Design wechseln

Start » Reviews » STRASSENJUNGS - dauerlutscher report 1

STRASSENJUNGS - dauerlutscher report 1

STRASSENJUNGS - dauerlutscher report 1

DVD Tritt Records + Brokensilence
  6 / 10

Weitere Informationen:
http://www.diestrassenjungs.de/


Die STRASSENJUNGS aus Frankfurt, die Helden meiner Jugend… Und was höre man früher und auch heute noch am liebsten ? Songs die Verboten sind und das waren bei mir die Platten der ÄRZTE und der STRASSENJUNGS, von denen einige Platten auf dem Index standen. Auch wenn die indizierte Platte „Dauerlutscher“ der STRASSENJUNGS bereits 1977 erschien und nur unter dem Ladentisch verkauft wurde, sie war auch noch 10 Jahre später, in meiner Pubertät, ein Renner… Mit den Songs „Birgit O.“ und „Dauerlutscher“ ging es um den Sex den wir noch nicht hatten, über den keiner etwas sagen wollte und in der Schule eher anstößig vermittelt wurde. Die STRASSENJUNGS sprachen genau das aus, was wir wollten, Sex ! Und das auch noch mit interessanter Musik, nicht so ein romantisches, einfühlsames Gedudel von Richard Sanderson (La Boum), Madonna, Whitney Houston und Rick Astley, sondern etwas neues, anarchistisches….. Punkrock ! Oder zumindest Punkrocklastig oder das was wir damals auf dem Dorf, mitten auf dem Lande im Nirgendwo, unter Punkrock verstanden. Sex und Alkohol, das war´s was wir suchen… Und das boten uns die STRASSENJUNGS und mit Songs wie „Ich brauch meinen Suff (wie der Spießer den Puff)“ und „Nachts auf Tour“. Warum die LP „Dauerlutscher“ auf dem Index landete, erzählt Nils S. alias Mario Nett auf dieser DVD und das hatte ganz andere Gründe als ich es immer dachte.

Auch die zweite und dritte LP „Wir haben ´ne Party“ (1979) und „Los“ (1981) besaß ich noch auf Kassette, aber dann versanken die STRASSENJUNGS bei mir im Nirgendwo und es ging bei uns weiter mit SLIME, DAILY TERROR, TOXOPLAMSA & Co.

Auf dieser DVD wird nun jedes Jahr des Bestehens der STRASSENJUNGS, und das sind unglaubliche 35 Jahre, als Track mit kurzen Anekdoten von Nils S. und einigen Videomitschnitten dargelegt. Plus einen Outtake als Track 36. Da die DVD jedoch nur 90 Minuten geht, kann man sich ausrechnen was da pro Jahr übrigbleibt. Das ist nicht so viel und das bemängele ich ausdrücklich ! Ich persönlich hätte mich über weitere Mitschnitte aus dem Proberaum oder von Konzerten gefreut, zumal auch berichtet wird, dass genügend Filmmaterial zur Verfügung steht. Auch aus den ersten Jahren, in denen es noch rebellischer vonstatten ging.

Für Fans und alte Säcke, die wissen wollen was aus dieser alten Deutsch-Punk-Rock-Band geworden ist, ist die DVD sicherlich interessant wenn auch zu kurz, die nicht „Alt-Herrenspieler“ sprich die U32-Generation, wird aber mit dieser DVD nix anfangen können.


Geschrieben von Karsten Conform am 08.05.2013, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

KOTZREIZ - nüchtern unerträglich (CD, LP, Digital)

Der KOTZREIZ, die KOTZREIZ , das KOTZREIZ , neee.... Die 3 Jungs von KOTZREIZ so !!! Vor 10 Jahren, 2010, das Debütalbum der Berliner „Du machst die Stadt kaputt“ schlägt ein wie...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen

OIRO - Mahnstufe X

OIRO, “Mahnstufe X“, das neue Werk der Oiro-Kritiker und der Verschwörungstheoretiker. Die Deutsche Mark war besser, wusste jeder. Nu, ham´wa den Oiro und alles geht vor die Hunde. Da ist...

Weiterlesen