Design wechseln

Start » Reviews » Bums - Artikel 5

Bums - Artikel 5

Bums - Artikel 5

CD Puke Music 17.01.2015
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.bums-punk.de/


Dass Punkrock sicherlich keine Frage des Alters, sondern mehr eine Herzensangelegenheit, beweisen uns BUMS, die nach vielen Jahren Abstinenz nun wieder Bühnenluft schnuppern. Persönlich konnte ich mich von der Band vergangenes Jahr in München überzeugen, wo man der Truppe aus Eislingen die nach vielen Jahren immer noch vorhandene Spielfreude sichtlich anmerkte.

Auch wenn man mittlerweile bei BUMS erwachsen geworden ist, eine gesellschaftskritische Einstellung und die Liebe zur Punkmusik ist geblieben und man will es noch mal ordentlich wissen. Die Motivation ist groß und so gibt es mit „Artikel 5“ auch ein neues Album, welches an die alten Schlachtrufe-Zeiten, aus denen BUMS manchen auch als die Band FLUCHTPUNKT TERROR bekannt sein dürfte, nahtlos anknüpft,

Textlich werden die klassischen, kritischen Themen wie Überwachung durch den „Verfassungsschutz“ oder dem stetigen Kampf gegen die eigene Resignation verpunkrockt. Niemandem kann man trauen, am ehesten noch sich selbst. Das Album will Mut machen aus dem Irrenhaus des Lebens auszubrechen, ist energiegeladen und wütend. Tanzbare Hits wechseln sich mit recht eingängigen, melodischen Hymnen ab, die zum mitsingen einladen und musikalisch mit extrem geilen Metalgitarren arrangiert sind. Eine Kombination die ordentlich knallt.

Mit „Artikel 5“ haben BUMS eine tolle Deutschpunkplatte hingelegt, die auch mit einer sehr professionellen Studioproduktion aufwartet. Am Gesamtwerk gibt es da wirklich überhaupt nix zu meckern, das einzige was ich jedoch zu kritisieren habe ist, dass es ein CD-Booklet ohne Songtexte gibt. Dabei sind die Texte ja gerade das Aushängeschild einer Punkrockband. Also beim nächsten Mal möchte ich mein Booklet, sonst gibt`s nen ordentlich BUMS auf das faule Hinterteil wenn wir uns wiedersehen. Ansonsten, habt a klasse gemacht Jungs ;-)

Geschrieben von DrunkenDork am 12.01.2015, 18:50 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

TOMAS TULPE - der mann im pfandautomat (CD, Download, Stream)

TOMAS TULPE der workaholic vom Berliner Ostkreuz (da bin ich doch schon mal umgestiegen, als ich von Gesundbrunnen zur Alten Försterei mit der S-Bahn gesurft bin) schmeißt mittlerweile alle 2...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

MUCH THE SAME - EVERYTHING IS FINE

MUCH THE SAME ist zurück. 13 Jahre ist es her, seit dem die Band aus den USA ihr letztes Album “Survive“ veröffentlicht hat. In gewisser Weise ist das Ironie des Schicksals, dass ihr...

Weiterlesen