Design wechseln

Start » Reviews » GENE GALAXO - SATAN UND ISCHARIOT

GENE GALAXO - SATAN UND ISCHARIOT

GENE GALAXO - SATAN UND ISCHARIOT

CD CONFIDENCE RECORDS 17.06.2022
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/GeneGalaxo.Band/


Wer oder was auch immer GENE GALAXO ist, der erste Suchbegriff im weltweiten Netz brachte mich auf ein Video von Udo Lindenberg, der einen Song mit eben diesem Namen in seinen jungen Jahren gesungen hatte.

GENE GALAXO klingt auf jeden Fall nach einem schmissigen Namen, der alles und nichts und noch mehr sein kann. Dazu kommt der Titel “Satan und Ischariot“ der sich auf eine Erzählung von Karl May mit gleichem Namen bezieht.

Was könnte sich also hinter diesem Ganzen verbergen?

Etwas Wildes?

Etwas Obskures?

Die sieben Songs auf dieser CD sind nicht nur Geschichte, weil sie aufgenommen worden sind und somit konserviert wurden, zumindest so lange CDs laufen und digitale Musikdateien noch nutzbar sind, sondern auch, weil die Band mittlerweile Verstärkung in Form einer E-Orgel spielenden Frau hat. Diese 7-Song-CD (ist das eigentlich schon ein Album oder noch eine Deluxe-EP?) wurde noch ohne sie aufgenommen.

Die sieben Stücke bieten eine interessante Mischung aus Blues und Punk. Zu grob für Blues, zu soft für Punk und das Ganze mit deutschen Texten. Das klingt nicht nur interessant, sondern es ist auch interessant!

Stilistisch ist das Ganze schwer zu vergleichen. Element of Crime fallen mir ein, vor allem die Alben “Psycho“ und “An einem Sonntag im April“. Aber auch die Blues-Sachen die die letzten 5-10 Jahre vor der Wende bzw. bis zur Wende in der DDR entstanden sind. Diese sind ähnlich grob wie die Berliner von GENE GALAXO.

Textlich sind die sieben Songs sehr direkt. Sie klingen wehmütig, traurig, realistisch und resigniert aber auch kritisch, kämpferisch und wütend. Eine interessante Mischung.

Überhaupt, das Wort passt richtig gut zu GENE GALAXO; Interessant.

Diese Band sitzt zwischen den Stühlen und fühlt sich dort sehr wohl.

Die Songs fordern es förmlich ein, gehört zu werden. Das hat GENE GELAXO sehr gut gemacht und zeigt deren Klasse.

GENE GALAXO haben mit “Satan und Ischariot“ einen kleinen Meilenstein geschaffen, bevor wieder Änderungen kommen. Bin gespannt wie es mit dieser Band weitergeht.

Ein paar Konzerte spielt die Band in 2022 sicherlich auch noch. In Berlin ist die Combo im Schokoladen am 12.08.2022 zu sehen.


Geschrieben von Frank am 16.06.2022, 20:06 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

Kreator - Hate Über Alles

Als Laie in einem Musikgenre freue ich mich, wenn ich mich auf bekannte Marken verlassen kann, die für Qualität stehen. KREATOR hat diese Funktion für Pott-Thrash-Metal, und seit Jahren hat die...

Weiterlesen

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

GWAR - THE NEW DARK AGES

GWAR!! GWAAAAARRRR!!! Die Monster aus der Hardrock-Dungeon, die Bösen aus dem Verlies des Metal, die Unheilvollen aus der Trash-Metal-Hölle...sie haben es wieder getan. Passend zur...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT - WEITER, WEITER

FAHNENFLUCHT...ach ja, die gibt es ja auch noch. Das war der erste Gedanke, als ich vor einigen Tagen die Information erhalten hatte, dass die Band aus Rheinberg eine neue Platte raus bringen...

Weiterlesen

TALCO - INSERT COIN

“Insert Coin“...ratter, ratter, klong, klong...und dann geht es los. Die Maschine arbeitet und spuckt das Bezahlte aus. Man könnte den Titel der neuen 4-Track-EP so verstehen, dass eine...

Weiterlesen

100blumen - Hoffnung halt´s Maul!

100BLUMEN bringen mit “Hoffnung halt´s Maul!“ unerwartet ein Album heraus. Unerwartet, weil 100BLUMEN eigentlich eine Pause einlegen wollten, aber dann kam der Virus mit C und alles änderte...

Weiterlesen