Design wechseln

Start » Reviews » JAYA THE CAT - A GOOD DAY FOR THE DAMNED

JAYA THE CAT - A GOOD DAY FOR THE DAMNED

JAYA THE CAT - A GOOD DAY FOR THE DAMNED

CD DESTINY RECORDS 17.11.2017
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://jayathecat-band.com/
https://www.facebook.com/JayaTheCat/


“Come down it´ll be ok“

Erstmal eingrooven.

JAYA THE CAT haben am 17.11.2017 mit “A good day for the damned“ ein neues Album veröffentlicht, es ist ihr siebtes und bereits der erste Song groovt wie Hölle.

Es ist dieser einzigartige Stil-Mix den diese Band fabriziert, Reggae, Punk, Blues, Dancehall, Hip Hop und Punkrock, der einen beim Hören in seinen Bann zieht. Nicht erst seit diesem Album, sondern seit dem ersten Album. Die Gesangsstimme von Geoff gibt der Band eine noch stärkere persönliche Note als es die Musik schon tut. Rau, kratzig, markant passt sie perfekt zu der Musik. Manchmal hört sich Geoff auf dem Album an, als ob er nach einer durchzechten Nacht und einem starken Kaffee sofort ins Studio gegangen ist und die Songs eingesungen hat. Besonders “A rough Guide to the Future“ lässt diesen Gedanken zu.

Dass die Band weiß wie es ist nach einer durchzechten Nacht wieder aufzustehen, zeigt der Song “Sweet Eurotrash“. Zeigen, weil eben auch mit einem Video, das mir mehr als einmal das Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Für alle die es noch nicht gesehen habe, ist es hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=lGS-UcG33hg

Das Video erinnert auch an eine Zeit, als es hier noch wärmer war und man tatsächlich draußen versacken konnte, ohne zu erfrieren.

Gegen die Kälte gibt es die Musik. Das Album macht warm um´s Herz. Auch wenn es beileibe kein “Feel good Album“ ist. Natürlich macht das Album Spaß und entspannt aber die Texte sind nicht so, als dass man sich in der Wohlfühlhängematte von einer Seite zur anderen schaukeln kann.

Die Band gibt es seit 22 Jahren. Da hat man viel erlebt, viel gesehen und sich so seine Gedanken gemacht. JAYA THE CAT sind zwar nicht in erster Linie eine politische Band aber sind gute Beobachter und so ist beim entspannten Hören der CD so manches Mal das Grinsen fehl am Platze.

Mit diesem Album zeigt die Band die ganze Bandbreite ihres musikalischen Könnens. Es ist vielleicht die Essenz aus 22 Jahren mit dem Wissen das heute auch nicht alles besser ist, als früher. Oder war es umgekehrt. Egal, es ist vielleicht sogar ein Soundtrack der Generation, die früher “Easy-Jet-Set“ hieß.

Sweet Eurotrash, you looks wonderful tonight...


Geschrieben von Frank am 07.12.2017, 21:30 Uhr


Teilen:                    

Medien

https://www.youtube.com/watch?v=lGS-UcG33hg konnte nicht geladen werden

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

Wer nördlich des Weißwurstäquators lebt hat mitunter seine Schwierigkeiten die Leute die südlich des Weißwurstäquators leben richtig zu verstehen. Von uns Preußen mal ganz zu schweigen. Wir...

Weiterlesen

ASHPIPE - GIOSTRE E BARACCONI

ASHPIPE aus Italien haben ein neues Album raus gebracht. Es ist das erste Album der Band nach acht Jahren! Zwischenzeitlich gab es zwar noch eine Veröffentlichung, allerdings war “13 years...

Weiterlesen

THE SENSITIVES - PATCH IT UP AND GO!

Die Veröffentlichung des neuen Albums der schwedischen Band THE SENSITIVES ist schon ein paar Tage her, man verzeihe mir die verspätete Besprechung. Lieber spät als nie, der Spruch für so...

Weiterlesen

STRUNG OUT - DEAD REBELLION

1989, was ist in diesem Jahr passiert? Die Mauer ist gefallen George Bush wird 41. Präsident der USA Bundespräsident Richard v. Weizsäcker begnadigt die RAF-Angehörige Angelika Speidel ...

Weiterlesen

DRITTE WAHL - URLAUB IN DER BREDOUILLE

Wenn ich mich nicht arg verzählt habe, ist “Urlaub in der Bredouille“ das zwölfte Studio-Album von DRITTE WAHL. Dreizehn sind es, wenn ich die “Und jetzt?“ von 2001 mit dazu zähle (nur...

Weiterlesen