk. Auch der Text und die Art und Weise, nee Dr. Geek & Freaks bleibt lieber beim englischen :-)

Die weiteren 13 Songs, alle zwischen 1¾ und 4½ Minuten lang, sind aber ein Wucht und sind zusätzlich bei dem einen oder anderen Song mit guten Gastsängern/-innen besetzt, wie Rod Usher von THE OTHER.
Was spuke ich mit blutigen Mund so vor mich herum ? Hört bzw. seht Euch den Song „Revenge“ auf Youtube an und seit ebenfalls begeistert. Und bevor Euch die Lepra die Hand abfallen läßt, kauft Euch die Platte (einfach drgeekandthefreakshow@gmx.de anschreiben oder bei Amazon, iTunes & Co nachsehen) aber zack zack.
Und dann bei der Vorbereitung zum nächsten Zombie-Walk bzw. beim dahin schlürfen in der City schön laut aufdrehen die Mucke :-)

Leider kann ich nichts zum Booklet sagen, ob es mit vielen schraurigen Bilder geschmückt ist oder nur ein liebloses Blättchen darstellt, das liegt mir leider nicht vor. Auch die Texte nicht, schade...


Geschrieben von Karsten Conform am 13.09.2016, 21:25 Uhr


Teilen:                    

Bilder

images/114x72/3.jpg
  1. promophoto_logo

 

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen