Design wechseln

Start » Reviews » ANGERMAN - no tears for the devil

ANGERMAN - no tears for the devil

ANGERMAN - no tears for the devil

CD WormHoleDeath Records 21.05.2014
  4 / 10

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/angermanband


Nach 9 Jahren proben, proben, proben, spielen, proben bringen die 5 Norweger von ANGERMAN endlich Ihr Debütalbum "No Tears For The Devil" auf den Markt. Sie selber beschreiben Ihren Musikstil zwar als GRM => Grunge-Rock-Metal, ich selber würde das Album aber eindeutig als ein Metal-Album klassifizieren. Musikalisch swingen die Songs zwischen METALLICAs schwarzen und dem St. Anger - Album hin und her, allerdings mit mehr Gitarrenarbeit. Ich halte die beiden Alben ja nicht für die Besten METALLICA Platten, aber der Erfolg hat James Hetfield und seine Gefährten ja Recht gegeben. Trotzdem fehlt es mir oftmals an Härte in "No Tears For The Devil". Wenn ein Song "Killing Me" heißt, dann erwarte ich bissige - rohe Powermucke, das ist leider nicht der Fall. Was mich aber noch viel mehr stört, ist der Gesang von Michael Ravndal. Jede Endsilbe einer Strophe wird soooooo lannnnnnggggg gezogen, mich nervt das nur. Ab Mitte des 11 Tracks langen Albums wird das sukzessiv weniger, um dann im letzten Song "Ritual" noch mal richtig zuzulangen mit dem langziehen der letzten Silbe.
Am Ende wird diese 51 Minuten lange Album auch nur auf meinen CD-Stapel enden und verstauben...

Geschrieben von Karsten Conform am 13.04.2014, 23:04 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen