Design wechseln

Start » Reviews » THE DROWNS / THE LAST GANG - THE DROWNS / THE LAST GANG

THE DROWNS / THE LAST GANG - THE DROWNS / THE LAST GANG

THE DROWNS / THE LAST GANG - THE DROWNS / THE LAST GANG

Sonstiges Pirate Press Records 30.06.2023
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.thelastgang.com/
https://de-de.facebook.com/thelastgangmusic/
https://www.facebook.com/thedrowns/
https://shop.piratespressrecords.com/products/the-drowns-last-gang-split-7


Mit dem Vinyl-Boom kommt auch immer wieder das auf, was seit vielen Jahren eine große Rarität war. 7“Split-Singles. Zwei Bands, maximal zwei Songs pro Band und ein schönes Artwork, fertig ist die Single.

In diesem Fall geben sich THE DROWNS und THE LAST GANG die Ehre. Jede Band ist mit jeweils einem neuen Song auf dieser 7“Single vertreten, welche es entweder in schwarzem Vinyl, in grünem Vinyl oder in grün-gelbem Splatter-Vinyl gibt. Da geht einem doch schon mal das Herz auf.

Mir waren beide Bands bisher nicht bekannt, was sich jedoch nach dem Hören der Single geändert hat. Beide Bands machen Lust auf mehr, jedoch will ich nicht das Fazit vorweg nehmen und so stelle ich beide Bands mit ihrem jeweils neuen Song nachfolgend vor.

THE DROWNS aus Seattle sind momentan auf Europa-Tour, haben auf dem Mighty Sounds Festival in der Tschechischen Republik gespielt und werden noch bis mit Juli Europa unsicher machen.

THE DROWNS spielen düster angehauchten Rock´n´Roll der mich von der Stimme des Sängers sofort an AC/DC erinnert hat. Aber so was von AC/DC. Mit geschlossenen Augen würde ich hier nicht tippen, dass es eine Band ist die nicht AC/DC heißt. Es handelt sich aber mitnichten um eine Fan-Band, den dafür sind THE DROWNS zu charaktervoll. Sie bauen genügend Punkrock und dreckigen Rock´n`Roll in ihren Song ein, um nicht als Coverband zu von eben AC/DC zu klingen. Kraftvoll hämmert das Schlagzeug und die Gitarre ist eher auf Iggy and the Stooges gestimmt, als auf Country-Rock. Der Song haut ordentlich rein und zeigt eindrucksvoll, dass Rock´n´Roll immer leben wird. Macht richtig Bock auf mehr dieser Song.

THE LAST GANG kommen mit Frauengesang deutlich positiver und poppiger rüber. Ist das nicht eine Fat Wreck-Band? Kurze Recherche im Internet. Ja! Wusste ich es doch. Es klingt so. Schöner California-Punkrock mit Feelgood-Attitüde. Der Refrain hübsch, wenn auch nicht tiefschürfend...

The problem with a dream...waking up...lonely...

Kann man nach dem dritten Mal hören, super mitsingen und die Stimmung steigt. Ein Song der Spaß macht und der Gesang erinnert mich etwas an Wick von Bambix. Auch eine gute Referenz und somit auch hier eine Band für mich, die ich weiter verfolgen werde.

Wie ich zu Beginn dieser Review bereits angedeutet hatte, zwei Bands die man sich merken sollte. Für den einen wird die erste Band zu schwer und wuchtig sein und die zweite Band im Gegenzug zu poppig, aber da jede Band einen neuen Song vorstellt, sollte das auch für den Fan verschmerzbar sein.


Geschrieben von Frank am 26.06.2023, 21:42 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

DER BUTTERWEGGE - ALLE DREHEN DURCH

DER BUTTERWEGGE bringt ein neues Album raus. Es ist ist mittlerweile sein 5. Album. Butter, wer? Der Kopf der Band, Carsten Butterwegge, scheint im Ruhrpott ein richtiger Tausendsassa zu...

Weiterlesen

ASYNCHRON - ES WIRD IN ORDNUNG SEIN

Unter asynchroner Kommunikation versteht man in der Informatik und Netzwerktechnik einen Modus der Kommunikation, bei dem das Senden und Empfangen von Daten zeitlich versetzt und ohne Blockieren...

Weiterlesen

LÜGEN - III. (Tape / Download / Stream)

Album Nr. 3 ist gerade raus, da ist es aus und vorbei mit der Band.... Schade, grade habe ich mein erstes Album der Dortmunder Band LÜGEN erhalten, da löst sich die Band nach 6 Jahren auf.......

Weiterlesen

The Drowns / Wonk Unit split 7"

Nachdem THE DROWNS vor kurzem erst eine Split 7“ mit THE LAST GANG veröffentlicht haben (die Review ist bei ramtatta.de hier zu lesen: https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/9810/ )...

Weiterlesen

FAREWELL SIGNS - dead body language

Es ist immer wieder erstaunlich, dass aus Bayern so geile Musik kommt, bei so schwierigen Voraussetzungen (CSU, Freie Wähler, Katholisch, Konservativ...) !!! Allerdings veranstaltet auch Pumuckl...

Weiterlesen

RANCID - TOMORROW NEVERS COMES

RANCID...muss man dazu eigentlich noch was sagen? 1991 gegründet, bekanntestes Album “...and out come the Wolves“ und spätestens seit Erscheinen dieses 1995 veröffentlichten Albums sind...

Weiterlesen