Design wechseln

Start » Reviews » PENNYWISE - NEVER GONNA DIE

PENNYWISE - NEVER GONNA DIE

PENNYWISE - NEVER GONNA DIE

CD EPITAPH RECORDS 20.04.2018
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://pennywisdom.com/
https://www.facebook.com/pennywise


Jetzt ist das Dutzend voll. Und doch ist es das erste Mal.

PENNYWISE haben mit “Never gonna die“ am 20.04.2018 ihr zwölftes Album über Epitaph veröffentlicht.

Es ist das erste Album mit dem neuen, alten Sänger Jim Lindberg.

Hat sich etwas geändert?

Nun, die alte Losung, Pennywise ist Pennywise ist Pennywise gilt nach wie vor.

Die Band hat ihren Stil nicht geändert. Warum auch?

Es gibt 14 Songs.

Vierzehn mal Punkrock.

Vierzehn mal schnell gespielte, hochmelodische Stücke.

Vierzehn mal Texte die kein Blatt vor den Mund nehmen.

Man kann jetzt natürlich sagen, dass die Band sich nicht weiterentwickelt hat und die letzten Veröffentlichungen sich sehr ähneln.

Auf der anderen Seite, warum soll die Band sich ändern, wenn sie das macht was ihnen Spaß macht und was auch dem Publikum und den Fans gefällt?

Für mich persönlich ist PENNYWISE vor vielen Jahren, als ich noch jung und hübsch war, eine Band gewesen, die mich umgehauen hat. Das tut die Band immer noch, auch wenn ich mittlerweile weder jung noch hübsch bin. Vom Alter gezeichnet und dennoch die Hoffnung nicht aufgeben. Dieser Satz passt zur Band und vor allem auch zu dem Album.

Die Band schafft es nach wie vor, mit wenigen Worten viel auszusagen. Diese Eigenschaft im Songwriting fehlt vielen. Das ist eben auch der Punkrock-Spirit, einfach mal in kurzen, prägnanten Sätzen sagen was Phase ist. Sehr gut zeigt sich das in “American Lies“.

Es ist aber eben auch das “Keep moving on“, eine Mischung aus Arsch hoch bekommen und sich nicht von dem ganzen Mist um einen herum einlullen zu lassen. Sich aber auch nicht durch Drogen oder Alkohol einen kurzen Kick geben, wie es in “She said“ dargeboten wird. Ein trauriger Song, der eine ganz menschliche und ganz normale Situation beschreibt, und wenn dann der Mensch nicht mehr ist, man sich fragt, ob man nicht mehr hätte machen sollen, ja müssen. Natürlich und in besonderem Maße gilt dies auch für die Umwelt, für die Tiere, für unseren Lebensraum, that´s “Can´t be ignored“.

PENNYWISE hat nicht nur ein neues Album veröffentlicht. Sie haben vielmehr mit diesem Album ein Abrechnung gegen alles geschaffen. Gegen unsere Welt, gegen unser Leben.

Das dies so klar ausformuliert wird, liegt sicher auch an der Zeit in der wir leben.

“Never gonna die“ ist musikalisch und textlich ein extrem gutes Album geworden.

PENNYWISE machen wenig anders als früher, aber vieles richtig und genau deshalb sind PENNYWISE wichtiger den je. Eine Band die auch nach zwölf Alben was zu sagen hat und nicht in Phrasen, Plattitüden und Versatzstücken endet, sondern weiterhin Mut und Kraft hat.


Geschrieben von Frank am 15.05.2018, 21:19 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

TALCO - INSERT COIN

“Insert Coin“...ratter, ratter, klong, klong...und dann geht es los. Die Maschine arbeitet und spuckt das Bezahlte aus. Man könnte den Titel der neuen 4-Track-EP so verstehen, dass eine...

Weiterlesen

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

Wer nördlich des Weißwurstäquators lebt hat mitunter seine Schwierigkeiten die Leute die südlich des Weißwurstäquators leben richtig zu verstehen. Von uns Preußen mal ganz zu schweigen. Wir...

Weiterlesen

JUDAS PRIEST - Invincible Shield

Sehr viel klassischer wird es nicht als JUDAS PRIEST. Ich bin bei Metal eigentlich meist eher ein Gelegenheitstäter – zu häufig plakativ ist mir das Genre. Hier haben wir aber die...

Weiterlesen

NOISE CHURCH - Noise Baptism & Praise The Noise

Ich weiß gar nicht wie lange ich schon über Musik schreibe. Ich weiß gar nicht wie lange früher, als ich noch jung und hübsch war, der Tod der Kassette vorausgesagt wurde. Spätestens als...

Weiterlesen

ASHPIPE - GIOSTRE E BARACCONI

ASHPIPE aus Italien haben ein neues Album raus gebracht. Es ist das erste Album der Band nach acht Jahren! Zwischenzeitlich gab es zwar noch eine Veröffentlichung, allerdings war “13 years...

Weiterlesen

HAMMERHEAD - NACHDENKEN ÜBER DEUTSCHLAND

Zieht euch warm an! Nein, das ist kein Scherz, denn es ist noch nicht April. Es ist wirklich wahr, nach 26 Jahr. Ein neues Album von HAMMERHEAD! Wer hätte das gedacht? Nach 26 Jahren ein...

Weiterlesen