Design wechseln

Start » Reviews » MAD CADDIES - PUNK ROCKSTEADY

MAD CADDIES - PUNK ROCKSTEADY

MAD CADDIES - PUNK ROCKSTEADY

CD FAT WRECK CHORDS
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.madcaddies.com/
https://www.facebook.com/madcaddiesofficial


Ach, MAD CADDIES?!

Die gibt es noch? Das war mein erster Gedanke, als ich das Album in der Hand hielt.

Oh, es ist eine Sommerplatte, das war mein zweiter Gedanke.

“Punk Rocksteady“ nennt sich das Werk das zwölf Songs sein eigen nennt.

Es sind zwölf Songs die weit weg sind von dem Reggae-oder Ska-Punk mit dem die Band bekannt geworden ist. Sicher, sie hatten auch früher andere Songs. MAD CADDIES waren durchaus früher auch dem Groove nicht abgeneigt.

Aber das was die Kalifornier von MAD CADDIES hier bieten, lässt einen vergessen, dass die Band eher aus einer anderen Ecke kommt.

Es ist ein dutzend Songs. Ein dutzend Mal richtig groovy, richtig entspannte Songs im Gewand von Reggae, Dancehall, Dub und Rocksteady. Schön tiefer Bass, eingängige Melodien und perfektes Zusammenspiel der Band lässt einen richtig runterkommen und entspannen. Es ist ein idealer Soundtrack für den Tag am See, am Pool oder zumindest auf dem Balkon. Das die Band so eine Platte raus bringen würde, hätte ich nie für möglich gehalten. Ja, ich würde sagen, beim Blind-Hören, hier spielt eine Band die nie etwas anderes gemacht hat.

Nun könnte die Review zu Ende sein.

Das wäre dann aber nicht die ganze Wahrheit.

MAD CADDIES haben die zwölf Songs nicht selber geschrieben. Es handelt sich um Coverversionen von bekannten (Punk-)Bands, wie Bad Religion, Descendents oder The Misfits. Ja, das geht tatsächlich. Man würde es nicht glauben, wenn man es nicht hören würde. Die Kalifornier zeigen, dass ein guter Song von einer guten Band auch in einem komplett anderen Stil gut klingen kann.

Das Ganze war wohl auch seit Jahren ein Traum von Fat Mike, der das Album auch produziert hat. Die Diskussion warum ein Traum von Fat Mike eine andere Band umsetzt und nicht seine eigene möchte ich nicht führen, aber die Frage stellt sich schon.

Ich habe auch ein paar Träume, also wenn sich eine Band berufen fühlt diese umzusetzen, bitte melden.

Ich sehe das Album nicht als klassisches Cover-Album, dafür ist es viel zu gut. Die Songs sind alle quasi neu, denn sie sind komplett neu arrangiert und dadurch eben Eigenkompositionen und keine Coverversionen, zumindest was die Musik angeht.

Natürlich wäre auch ein wirklich, richtiges neues Album von MAD CADDIES cool gewesen, aber dieses Album zeigt auf jeden Fall, dass die Band musikalisch eine Menge drauf hat und die Songs grooven halt schon ziemlich.

Richtig was zu meckern gibt es nicht, weil....ist ziemlich geil was da aus den Boxen kommt


Geschrieben von Frank am 19.06.2018, 18:17 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ASHPIPE - GIOSTRE E BARACCONI

ASHPIPE aus Italien haben ein neues Album raus gebracht. Es ist das erste Album der Band nach acht Jahren! Zwischenzeitlich gab es zwar noch eine Veröffentlichung, allerdings war “13 years...

Weiterlesen

NOISE CHURCH - Noise Baptism & Praise The Noise

Ich weiß gar nicht wie lange ich schon über Musik schreibe. Ich weiß gar nicht wie lange früher, als ich noch jung und hübsch war, der Tod der Kassette vorausgesagt wurde. Spätestens als...

Weiterlesen

MARCH - GET IN

Nein, ich bringe jetzt nicht den Spruch mit dem MARCH durch die Institutionen... Der ist zu schlecht und wird der Band MARCH nicht gerecht. Die belgisch-niederländische Band, bestehend aus...

Weiterlesen

YELLOW UMBRELLA - THE YELLOW ALBUM

Es gibt ja immer wieder Veröffentlichungen die aus dem Rahmen fallen. Sei es, dass die Verpackung besonders schön und aufwendig gestaltet wurde oder dass es sich um eine besonders seltene...

Weiterlesen

DRITTE WAHL - URLAUB IN DER BREDOUILLE

Wenn ich mich nicht arg verzählt habe, ist “Urlaub in der Bredouille“ das zwölfte Studio-Album von DRITTE WAHL. Dreizehn sind es, wenn ich die “Und jetzt?“ von 2001 mit dazu zähle (nur...

Weiterlesen

BRIGATA VENDETTA - THIS IS HOW DEMOCRACY DIES

BRIGATA VENDETTA, bei dem Bandnamen muss man schon an den Punkrock-Katalog denken, von dem sich alle bedienen um die bekannten Klischees und Codes zu bedienen. Man muss aber auch neidvoll...

Weiterlesen