Design wechseln

Start » Reviews » DISARSTAR - DEUTSCHER OKTOBER

DISARSTAR - DEUTSCHER OKTOBER

DISARSTAR - DEUTSCHER OKTOBER

CD WARNER MUSIC 12.03.2021
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/disarstarhh
https://www.disarstar.de


Jeder Mann der Hip Hop und Rap macht, möchte reich und berühmt werden. Ein großes Haus mit noch größerem Garten besitzen, ein dickes Auto und viele gut gebaute, sexy gekleidete, hörige Frauen. Dazu gerne viel Goldschmuck und eine böse Aura. Also so normal böse nicht so richtig böse. Also nicht wirklich mit Klopperei und Umbringen, sondern eher so Tattoos, böse Gucken und krasses Auftreten. Wirklich alle?

Das monetärer Wohlstand nicht alles ist, sondern dieser nur von Egoismus und Geltungssucht zeugt, wird selten in diesem Genre gesehen. Um so schöner, ja erfrischender ist es, DISARSTAR aus Hamburg, St. Pauli, zuzuhören.

Am 12.03.2021 kommt das neue Album heraus, mit Namen “Deutscher Oktober“. Man könnte sich jetzt fragen, warum nicht “Deutscher Herbst“. War das zu viel für das große Major-Label Warner Music auf dem DISARSTAR unter Vertrag ist? Oder wollte der Hamburger dies bewusst offen lassen? Schon sind wir hier dick in der Politik.

DISARSTAR äußert sich eindeutig politisch, radikal, wie folgende Zeilen beweisen:

...die Welt ist nicht ein bisschen scheiße. Ich bin nicht ein bisschen radikal.

Und irgendwelche FDPler in ihrem Sommerhaus mit ihrem “Du bist deines Glückes Schmied“, können sich ficken, weil, die waren noch nie in meiner Straße.

Haben noch nie irgendwas von diesem Leben hier gesehen und sitzen in irgendwelchen Talkshows und Parlamenten und sabbeln von Gerechtigkeit.

Was wisst Ihr von unserem Leben?

Jedoch ist er jemand den man nicht in erster Linie komplett in die politische Ecke einordnen sollte. Sowieso Einordnen, das ist so eine Sache mit dem Mann aus der Hansestadt an der Elbe. Er ist nicht in erster Linie politisch. Es sind eher die Umstände die ihn politisch gemacht haben. Diese Umstände kennt er. St. Pauli ist seine Gegend. Genau dort kommt so viel zusammen, wie wohl kaum sonst in diesem Land. Prostitution, soziales Elend, Geld, Punks, Junkies und Touristen. Dort leben und begafft werden. Dunkle Ecken, Armut, helle Ecken, schönes Neonlicht und (zu)viel Fassade. Die ebenfalls aus Hamburg kommende Band SLIME, hat dazu eine schöne Zeile verfasst:

Nur den Kiez noch dreckig halten,

damit die Touris denken,

es wäre alles noch beim Alten.

Die Welt ist Sick.

Der eine frisst ein Steak,

der andere nix.

Sie treten auf uns ein,

mit ihren Tricks.

Das sind die Worte von DISARSTAR.

Sie sitzen in der Talkshow und reden von Problemen,

aber sie haben nie das Elend in der Gegend hier gesehen.

Ihm geht es nicht um die von vielen besungenen, langweiligen weil sich immer wiederholende Standardtexte. DISARSTAR geht es um mehr.

Auf dem Album zeigt der Hamburger mit sehr angenehmen, oft leiseren dafür um so eindringlicheren Texten, wie es um die Welt bestellt ist. Die Welt im Großen und Ganzen fokussiert er auf die Gegend, die Stadt die er kennt. Das macht ihn, seine Texte und seine ganze Musik sehr authentisch. Gefährlich ehrlich. Er macht keine Show, den die Wirklichkeit ist keine Show. Die Wirklichkeit ist wirklich und schockierend.

Müssen wir in einem der reichsten Länder der Welt uns tatsächlich im Rahmen einer touristischen Führung Villen von Reichen und Superreichen anschauen? Reichtum gaffen.

Genauso elendig, wie Armut gaffen. Danach ins Hotel fahren und froh sein, dass es einem gut geht. Voyeurismus als Reiseziel. Wer das macht, verdient Verachtung.

Neben den gesellschaftskritischen, sozialen und politischen Texten gibt es auch einige Songs die über Zusammenhalt und über das Ausbrechen aus dem eigenen Leben handeln. Auch diese Tracks haben eine ganz persönliche Note.

Die zwölf Songs auf “Deutscher Oktober“ gehen nah. Die Songs sind schmerzhaft real.

Man glaubt DISARSTAR das, was er in seinen Stücken singt. Die Texte sind zu real. Die Bilder die er mit seinen Zeilen malt sind zu echt, als dass sie Fake sein könnten.

Es ist fast so, als ob er mit all seiner ihm zur Verfügung stehenden Kraft, sein Leben, seine Umgebung (unsere Umgebung) beschreibt, weil er sie tatsächlich kennt.

Der Song “Nachbarschaft“ erzählt dies viel besser als ich es kann.

DISARSTAR ist jemand der mit filigraner Technik, exzellenten Texten und eingängigen Melodien ein überzeugendes Album veröffentlicht hat.

Jeder der zwölf Stücke ist ein Wirkungstreffer.


Geschrieben von Frank am 06.03.2021, 16:07 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

DER FEINE HERR SOUNDSO - wann, wenn nicht irgendwann ? (12“ weißes Vinyl inkl. CD + Downloadcode, Download, Stream)

Vier Jahre ist es nun her, als DER FEINEN HERR SOUNDSO aus Hamburg ihre erste EP „Beweisstück A“ vorgestellt hat.... Vier Jahre, die die vier FEINEN HERREN sehr gut genutzt haben.... ...

Weiterlesen

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

THE TREMOLO BEER GUT - YOU CAN´T HANDLE

Heute gibt es mal etwas ganz Besonderes auf die Ohren! Kein lauter Krach. Keine Wut im Bauch. Heute gibt es Musik zum aktiv Hören und zum sich darauf einlassen. Heute gibt es Surf Musik!...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen