Design wechseln

Start » Reviews » BORIS GOTT - Bukowski-Land

BORIS GOTT - Bukowski-Land

BORIS GOTT - Bukowski-Land

CD
  10 / 10

der zweite gott der musik macht. neben karel nun auch noch der boris und der macht das verdammt gut. als erste parallele gibts da den akzentfreien deutschen gesang. ja acapulco hier wie go. vergesst tocotronic. vergesst mal direkt hamburg... this is dortmund-millieu-poetrie. popmusik vom feinsten. gitarre, bass, schlagzeug, mundharmonika und noch son paar blassachen plus mandoline. sososo. "zwei herzen schlagen tief in meiner brust... das eine fährt nen porsche... das andere geht zu fuss... baby hör mir zu... das ist der borderliner-blues." wenn ich n popmusik album machen würde, würde das wahrscheinlich haargenau so klingen. die anleihen in der musik sind gegeben und die art zu schreiben. zeilen in anderen liedern zu wiederholen. und ein lied über ikea. wobei hier eine andere art des zugangs gewählt wurde.. "ich tauch ab ins ikea-bällebad... ich fühl mich frei, wie ich noch nie war...ich hab ein häufchen reingemacht... ins ikea bällebad". das ist poesie. nicht zu vergessen das grandiose finale "rockstar in aserbaidschan" adeadeade. 3 daumen hoch!!!!!!! der bescheidene junge mann macht dies alles in der hoffnung das es menschen gibt die seine musik nachspielen. also ich habs schon gemacht. "das ist bukowski-land... mein freund heisst bohnekamp." sogar die internetseiten sind in schwarz weiss. hier könnte eigenlich auch ein n'am hammanit album auf 120 besprochen worden sein. ist aber nicht. sachen gibts. das album ist von gott. so jetzt genug gefaselt. popmusik probehören auf
www.borisgott.de oder aber www.myspace.com/borisgott
ja jetze noch kurz das wichtigste label:langstrumpf rec. vertrieb: ja!!!

Geschrieben von Andi am 27.08.2007, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN - album

Ich kann denken, denken, denken und dann irgendwann was sagen. Dit stimmt. Kannste nüscht sagen. Is so. Nur denken viele nich und sagen trotzdem wat. Is och so. Ich verfalle schon wieder...

Weiterlesen

VSK - AUF ALLEN WEGEN

Es gab früher mal eine Band, die hießen wie ein Teil meiner Verwandtschaft. Schwarze Schafe war für die schon ein Lob. Es waren die “Versauten Stiefkinder“. In den letzten Jahren wurde...

Weiterlesen

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

Da denkst du, der Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und eigentlich allem Punkrock der nur aus Guter Laune besteht, ist lange Vergangenheit, doch dann kommen DUNE RATS vorbei. DUNE RATS...

Weiterlesen

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen