Design wechseln

Start » Reviews » LANDSCAPES - modern earth

LANDSCAPES - modern earth

LANDSCAPES - modern earth

CD Pure Noise Records 08.04.2016
  6 / 10

Weitere Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Landscapes
https://www.facebook.com/LANDSCAPESUK


Verdammt geiler melodischer Hardcore knallt mir nach dem Intro mit dem zweiten Song "Observer" aus den Boxen entgegen, da gehe ich doch sofort steil mit ! Auch der dritte und vierte Songs "Death After Life" und "Embrace" sind einfach nur melodischer Kick-Ass Hardcore und begeistert mich ! Dabei sind die Songs auf dem zweiten Album der Engländer gar nicht mal so schnell durch den Drummer Drummer Jordan "Jordi" Urch getaktet (für Hardcore - Verhältnisse), der fette Gitarrensound von Martin Hutton und Kai Sheldon und das Screaming von Shaun Milton machen die Songs von LANDSCAPES einfach fett. Leider schalten dann die 5 Jungs, es fehlt noch Tom Diamond Poulton am Bass, beim 5 Song "Remorser" direkt von dem sechsten in den zweiten Gang zurück. 1-2 Gänge zurückschalten ist ja okay, immer Vollgas geben zerstört nur den Motor, aber gleich 4 Gänge zurück :-(
Gut das es mit "Neighbourhood" gleich 2 Gänge wieder hoch geht, um dann mit "Escapist" wieder in den zweiten Gang zurückzuschalten. Melodisch sind diese Songs im zweiten Gang ja, aber auch verdammt träge. :-(
Nach einem Midro (gibt es den Ausdruck?) geht es mit dem neunten Song "Radiance" weiter, der direkt in die Eier tritt, ja so muss es sein ! Gesagt und mit dem vorletzten Song "Transient" auch getan, der nochmals im sechsten Gang voll auf die Tube drückt.
Aber es gibt ja auch noch den ersten Gang, damit startet der elfte und somit letzte Song "Heaven Ascended". Im Laufe seiner 3½ Minuten steigert sich der Song zwar noch bis in den vierten Gang, aber im intrigierten Outro geht der Song dann in den Leerlauf. Konkret hat "Modern Earth" 28 Minuten Mucke plus weiter 4 Minuten. Und von diesen 28 Minuten sind 2/3 wirklich Hammergeil, auch wenn mir leider keine Texte und auch kein Booklet vorliegt (was wie üblich Punktabzug gibt). Das andere Drittel, naja....
Daher gibt es auch leider nur 6 Punkte, es wäre mehr drinne gewesen ! :-(

Geschrieben von Karsten Conform am 22.05.2016, 21:39 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

DER FEINE HERR SOUNDSO - wann, wenn nicht irgendwann ? (12“ weißes Vinyl inkl. CD + Downloadcode, Download, Stream)

Vier Jahre ist es nun her, als DER FEINEN HERR SOUNDSO aus Hamburg ihre erste EP „Beweisstück A“ vorgestellt hat.... Vier Jahre, die die vier FEINEN HERREN sehr gut genutzt haben.... ...

Weiterlesen

SWAG BOY ALEX - hubschrauber & dinosaurier (CD, LP)

Eins Vorweg, ich hab selten ein so abwechslungsreiches Album erhalten, wie diese Platte über „Hubschrauber & Dinosaurier“, wobei besagte Hubschrauber & Dinosaurier nicht einmal in einen Text...

Weiterlesen

DANGER DAN - DAS IST ALLES VON DER KUNSTFREIHEIT GEDECKT

“ Lauf davon, lauf davon, so schnell du kannst...“ Wer denkt nicht daran, wenn er an die aktuelle und seit Monaten bestehende Situation denkt? Und auch ohne die momentane Situation, wer hat...

Weiterlesen

THE TREMOLO BEER GUT - YOU CAN´T HANDLE

Heute gibt es mal etwas ganz Besonderes auf die Ohren! Kein lauter Krach. Keine Wut im Bauch. Heute gibt es Musik zum aktiv Hören und zum sich darauf einlassen. Heute gibt es Surf Musik!...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT - WEITER, WEITER

FAHNENFLUCHT...ach ja, die gibt es ja auch noch. Das war der erste Gedanke, als ich vor einigen Tagen die Information erhalten hatte, dass die Band aus Rheinberg eine neue Platte raus bringen...

Weiterlesen

OUT OF LOVE - Funny Feeling

OUT OF LOVE aus Großbritannien bringen am 16.04.2021 mit “Funny Feeling“ ihre zweite EP heraus. Die Band gibt es seit 2019. Sie hatten sich eher nur so aus Spaß gegründet. Was nicht...

Weiterlesen