Design wechseln

Start » Reviews » PLEITE - IM GANG VOR DIE HUNDE

PLEITE - IM GANG VOR DIE HUNDE

PLEITE - IM GANG VOR DIE HUNDE

LP TWISTED CHORDS 23.03.2018
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/pleitepunk/


Der neue heiße Scheiß aus Berlin.

So steht es im Informationsblatt der Plattenfirma die diese Veröffentlichung auf den Markt gebracht hat. Das ist ganz schön hoch gestapelt.

Der neue heiße Scheiß aus Niederndodeleben, wäre tiefer gestapelt, würde aber wahrscheinlich auch niemanden interessieren. Also lieber hoch stapeln.

PLEITE haben im letzten Jahr schon eine Demo veröffentlicht und anschließend “Im Gang vor die Hunde“, ausschließlich als Tape. Exzentrisch, oder?

Twisted Chords haben der Band jetzt zu einer Vinyl-Veröffentlichung verholfen. Die Songs des Tapes wurden remastered und ein Bonus-Song beigepackt. Da das immer noch nicht für zwei Seiten einer Platte reichte, kamen alle Songs auf eine Seite. Die zweite Seite ist mit einem weißen Siebdruck versehen. Da schlägt also auch das Herz der Sammler höher.

PLEITE unterstreichen damit ihren exzentrischen Anspruch.

Tape-Veröffentlichung, einseitig bespielte Vinylscheibe...was kommt als nächstes? Vielleicht eine Shape-CD?

Und was bietet PLEITE?

PLEITE bietet mit “Im Gang vor die Hunde“ Punkrock. Rohen, ungebremsten, wilden Punkrock, voller Wut. Richtig angepisst sind sie. Richtig sauer.

Die Texte sind aufgrund der lauten, noisigen Gitarren relativ schwer zu verstehen.

Nach ein paar Durchgängen hat man sich allerdings einigermaßen rein gehört.

Zum Einordnen des Sounds würde ich sagen, Supernichts mit lauten Gitarren und aggressivem Gesang. Vielleicht erinnert die Band auch ein bisschen an Hammerhead. Dann fallen mir noch Love A ein, allerdings sind diese vom Gesang zu freundlich.

Textlich ist die Band sehr engagiert. Gerade Songs wie “Frau Naumann“ (zum Thema Flüchtlinge) oder “Deutschland du Täter“ (Deutschland ist nicht Opfer, sondern Täter! Lasst euch das gesagt sein ihr Fahnen schwenkenden Vollidioten) zeigen wie viel Wut die Band hat und wie viel an korrekter um nicht zu sagen richtiger Weltanschauung die Bandmitglieder haben. Das geht manchmal auch in Richtung der alten Punkrockbands wie Toxoplasma. Keine schlechte Referenz zu Mal sich in den letzten dreißig Jahren kaum was zum Guten gewandelt hat.

In Zeiten von wieder erstarkendem Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit, Ausländerhass und neuer Spießigkeit ist PLEITE so was wie der Gegenentwurf dazu.

Nächstes Mal, ein bisschen leisere Gitarren oder ein Textblatt und ich könnte noch mehr auf das Gesungene eingehen. Was zu Verstehen ist, weiß auf jeden Fall zu gefallen.

PLEITE ist eine Entdeckung.

Von wegen Punk ist tot!!


Geschrieben von Frank am 28.03.2018, 19:17 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM - gefühle (12“ Vinyl + DLC, CD, Download, Stream)

„Gefühle“ .... besser konnte man das vierte Album der vier Riot Grrrls aus Berlin nicht benennen. Ein Konzeptalbum, vom eigenen verkacken, Leben in der Gosse, den schönsten Liebesbeweis...

Weiterlesen

ALL ABOARD ! - the rules of distraction (12"Vinyl + DLC, CD, Download & Stream)

Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich auf ein neues FOO FIGHTERS Album getippt, was sich da so lieblich in meine Gehörgänge breit macht. Auch wenn deren Platten der letzten 10 Jahren an...

Weiterlesen

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

Wer nördlich des Weißwurstäquators lebt hat mitunter seine Schwierigkeiten die Leute die südlich des Weißwurstäquators leben richtig zu verstehen. Von uns Preußen mal ganz zu schweigen. Wir...

Weiterlesen

GWAR - THE NEW DARK AGES

GWAR!! GWAAAAARRRR!!! Die Monster aus der Hardrock-Dungeon, die Bösen aus dem Verlies des Metal, die Unheilvollen aus der Trash-Metal-Hölle...sie haben es wieder getan. Passend zur...

Weiterlesen

OXMO - wer willst du sein ? (CD / Download / Stream)

Seit 5 Jahren treffen die 5 OXMO Jungs aus K+K (Köln & Koblenz) relativ unregelmäßig, dafür um so effektiver in ihren Wohnungen, um jetzt ihr zweites Album „Wer willst Du sein?“ der...

Weiterlesen

VISIONS - Nr. 349 + 350 (April + Mai 2022 – 132 + 212 Seiten)

Alle 2-3 Jahre passiert es ein Mal, das mich ein Beitrag in der VISIONS so interessiert, dass ich nicht drumherum komme, mir eine Ausgabe zu kaufen. In der Regel sind mir jedoch die Alternativ...

Weiterlesen