Design wechseln

Start » Reviews » SPANDAU - 20 Jahre - für momente wie den einen

SPANDAU - 20 Jahre - für momente wie den einen

SPANDAU - 20 Jahre - für momente wie den einen

CD Bakraufartita Records (Frisch, Reiling & Wirtz GbR, Boppstr. 3, 10967 Berlin) 16.12.2016
  4 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/spandaumusic
http://www.spandau-music.de


Es gibt Platten, die gehen sofort ins Ohr und nach wenigen Sekunden weiß man, die Platte ist der Brüller. Und es gibt Platten, die muss ein paar mal hören um die Qualität der Veröffentlichung zu erkennen. Und dann gibt es noch Platten, die kann man noch so oft hören, die wollen sich einfach nicht in die Ohrmuschel eindrehen.
Letztes liegt mir gerade vor. Ich werde mit dieser "Best Of" Platte zum 20igsten Geburtstag der Hamburger Band SPANDAU einfach nicht warm, was allerdings ausschließlich an meinen Musikgeschmack liegt. Der Sound, spieltechnisch, textlich usw. ist das alles Top, sofern man auf melodischen, emotionalen deutschsprachigen Indie-Pop-Punk-Rock a la Hamburger Schule (Tomte, Blumfeld, Selig, Virginia Jetzt!, Die Sterne, Tocotronic usw.) steht. Mir persönlich ist das aber zu langsam, zu emo, zu farblos. Hätte ich eine böse Zunge, würde ich "langweilig" sagen, habe ich aber nicht (zumindest nicht immer *fg*)....
Wobei mir allerdings auch eins auffällt, je älter die Songs sind, desto „roher“ sind sie, zumindest etwas.... Da die 21 Songs chronologisch auf der Platte gegliedert sind, gefallen mir die Songs also von Track zu Track ein "μ" (my) besser. Zum Nachteil der ersten 4 Songs die von 2013 bzw. 2016 sind. Die weiteren 17 Songs, die mir „etwas besser“ gefallen, sind dann ab 2010 bzw. davor (2007, 2005.....1998). Während der erste Track "Lyon" ganz neu, also unveröffentlich bis zu dieser "Best Of" Platte war, erschienen die weiteren 20 Songs auf den sieben Demo-Tapes und -CDs sowie E.P.s und Full-Alben der Band.
Nichtsdestotrotz ist SPANDAU (die Band, nicht der Berliner Bezirk!) nicht meine Welt. Freunde von Tomte und Co. werden aber sicherlich Ihren Spaß mit SPANDAU haben und das sagenhafte 75Min. lang. Die CD ist also bis auf die letzte Rille (ja ich weiß es gibt nur eine Rille, nehmt das "symbolisch"!) pickepackevoll, das gibt `nen Bonuspunkt !!!!

Geschrieben von Karsten Conform am 09.01.2017, 11:09 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

THE OFFENDERS - CLASS OF NATIONS

Heißt es nicht, das siebte Album ist verflixt? Wie das verflixte siebte Jahr? Nun, THE OFFENDERS machten bis zum siebten Album mehr oder weniger das, was sie seit Gründung der Band gemacht...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen

THE BOMPOPS - Death in Venice Beach

Manchmal kommen Sie wieder... Wer dachte Pop-Punk mit catchy Melodien, Chören, Frauengesang und einem Hang zur guten Laune wäre tot, der irrt! THE BOMPOPS bringen in diesem Jahr ihr zweites...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen