Design wechseln

Start » Reviews » SINNFREI - EROTIK DES ZERFALLS

SINNFREI - EROTIK DES ZERFALLS

SINNFREI - EROTIK DES ZERFALLS

CD DACKELTON RECORDS 13.05.2022
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/sinnfreimusik/
https://sinnfrei-band.de/


Was ist denn das? Das ist ja SINNFREI!!

Man muss nur so feste feiern wie man fällt.

Denn alleine ist man weniger zu zweit

Die Seuche der digitalen Zeit

Soziale Inkontinenz aus Geltungssucht

Das sind nur einige der Liedzeilen des ersten Longplayers von SINNFREI aus Düsseldorf, welches auf den schönen Namen “Erotik des Zerfalls“ hört.

Das Sextett aus Düsseldorf hat sich nach mehreren EPs an das Projekt Album gemacht. Dieses Projekt haben sie konzentriert und mit Spielfreude verfolgt. Herausgekommen sind zwölf Songs von denen zwei bereits veröffentlicht worden sind, aber anscheinend nicht in der gewünschten Qualität, da diese beiden Songs einem Remastering unterworfen worden sind. So passen sie jetzt perfekt zu den zehn weiteren Songs.

Es ist ein rundes Ding geworden was die Düsseldorfer abgeliefert haben. Es ist eine angenehm zu hörende Ska-Punk Mischung mit Ausflügen in den Off-Beat. Die Beats sind mitreißend, man schwingt und singt gerne mit.

Manchmal erinnern SINNFREI an (alte) Sachen von Sondaschule und mal erinnern sie mich an eine sehr professionelle Schülerband. So etwas ähnliches hatte ich bei meinen ersten Konzerten als pubertierender Typ gehört und hatte natürlich viel Spaß gehabt.

An diese Erlebnisse, die die Jungs von SINNFREI auch gehabt haben werden, erinnert der “College-Song“.

SINNFREI sind allerdings weit mehr als eine Schülerband. Die Arrangements sind anspruchsvoller und die Texte zeugen von einiger Lebenserfahrung die ein 18jähriger so noch nicht gemacht haben wird.

SINNFREI machen rundum Spaß, klingen frisch, jugendlich und bieten Texte mit Tiefgang und Lebenserfahrung.

Das ganze ist verpackt in einem schon fast künstlerisch angehauchten Digipack mit Booklet in dem alle Texte gut lesbar abgedruckt sind. Hier hat die Band an alles gedacht.

Für ein Debüt hat die Band ein ordentliches Brett hingelegt. Hut ab!

Die Düsseldorfer sind im Sommer auch mit einigen Konzerten am Start. Ein Besuch wird sich lohnen, da bin ich mir ganz sicher!


Geschrieben von Frank am 14.06.2022, 20:33 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

Kreator - Hate Über Alles

Als Laie in einem Musikgenre freue ich mich, wenn ich mich auf bekannte Marken verlassen kann, die für Qualität stehen. KREATOR hat diese Funktion für Pott-Thrash-Metal, und seit Jahren hat die...

Weiterlesen

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

MONCHI: NIEMALS SATT - Über den Hunger aufs´Leben und 182 Kilo auf der Waage

FEINE SAHNE FISCHFILET. Eine Band die sich den Arsch abgespielt hat und die vor dieser elenden Pandemie das erreicht hat, womit niemand gerechnet hatte. Sie waren in einer Liga mit den ganz...

Weiterlesen

GWAR - THE NEW DARK AGES

GWAR!! GWAAAAARRRR!!! Die Monster aus der Hardrock-Dungeon, die Bösen aus dem Verlies des Metal, die Unheilvollen aus der Trash-Metal-Hölle...sie haben es wieder getan. Passend zur...

Weiterlesen

ERNTE 77 - DAS ROTE ALBUM

Kennt jemand noch die Zigarettenmarke “Ernte 23“? Die soll es ja jetzt wieder geben. Der Gedanke an die Zigarettenmarke kam mir, als ich das Album von ERNTE 77 in der Hand hielt. Der einzige...

Weiterlesen

THE URGONAUTS - NAMASSA

THE URGONAUTS ist eine Band aus dem nördlichen Italien, genauer gesagt aus Cesena. Den Bandnamen haben sich die neun Musiker die kollektiv zusammenarbeiten selber gegeben. Über die Bedeutung...

Weiterlesen