Design wechseln

Start » Reviews » DEMENTED ARE GO - WELCOME BACK TO INSANITY HALL

DEMENTED ARE GO - WELCOME BACK TO INSANITY HALL

DEMENTED ARE GO - WELCOME BACK TO INSANITY HALL

CD PEOPLE LIKE YOU RECORDS 23.03.2012
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.myspace.com/officialdementedarego
http://www.dementedarego.de/


“Willkommen im Irrenhaus“, passender könnte der Titel kaum sein.

DEMENTED ARE GO, der Wahnsinn in Musik gepackt.

Nach ihrem letzten Longplayer “Hellbilly Storm“ hat es sieben Jahre gebraucht, bis der Wahnsinn wieder im Studio eingefangen werden konnte. Kaum war die Band im Studio und hatte das Material eingespielt, begab sich Mixer Tim Buktu nach Schweden um in Ruhe dem Sound den letzten Feinschliff zu geben. Er kam nach Deutschland, alles war fertig und konnte veröffentlicht werden, da erlitt Tim einen Herzinfarkt und ging in die ewigen Jagdgründe über. Die Band hat dieser Schlag hart getroffen, war Tim Buktu doch mehr als nur ein Geschäftspartner, er war ein enger Freund der sich schon 1999 um die Scheibe “Hellucifernation“ gekümmert hatte.

Mit Unterstützung ihres Labels ging es jedoch weiter, und so darf man sich über “Welcome back to Insanity Hell“ freuen.

Vierzehn Songs die DEMENTED ARE GO so gut repräsentieren wie bisher kein Album. Die Songs klingen so, als seien sie live auf der Bühne aufgenommen. Beim ersten Hören dachte ich tatsächlich, dass ich mich in einer Konzerthalle befinde, und dem Wahnsinn Auge und Ohr schenke. Die Songs kommen so rüber, wie sie live gespielt werden. Es ist der typische Stil der Band um Mastermind Sparky, der aus einer Melange aus Punk, Rock´n´Roll, Psychobilly und dirty Country besteht. Der Sound hat eine einzigartige Rotzigkeit, die vor allem Sänger Sparky zu verdanken ist. Viele Beschreibungen haben schon versucht, die Stimme zu beschreiben, aber man kann sie nicht perfekt beschreiben. Man muss sie erleben, hören und den Herrn über DEMENTED ARE GO vor allem sehen.

Neben den Songs die man erwartet, schnelle Wreckingnummern die so schöne Titel tragen wie “Retarded Whore“, “Epileptic Fit“(der Text beschreibt wie es bei einem Konzert der Band abgeht.) oder “Bodies in the Basement“ gibt es auch ruhige Stücke wie “Gone“.  

Like to see a Psychobilly Freakshow? See DEMENTED ARE GO!

30 Jahre Bandgeschichte, unzählige Konzerte, unzählige Line-Up Wechsel und der Wahnsinn geht weiter. DEMENTED ARE GO sind eine der Speerspitzen des Psychobilly und das wird sich so lange nicht ändern, wie es die Band geben wird.


Geschrieben von Frank am 28.02.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

DRITTE WAHL - URLAUB IN DER BREDOUILLE

Wenn ich mich nicht arg verzählt habe, ist “Urlaub in der Bredouille“ das zwölfte Studio-Album von DRITTE WAHL. Dreizehn sind es, wenn ich die “Und jetzt?“ von 2001 mit dazu zähle (nur...

Weiterlesen

THE SENSITIVES - PATCH IT UP AND GO!

Die Veröffentlichung des neuen Albums der schwedischen Band THE SENSITIVES ist schon ein paar Tage her, man verzeihe mir die verspätete Besprechung. Lieber spät als nie, der Spruch für so...

Weiterlesen

BRIGATA VENDETTA - THIS IS HOW DEMOCRACY DIES

BRIGATA VENDETTA, bei dem Bandnamen muss man schon an den Punkrock-Katalog denken, von dem sich alle bedienen um die bekannten Klischees und Codes zu bedienen. Man muss aber auch neidvoll...

Weiterlesen

STRUNG OUT - DEAD REBELLION

1989, was ist in diesem Jahr passiert? Die Mauer ist gefallen George Bush wird 41. Präsident der USA Bundespräsident Richard v. Weizsäcker begnadigt die RAF-Angehörige Angelika Speidel ...

Weiterlesen

45 ADAPTERS - UNSTOPPABLE

45 ADAPTERS aus Brooklyn, New York, USA waren mir bisher kein Begriff. Die Band wurde mir als Oi-Rock-Band genannt und mein Interesse war geweckt. 45 ADAPTERS haben bisher ein Album...

Weiterlesen