Design wechseln

Start » Reviews » Bums - Artikel 5

Bums - Artikel 5

Bums - Artikel 5

CD Puke Music 17.01.2015
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.bums-punk.de/


Dass Punkrock sicherlich keine Frage des Alters, sondern mehr eine Herzensangelegenheit, beweisen uns BUMS, die nach vielen Jahren Abstinenz nun wieder Bühnenluft schnuppern. Persönlich konnte ich mich von der Band vergangenes Jahr in München überzeugen, wo man der Truppe aus Eislingen die nach vielen Jahren immer noch vorhandene Spielfreude sichtlich anmerkte.

Auch wenn man mittlerweile bei BUMS erwachsen geworden ist, eine gesellschaftskritische Einstellung und die Liebe zur Punkmusik ist geblieben und man will es noch mal ordentlich wissen. Die Motivation ist groß und so gibt es mit „Artikel 5“ auch ein neues Album, welches an die alten Schlachtrufe-Zeiten, aus denen BUMS manchen auch als die Band FLUCHTPUNKT TERROR bekannt sein dürfte, nahtlos anknüpft,

Textlich werden die klassischen, kritischen Themen wie Überwachung durch den „Verfassungsschutz“ oder dem stetigen Kampf gegen die eigene Resignation verpunkrockt. Niemandem kann man trauen, am ehesten noch sich selbst. Das Album will Mut machen aus dem Irrenhaus des Lebens auszubrechen, ist energiegeladen und wütend. Tanzbare Hits wechseln sich mit recht eingängigen, melodischen Hymnen ab, die zum mitsingen einladen und musikalisch mit extrem geilen Metalgitarren arrangiert sind. Eine Kombination die ordentlich knallt.

Mit „Artikel 5“ haben BUMS eine tolle Deutschpunkplatte hingelegt, die auch mit einer sehr professionellen Studioproduktion aufwartet. Am Gesamtwerk gibt es da wirklich überhaupt nix zu meckern, das einzige was ich jedoch zu kritisieren habe ist, dass es ein CD-Booklet ohne Songtexte gibt. Dabei sind die Texte ja gerade das Aushängeschild einer Punkrockband. Also beim nächsten Mal möchte ich mein Booklet, sonst gibt`s nen ordentlich BUMS auf das faule Hinterteil wenn wir uns wiedersehen. Ansonsten, habt a klasse gemacht Jungs ;-)

Geschrieben von DrunkenDork am 12.01.2015, 18:50 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE MOVEMENT - FUTURE FREEDOM TIME

Zu THE MOVEMENT habe ich eine ganz besondere Beziehung. Habe damals, als sie noch bei Destiny Records waren, die Promo-Pakete ihrer ersten Veröffentlichung verpackt und die Band auch gut...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

V.A. Das Feindbild der AFD – WIR - Punkrocksampler - Vol. 1

Picke-Packe-Voll würde Arnd Zeigler in seiner "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" nun sagen, nur das es bei diesem Sampler nicht um Fußball geht sondern um die AFD und alles was in deren...

Weiterlesen

BODY COUNT - CARNIVORE

Zum 30jährigen Bandjubiläum beschenkt BODY COUNT sich und uns mit einem neuen Album. Es ist das siebte Album der Bandgeschichte und hört auf den Namen “Carnivore“. “Carnivore“...

Weiterlesen

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN - album

Ich kann denken, denken, denken und dann irgendwann was sagen. Dit stimmt. Kannste nüscht sagen. Is so. Nur denken viele nich und sagen trotzdem wat. Is och so. Ich verfalle schon wieder...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen