Design wechseln

Start » Reviews » NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

LP Twisted Chords 29.11.2019
  7 / 10

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten?

Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm nicht her. Welche Schriftart kann das? Hat jemand eine Ahnung?)

NOX bestehen aus Moritz und Helen von “Hysterese“ mit Martin und Butz von der Band mit dem schönen Namen “Eat//Read//Sleep“.

Groß Informationen von der Band habe ich in den großen Weiten des Internets nicht gefunden. Richtig Underground. So wie früher. Da gab es kein Internet und Bands haben trotzdem gespielt. Wie haben die das bloß hinbekommen, wird sich der geneigte Leser fragen der eine Welt ohne Internet nicht mehr kennengelernt hat. Nun, da wurden Briefe geschrieben und es wurde telefoniert und so Konzerte klar gemacht. Voll krass!

Aber ich schweife ab.

NOX werden als düstere Dark-Band mit Punk und allerlei Einflüssen vorgestellt und ich muss sagen, dass passt. Der erste Song der Platte oder der Kassette oder des Downloads ist ganz stark am Sound der 80er und 90er Jahre Dark-Wave bzw. Cold-Wave beeinflusst. Angenehm altmodisch und doch schön. Düster, kalt, unnahbar und trotzdem ansprechend.

Bevor man allerdings in das tiefe Meer der Melancholie abtauchen kann, kommen die nächsten Songs und da geht es mit durchgetretenem Gaspedal voll auf die zwölf. Ein harter Schlagzeugsound treibt Gitarre und Bass nach vorne. Dazu ein markanter Gesang, der es gleichzeitig schafft melodisch und wütend zu klingen.

Song Nummer Vier “Silvermine“ nimmt das Tempo wieder etwas heraus, und ist als Klammer zwischen dem ersten und den beiden darauf folgenden Songs zu sehen.

Die weiteren Songs bewegen sich eher mit Druck in der Dunkelheit und Kälte.

Der Punk-und Dark-und Cold-Wave-Einfluss ist deutlich zu hören. Insgesamt bringen NOX die Songs mit düsterer Verzweiflung rüber. Da ist Druck und Kraft hinter. Hier und Da lassen sich soghar ganz vorsichtige Screamo-Anleihen heraushören.

Man findet kein TUBRONEGRO,

man findet keine MISFITS,

und trotzdem denkt man an sie, denn der Sound von NOX ist nicht der Sound der beiden Bands, er ist aber auch nicht meilenweit davon entfernt. Es ist ein eigener Sound den die Band spielt und den ich so schon lange nicht mehr gehört habe.

Es ist jedoch auch ein Sound auf den man sich einlassen muss, sonst wird man mit der Musik nicht glücklich werden.

“You´re alone but that´s ok“ ist mit seinen neun Songs eine spezielle Veröffentlichung für spezielle Menschen.


Geschrieben von Frank am 17.12.2019, 18:59 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ALL ABOARD ! - the rules of distraction (12"Vinyl + DLC, CD, Download & Stream)

Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich auf ein neues FOO FIGHTERS Album getippt, was sich da so lieblich in meine Gehörgänge breit macht. Auch wenn deren Platten der letzten 10 Jahren an...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT / 100 KILO HERZ - Split

FAHNENFLUCHT haben dieses Jahr mit “Weiter, Weiter“ ihr sechstes Album veröffentlicht. Die Review zu “Weiter, Weiter“ ist bei ramtatta.de hier zu lesen: ...

Weiterlesen

BIFFY CLYRO - The Myth of the happily ever after

BIFFY CLYRO aus Schottland sind schon lange keine Unbekannten mehr. Seit der Bandgründung 1995 hat das Trio aus Schottland acht Alben veröffentlicht. Diese Alben brachten mit ihrer...

Weiterlesen

BLASKE - vom schwinden der dinge (12“ Vinyl, CD, Digital)

BLASKE  sind Punk! - Punk mit Melodie, Herz und einem offenen Ohr... Besser kann ich BLASKE  auch nicht beschreiben, wie es so in der Releaseinformation steht. Genau auf den Punkt gebracht. ...

Weiterlesen

FACE TO FACE - No way out but through

Die vier Kalifornier von FACE TO FACE haben nach fünf Jahren Wartezeit ein neues Album in die Plattenläden und Streamingportale dieser Welt gebracht. Es ist ihr mittlerweile elftes Studioalbum....

Weiterlesen

TRÜMMER - FRÜHER WAR GESTERN

Ich werde ja durchaus öfter mal gefragt, ob ich mal wieder neue Musik gehört habe und etwas empfehlen kann. Meist erzähle ich dann etwas von Musik die etwas anders ist, als das was im normalen,...

Weiterlesen