Design wechseln

Start » Reviews » LE IENE - IMMAGINAZIONE

LE IENE - IMMAGINAZIONE

LE IENE - IMMAGINAZIONE

CD KOB RECORDS 16.05.2019
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/LEIENEskapunk/


Vor einiger Zeit sagte mir ein Freund der sich mit italienischem Punkrock auskennt, dass es da mittlerweile wieder einige sehr gute junge Bands gebe, die zeigen, dass der Punk in Italien noch nicht tot ist.

Generell war der Punk natürlich nie tot, aber junge Bands die es auch nach Deutschland geschafft hatten, waren rar. NH3 sind hier zu nennen, wobei die Jungs von NH3 auch nicht mehr ganz jung sind, aber sie sind ja auch schon ein paar Jahre dabei.

Eine Band die sich 2015 gegründet hat und die übersetzt auf den Namen “Die Hyänen“ hört ist LE IENE.

LE IENE kommen aus Ferrara, was in Norditalien, genauer in der Emilia Romagna liegt.

Die Band hat zwar bereits im letzten Jahr ihr erstes Album veröffentlicht, aber da nicht alles sofort passieren kann kommt das Review nun ein gutes Jahr später.

LE IENE spielen Ska-Punk der beim ersten Hören nicht ganz ohne Grund an Bands wie die genannten NH3 oder TALCO erinnern. Die Band selbst, nennt diese Bands als musikalische Einflüsse. Diese sind nicht zu überhören. So kann man als jemand der TALCO oder NH3 mag, hier bedenkenlos zugreifen.

Es gibt auf “Immaginazione“ zwölf Songs die treibend und kraftvoll nach vorne gehen. Die beiden Blechinstrumentenspieler, Gulio am Saxophon und Simone an der Trompete machen einen exzellenten Job. Marcello am Schlagzeug gibt dem ganzen einen druckvollen Rhythmus und Eugenio am Bass unterstützt ihn. Sänger und Gitarrist Matteo erinnert von seinem Gesang an Dema von TALCO. Sowohl von seiner Art als auch eben das er Gitarre spielt und singt.

Das alles soll aber nicht heißen, dass LE IENE eine Kopie von TALCO sind. Sie haben eigene Ideen, wie reine Instrumentalstücke und generell längere Parts wo der Gesang Pause macht.

Natürlich kann und wird man den Ska-Punk kaum neu erfinden können, aber LE IENE bereichern ihn mit ihrem sehr kraftvollem Ska-Punk-Sound. Für ein erstes Album haben sie von der Aufnahmequalität sehr viel richtig gemacht. Die Energie kommt gut rüber und so kann man sich schon mal ein Konzert der fünf Italiener vorstellen. Letztes Jahr waren sie viel auf Tour, u.a. auch in Deutschland. Ist zu hoffen, dass sie das bald wieder tun können, denn so eine Musik, so toll sie auch aus den Boxen kommt und so viel Spaß sie auch macht, live ist sie am besten. Bis dahin kann ich den Kauf des ersten Albums der Band nur empfehlen. Veröffentlicht wurde das Album auf KOB Records. Dem Laben auf dem auch Bands wie LOS FASTIDIOS ihre Alben veröffentlichen.


Geschrieben von Frank am 10.06.2020, 22:11 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

SKA IM TRANSIT

Schon länger hatte ich nichts mehr von dem Berliner Ska-Label Pork Pie gehört, aber nun hat sich das Label zurückgemeldet. Diesmal mit einem Buch. SKA IM TRANSIT Das Buch präsentiert von...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen