Design wechseln

Start » Reviews » ENGEL IN ZIVIL - LASTER

ENGEL IN ZIVIL - LASTER

ENGEL IN ZIVIL - LASTER

CD Burnout Records 06.02.2011
  1 / 10

Weitere Informationen:
http://www.engelinzivil.de/
http://www.myspace.com/engelinzivileiz


ENGEL IN ZIVIL, da kann man sich einige Gedanken machen, was der Name bedeuten soll.

Der Titel “Laster“ könnte in Verbindung mit dem Bandnamen fast suggerieren, dass es sich hier um eine Countryband handelt die über die Könige der Highways, die Trucker, singt.

Tut sie aber nicht. ENGEL IN ZIVIL sind eine Band die mit Onkelz-Covern angefangen hat und nach und nach eigene Songs in ihr Set eingebaut hat. Die Band kommt aus Ehrenfriedersdorf in Südsachsen und hat neben der Leidenschaft für die Band aus Frankfurt/Main auch eine Leidenschaft für das runde Leder. So hat die Band auch eine EP für den FC Erzgebirge Aue veröffentlicht. Das spricht nicht für Aue. Wenn Bands aus dieser Szene Songs für einen Fußballverein veröffentlichen, dann kann ich mir schon vorstellen was der Verein für Fans haben wird.

Kommen wir zum Sound der Band. Der ist um es diplomatisch zu sagen, einfach. Ein Drumbeat den man in der zweiten Stunde beim Schlagzeugunterricht lernt, treibt die Songs an. Gitarre und Bass machen einen ebenso uninnovativen Job. Reißt der Gesang was raus? Nein, das tut er nicht. Man versteht ihn deutlich, aber er ist weder rotzig noch irgendwie markant. Er klingt wie ein Schlagersänger der gerne mal ein Rocker sein will. Man stelle sich Florian Silbereisen mit Lederjacke und angerauter Stimme vor.

Die Texte sind ebenfalls nicht besser. Zwischen Schlagerniveau und Zeilen in Onkelz-Manier pendelt die Lyrik. Das Schlagerniveau passt ja noch zu dem einfach Hardrock / Deutschrock den die Band spielt, aber wenn die Band einen auf harte Straßengang machen will und ebensolche Zeilen singt, klingt das in dem Sound einfach nur lächerlich. Das mag bei tumben Bikern und Dorfproleten im Erzgebirge ankommen, aber jeder halbwegs intelligente Mensch wird die Flucht ergreifen.

Abgesehen davon, dass die meisten Bands die sich auf die Onkelz beziehen in meinen Augen verachtenswert sind, weil sie sich auf eine Band beziehen die deutlich am rechten Rand anzusiedeln ist, ist der Sound und das Auftreten der Band auch einfach nur ärgerlich. Wenn die Band langweilig wäre, wäre das schon ein Lob. Hier versucht sich eine Band an etwas von dem sie nichts versteht und die vom Spirit of Rock´n´Roll meilenweit entfernt ist

Wer das Album durchhören kann ohne Ohrenbluten und Schreikrämpfe zu kriegen, der muss geschmacklich so abgestumpft sein, wie die Gewinner beim Chilischoten - Wettessen.


Geschrieben von Frank am 16.02.2011, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

OIRO - Mahnstufe X

OIRO, “Mahnstufe X“, das neue Werk der Oiro-Kritiker und der Verschwörungstheoretiker. Die Deutsche Mark war besser, wusste jeder. Nu, ham´wa den Oiro und alles geht vor die Hunde. Da ist...

Weiterlesen

THE OFFENDERS - CLASS OF NATIONS

Heißt es nicht, das siebte Album ist verflixt? Wie das verflixte siebte Jahr? Nun, THE OFFENDERS machten bis zum siebten Album mehr oder weniger das, was sie seit Gründung der Band gemacht...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen