Design wechseln

Start » Reviews » VETO - UM JEDEN PREIS

VETO - UM JEDEN PREIS

VETO - UM JEDEN PREIS

CD Eigenvertrieb / Eigenproduktion 25.04.2015
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/vetopunkrock


Es gibt Dinge auf dieser Welt die brauchen Zeit, viel Zeit.
Die Genießer kennen das von gutem Wein, der muss eine ganze Weile im Fass bleiben bis er seinen vollendeten Geschmack erreicht hat.
Bei der Band VETO aus Potsdam ist es ähnlich.
Die Gruppe aus der Landeshauptstadt Brandenburgs gibt es seit 2003, also seit zwölf Jahren. Eine verdammt lange Zeit.
Die Band hat gute Zeiten und weniger gute erlebt. Sie stand kurz vor der Auflösung und schon mit Bands wie Dritte Wahl auf der großen Bühne.
Ein Album hat es von der Band bisher nicht gegeben. Es hat einfach nicht sein sollen.
Nun aber, nach einigen Besetzungswechseln und 12 Jahren Wartezeit ist es soweit. Das erste Album der Band hat das Licht der Welt erblickt.
VETO spielen Deutschpunk, der mittlerweile richtig gereift ist und sich musikalisch an Bands wie Hausvabot orientiert, vor allem was das Schlagzeugspiel angeht.
Textlich versucht VETO wichtige Themen in gut verständliche Texte zu bringen, die einen aufrütteln und zum Nachdenken bringen sollen, aber auch einfach mal nur die Meinung der Jungs aus Potsdam aussagen.
VETO besingen die Probleme die man mit Gevatter Alkohol haben kann in “Das Versteck“, lassen uns wissen wie die Medienmaschine funktioniert “Millionen Vollidioten“ und kritisieren in “Der Gewinn“ den Kapitalismus. Das ist zwar thematisch nicht neu, dennoch schafft es die Potsdamer Band diesen Themen neue Nuancen zu geben. So wirken die Texte nicht platt sondern frisch und was vielleicht noch wichtiger ist, es klingt nicht kopiert.
Es ist etwas eigenständiges!
So sind die Songs “Die Insel“, “Traurige Clowns“, “Die Blockade“ und das wirklich großartige “Um jeden Preis“ meine persönlichen Highlights auf dem Album. Bei diesen Songs ist die textliche Qualität sehr hoch und zeigt mit welchem Tiefgang die Band die Texte geschrieben hat.
Der Gesang ist oft zwei-teilweise sogar dreistimmig. Das schaffen nur wenige Bands, vor allem in so einer Qualität dreistimmig aufzutreten.
Die Aufnahme ist perfekt für die Songs. Sie ist kraftvoll, der Gesang ist deutschpunktypisch recht weit vorne und das Schlagzeug gibt kraftvoll den Beat. Das ist der Sound der typisch Deutschpunk ist. Der gut zu verstehende Gesang ist ein wichtiger Punkt, der leider im Punk immer mal wieder untergeht. Dabei ist Punk auch Politik und da ist es wichtig, dass man auch versteht, was die Band da auf der Bühne singt.
Lange hat es mit dem Album gedauert. Das Warten hat sich gelohnt.
Fans der Band werden sich freuen, endlich mal eine ordentliche Aufnahme in der Hand zu halten und wer das Album zum ersten Mal hört, dem wird die Scheibe sicher gefallen.
VETO, eine Band, die man sich nun noch mehr merken sollte!

Und hier noch ein kleiner Gruß an die Szenepolizei von VETO (aus dem Song “Rebell“):
...Mit welchem Recht entscheidest du
wer hier Punk ist und wer nicht?
Nur weil du´nen Iro hast,
bist du nicht das Gericht.
Was fällt dir ein, rumzustolzieren?!
Musst die anderen provozieren.
What the hell is wrong with you?!
Denn das Arschloch das bist du!




Geschrieben von Frank am 11.06.2015, 20:46 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

BOOZE & GLORY - RAISING THE ROOF

“And here we are. And here we go again...“. Nach zwei Jahren Pandemie und dem erst zögerlichen und jetzt immer stärker werdendem Aufatmen ist dieser Satz so passend wie kaum ein anderer. ...

Weiterlesen

WOLFWOLF - TOTENTANZ

Die ersten Sekunden sind kaum ertönt, da denke ich, hat mir da jemand den Wolf im Wolfspelz verpackt. Das klingt ja wie Sparky von Demented Are Go, was da aus den Boxen kommt. Ist WOLFWOLF ein...

Weiterlesen

FIDDLER´S GREEN - THE GREEN MACHINE

Nach ihrer letzten Veröffentlichung, ihrem Weihnachtsalbum aus dem Jahr 2022 (die Review des Albums “Seven Holy Nights“ ist bei ramtatta.de hier zu lesen: ...

Weiterlesen

HAMMERHEAD - NACHDENKEN ÜBER DEUTSCHLAND

Zieht euch warm an! Nein, das ist kein Scherz, denn es ist noch nicht April. Es ist wirklich wahr, nach 26 Jahr. Ein neues Album von HAMMERHEAD! Wer hätte das gedacht? Nach 26 Jahren ein...

Weiterlesen

THE TiPS - Eat Plastic

THE TiPS mit kleinem “i“ veröffentlichen am 17.04.2024 ihr neues Album. Das letzte Album der Band aus Düsseldorf ist aus dem Jahre 2016. In den letzten acht Jahren hat sich die Band...

Weiterlesen