Design wechseln

Start » Reviews » SWAG BOY ALEX - hubschrauber & dinosaurier (CD, LP)

SWAG BOY ALEX - hubschrauber & dinosaurier (CD, LP)


Eins Vorweg, ich hab selten ein so abwechslungsreiches Album erhalten, wie diese Platte über „Hubschrauber & Dinosaurier“, wobei besagte Hubschrauber & Dinosaurier nicht einmal in einen Text erwähnt werden.
Apropos Texte, die sind zwar in dem hochwertigen 8seitigen (!) Digipack vorhanden (somit ist ein Booklet nicht mehr nötig), aber sooooo klein abgedruckt (Schriftgröße 2 ??), da brauche ich eine Lupe und selbst die bringt nix, wenn unter der weißen Schrift eine weiße Wolke ist.
Aber damit habe ich auch schon genug gemeckert über das erste Soloalbum von Alex Schwers alias SWAG BOY ALEX.

Den meisten sollte Alex Schwers kein Unbekannter sein, sitzt er doch hinter der Schießbude von SLIME (sofern es sie noch weiter geben wird), tritt öfters bei anderen Bands wie EISENPIMMEL, DIE MIMMIS, WIZO usw. in Erscheinung und, das wichtigste, er veranstaltet das RUHRPOTT RODEO.
Doch was macht man in einen Corona-Jahr ? Wo alles flach fällt und nix mehr geht ? Man scharrt um sich ein halbes Dutzend Freunde (BELA B., Claus Luer, ELF uvm.) und spielt ein eigenes Album ein, so hat es zumindest SWAG BOY ALEX gemacht und das gar nicht mal so schlecht.
Für: von 0 auf 100 hat es zwar nicht gereicht mit diesen 12 Songs, aber immerhin auf 90.... Eine zwei also....

Wobei „Hubschrauber & Dinosaurier“ aber eher in die Rock- statt Punkrock Schiene geht, das hört man schon beim ersten Song, dem Instrumentalstück „Zurück aus der Migräne“, mit Synthies und `nen SCORPIONS Gitarrensolo. Die SCORPIONS sind nicht die einzigen, an denen sich SWAG BOY ALEX orientiert hat. Auch sein Lieblingskünstler UDO LINDENBERG hört man des öfteren raus, von der Gesangsart und seiner musikalischen Art der Rockmucke, so z.B. im zweiten Track „Äh, Champs Elysees“ mit passenden weiblichen Gesangspart, a la Rockröhre DORO.

Track drei „Keine Macht Kaputt Was Euch Kaputt Macht Für Niemand“, wer da an TON STEINE SCHERBEN denkt, denkt richtig, Der Song aber hat nix mit TSS zu tun und TSS waren Alex auch nie wichtig, er fand UDO schon immer geiler. Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen, aber.... Schwamm drüber....

Mit „Indie Birne“ kommen wir zu den anspruchsvollen Texten a la EISENPIMMEL / DIE KASSIERER („in einen vollgekackten Brunnen,hab ich zwei mal reingepisst, und ich fange an zu poppeln, denn ich bin ein Komponist...“).
Weiter geht’s mit den LOKALMATADORE, zumindest zu Beginn des Songs „Niemals wahr“. Diese gesangliche Ähnlichkeit... „Faszinierend“, wenn ich mal Mr. Spock zitieren darf....

Es folgt Reggae vs. Hardrock auf „Benny´s Couch“, wie Anfangs schon geschrieben, musikalisch ein höchst abwechslungsreiches Album.....
„FürBitte“ erklärt sich von selbst, ansonsten eins der vielen, mal mehr – mal weniger aufwendigen, Videos ansehen....

Der erste richtige Punkrock-Song (auch von der Mucke + Text her) ist „Wir haben den Tank verstanden“ (... so ähnlich wie mit Sprit im Tank, verhält es sich mit Bier und Punk, soll ja schließlich lange reichen, doch hier lohnt sich das Preisvergleichen, die Qualität ist hier nicht ganz so relevant, von mir aus lauwarm und nach Möglichkeit kein Dosenpfand....). Moment EINSPRUCH !!!! (oder merkt man hier das ich kein Punk bin ?) Ein bisschen Qualität muss schon sein, dieses ekelhafte Zeux aus dem Paderborner Land und der Simon der Gott traut, das kriege ich nicht runter.... auch nicht gekühlt... !
Und irgendwie erinnert mich die Melodie von „Walther“ an `nen ÄRZTE Song.... Hört man auf Youtube den Song an.... (und bestätigt mich).

Was fehlt jetzt noch für ein abwechslungsreiches Album ? Richtig eine Ballade, ist somit mit „Kalte Liebe rostet nicht“ erfüllt und abgehakt.
Und jetzt ab in die 80er mit „Late Presenter“ (der Text ist aber wie alle anderen auch auf deutsch) NDW mit Synthie - Geklimper nur etwas rockiger (die rockigen Parts erinnert mich an die STRASSENJUNGS) und am Ende wird nochmal Gas gegeben (ist das nicht eine Melodie der ÄRZTE ?).

Und auch beim letzten Song „Herzlos Willkommen“, die Melodie kommt mir so bekannt vor.... Irgend so eine Popband... (oder will ich mich nur nicht outen, Popmusik zu hören ?)

Die 12 SWAG BOY ALEX Songs bzw. 38 „Hubschrauber & Dinosaurier“ Minuten gehen somit recht gut ins Ohr, da sie einen von den Melodien einfach bekannt und vertraut vorkommen. Gelungen ! Ach ja QUEEN wollte ich noch erwähnen, hab vergessen wo, dann steht´s jetzt halt hier ;-).


Geschrieben von Karsten Conform am 22.03.2021, 18:54 Uhr


Teilen:                    

Bilder

images/114x72/3.jpg
  1. 1616323628147

 

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM - gefühle (12“ Vinyl + DLC, CD, Download, Stream)

„Gefühle“ .... besser konnte man das vierte Album der vier Riot Grrrls aus Berlin nicht benennen. Ein Konzeptalbum, vom eigenen verkacken, Leben in der Gosse, den schönsten Liebesbeweis...

Weiterlesen

ALL ABOARD ! - the rules of distraction (12"Vinyl + DLC, CD, Download & Stream)

Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich auf ein neues FOO FIGHTERS Album getippt, was sich da so lieblich in meine Gehörgänge breit macht. Auch wenn deren Platten der letzten 10 Jahren an...

Weiterlesen

BOOZE & GLORY - RAISING THE ROOF

“And here we are. And here we go again...“. Nach zwei Jahren Pandemie und dem erst zögerlichen und jetzt immer stärker werdendem Aufatmen ist dieser Satz so passend wie kaum ein anderer. ...

Weiterlesen

ZWAKKELMANN - LIEBHABEREI

Was ist Musik für viele Menschen? Liebhaberei! Da hat ZWAKKELMANN schon Recht. Es ist mehr oder weniger ein Hobby. Die einen haben eine Modellbahn im Keller. Die anderen haben im Keller ihre...

Weiterlesen

CASINO BLACKOUT - HINTERHOF POESIE

CASINO BLACKOUT aus Füssen, Ostallgäu, Bayern, veröffentlichen mit ihrem dritten Album, was auf den Namen “Hinterhof Poesie“ hört, elf neue Songs. Die Band die, wie Broilers, von...

Weiterlesen

SCHARPING - UNSER CHARPING

SCHARPING...war das nicht dieser verstrahlte Politiker, der obwohl Radfahrer, immer etwas neben der Spur war? Was ist eigentlich aus Rudolf “The Rennradfahrer“ Scharping geworden? Fährt er...

Weiterlesen