Design wechseln

Start » Reviews » DEATH BY STEREO - WE´RE ALL DYING JUST IN TIME

DEATH BY STEREO - WE´RE ALL DYING JUST IN TIME

DEATH BY STEREO - WE´RE ALL DYING JUST IN TIME

CD Concrete Jungle Records 07.08.2020
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/deathbystereo
http://lhttp://www.deathbystereo.com/


Ich muss ja gestehen, dass DEATH BY STEREO bisher etwas an mir vorbeigegangen sind. Der Name war schon präsent, aber mehr auch nicht. Eine Band von der man immer mal gehört hat und die auch viel spielen, aber intensivere Aufmerksamkeit hatte ich der Band bisher nicht geschenkt.

Ein Fehler!

DEATH BY STEREO liefern mit ihrem neuen Album “We´re all dying just in time“ ein Brett ab, das es in sich hat.

Die Band aus Kalifornien ballert sich durch die zehn Songs des Albums, dass einem schwindelig werden kann.

Schneller Hardcore-Punk, starker Hardcore-Einfluss, immer wieder Metal-Parts, einnehmende Melodien, Tempowechsel, Beat-Downs, abwechselnder Gesang, böse Mosh-Attacken und Screamo-Nadelstiche wechseln sich mit cleanem hellen Gesang ab, dazu epische Chöre, Trash-Geballer und alles zusammen und immer wieder getrennt.

Das ist unglaublich anspruchsvoller Sound, bei dem jeder in der Band wirklich was können muss. Anders lässt sich dieser Sound gar nicht spielen. Und wenn man es nicht kann, dann macht es auch keinen Sinn es zu versuchen. Dann klingt es gewollt oder gekünstelt.

All das ist hier nicht der Fall. Es kommt einem so vor, als ob die Band auf der Bühne steht und drauf los spielt. So energiegeladen und so kraftvoll ist die Musik.

DEATH BY STEREO setzen auf Härte wo es gut in das Arrangement passt und nehmen sich zurück, sind fast sanft, wenn es so sein soll.

Herausgekommen ist ein musikalisch wirklich extrem abwechslungsreiches Album, dass mir auch nach mehrmaligen Hören immer noch zusagt. Die Begeisterung über das Album wird nicht weniger, sondern mehr. Je öfter man “We´re all dying just in time“ hört, desto mehr wird man merken wie komplex die Songs sind und trotzdem hat man nicht den Eindruck als ob hier irgendwer in der Band seinen Ego-Trip an seinem Instrument ausleben will. Das ist eine Kunst, alles zu Können und nicht damit angeben zu müssen.

Eigentlich wäre hier alles gesagt und die Scheibe wäre von ihrer Klasse schon ganz weit oben angesiedelt, aber dann hätte ich etwas wichtiges vergessen, nämlich die Texte!

DEATH BY STEREO nehmen bei ihren Texten kein Blatt vor den Mund. Man merkt den Texten an, die hauptsächlich von Sänger Efrem Schulz stammen, dass eine Menge Wut raus muss. Die Texte sind alle für sich als eine einzige Anklage zu sehen. Eine Anklage an unsere Welt und unsere Gesellschaft in der wir leben und deren Teil wir sind. Eine Anklage an das kapitalistische System, was uns alle früher oder später ruiniert. Eine Anklage für mehr Menschlichkeit!

Überhaupt für Menschlichkeit!

Ein mehr an Menschlichkeit würde ja bedeuten, dass die meisten Menschen menschlich sind. Dies hinterfragt die Band mit harten, ehrlichen und vor allem sehr treffenden Worten. Der Bezug zu dem Leben in den USA und ihrem Leben in Kalifornien besteht fast immer. So sind die Texte nicht nur allgemeingültig sondern haben durch den persönlichen Bezug der Bandmitglieder noch mehr Substanz und Nähe zur Realität. Auch hier, beide Daumen hoch.

Als Fazit lässt sich somit nur noch sagen:

Album kaufen!

Anlage aufdrehen!

Und sobald es möglich ist, zum Konzert von DEATH BY STEREO gehen.


Geschrieben von Frank am 04.08.2020, 18:53 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

100 KILO HERZ - stadt land flucht (Vinyl+DLC, CD (beides auch als Spezial-Boxen), Download & Stream

Heute vor 1 Jahr, das Sommeralbum 2019 => 100 KILO HERZ mit Weit weg von zu Hause 12 Monate später, das Sommeralbum 2020 => 100 KILO HERZ mit Stadt Land Flucht !!!! Auch bei Stadt Land...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen