Design wechseln

Start » Reviews » LE IENE - IMMAGINAZIONE

LE IENE - IMMAGINAZIONE

LE IENE - IMMAGINAZIONE

CD KOB RECORDS 16.05.2019
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/LEIENEskapunk/


Vor einiger Zeit sagte mir ein Freund der sich mit italienischem Punkrock auskennt, dass es da mittlerweile wieder einige sehr gute junge Bands gebe, die zeigen, dass der Punk in Italien noch nicht tot ist.

Generell war der Punk natürlich nie tot, aber junge Bands die es auch nach Deutschland geschafft hatten, waren rar. NH3 sind hier zu nennen, wobei die Jungs von NH3 auch nicht mehr ganz jung sind, aber sie sind ja auch schon ein paar Jahre dabei.

Eine Band die sich 2015 gegründet hat und die übersetzt auf den Namen “Die Hyänen“ hört ist LE IENE.

LE IENE kommen aus Ferrara, was in Norditalien, genauer in der Emilia Romagna liegt.

Die Band hat zwar bereits im letzten Jahr ihr erstes Album veröffentlicht, aber da nicht alles sofort passieren kann kommt das Review nun ein gutes Jahr später.

LE IENE spielen Ska-Punk der beim ersten Hören nicht ganz ohne Grund an Bands wie die genannten NH3 oder TALCO erinnern. Die Band selbst, nennt diese Bands als musikalische Einflüsse. Diese sind nicht zu überhören. So kann man als jemand der TALCO oder NH3 mag, hier bedenkenlos zugreifen.

Es gibt auf “Immaginazione“ zwölf Songs die treibend und kraftvoll nach vorne gehen. Die beiden Blechinstrumentenspieler, Gulio am Saxophon und Simone an der Trompete machen einen exzellenten Job. Marcello am Schlagzeug gibt dem ganzen einen druckvollen Rhythmus und Eugenio am Bass unterstützt ihn. Sänger und Gitarrist Matteo erinnert von seinem Gesang an Dema von TALCO. Sowohl von seiner Art als auch eben das er Gitarre spielt und singt.

Das alles soll aber nicht heißen, dass LE IENE eine Kopie von TALCO sind. Sie haben eigene Ideen, wie reine Instrumentalstücke und generell längere Parts wo der Gesang Pause macht.

Natürlich kann und wird man den Ska-Punk kaum neu erfinden können, aber LE IENE bereichern ihn mit ihrem sehr kraftvollem Ska-Punk-Sound. Für ein erstes Album haben sie von der Aufnahmequalität sehr viel richtig gemacht. Die Energie kommt gut rüber und so kann man sich schon mal ein Konzert der fünf Italiener vorstellen. Letztes Jahr waren sie viel auf Tour, u.a. auch in Deutschland. Ist zu hoffen, dass sie das bald wieder tun können, denn so eine Musik, so toll sie auch aus den Boxen kommt und so viel Spaß sie auch macht, live ist sie am besten. Bis dahin kann ich den Kauf des ersten Albums der Band nur empfehlen. Veröffentlicht wurde das Album auf KOB Records. Dem Laben auf dem auch Bands wie LOS FASTIDIOS ihre Alben veröffentlichen.


Geschrieben von Frank am 10.06.2020, 22:11 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

FAHNENFLUCHT - WEITER, WEITER

FAHNENFLUCHT...ach ja, die gibt es ja auch noch. Das war der erste Gedanke, als ich vor einigen Tagen die Information erhalten hatte, dass die Band aus Rheinberg eine neue Platte raus bringen...

Weiterlesen

ZSK - HASS LIEBE

Hass und Liebe, sind die vielleicht stärksten, radikalsten und unerbittlichsten Gefühle die wir Menschen haben. Jemand über alles lieben und jemanden abgrundtief, mit jeder Faser des Körpers...

Weiterlesen

FRANK FROM BLUE VELVET - FRANK FROM BLUE VELVET

Schau mal einer an, da bekomme ich schon persönlich und nur für mich hergestellte CDs. O.k., lauer Scherz. FRANK FROM BLUE VELVET begann 2019 als Zwei-Mann-Band mit Andrew J. Davies und Ogs...

Weiterlesen

P. Paul Fenech - Demon Seed Rising

P. Paul Fenech, ein Name den jeder Psychobilly kennt. Herr Fenech ist nicht nur Kopf der für viele einzig wahren Psychobilly-Band The Meteors, sondern er veröffentlicht auch in schöner...

Weiterlesen

RONG KONG KOMA - DELFINE DER WEIDE

Was ist das für ein Bandname RONG KONG KOMA? Klingt nach King Kong und alter Oma. So kann sich auch nur eine Band aus Berlin nennen. Ja, wahrlich, eine Band aus Neuendettelsau würde sich...

Weiterlesen

GrGr - Kopf

Ein Cover auf dem ein Gehirn abgebildet ist, mit dem Hinweis “Kopf“. Mehr nicht. Das ist das Cover des neuen Albums “Kopf“ von GrGr. GrGr haben 2019 ihr Debütalbum veröffentlicht und...

Weiterlesen