Design wechseln

Start » Reviews » TRIBUTE TO NOTHING - Breathe how you want to breat

TRIBUTE TO NOTHING - Breathe how you want to breat

TRIBUTE TO NOTHING - Breathe how you want to breat

CD
  3 / 10

Der Titel sagt eindeutig um was es der Band geht.
Eigenständigkeit, Freiheit und das Recht auf die freie Gestaltung des Lebens. Dieses Thema zieht sich wie ein roter Faden durch das Album, vielleicht sogar durch das ganze Leben dieser Band. Auf ihrem sechsten Album zeigt die Band wieder eindeutig ihre Eigenständigkeit. Das ist kein Rock, kein Emo, kein Skatepunk oder irgendein Core, und doch passt es alles gut zusammen. TRIBUTE TO NOTHING bieten auf diesem Album anspruchsvolle Songs, mit Chören und Breaks, allerdings klingt das alles wie mit angezogener Handbremse gespielt. Die Songs haben dadurch einen hohen Popappeal, und könnten durchaus Indierockhits werden. Vergleichbar durchaus mit Oasis, wenn sie den Rock entdecken würden. Ob das die Band so will, ist fraglich. Trotz der vielen guten Zutaten, kann das Album im Gesamtergebniss leider nicht überzeugen.

Label: Ass - Card Records
Vertrieb: Flight 13

VÖ: 17.03.2008


Geschrieben von Frank am 18.03.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

OIRO - Mahnstufe X

OIRO, “Mahnstufe X“, das neue Werk der Oiro-Kritiker und der Verschwörungstheoretiker. Die Deutsche Mark war besser, wusste jeder. Nu, ham´wa den Oiro und alles geht vor die Hunde. Da ist...

Weiterlesen

LE IENE - IMMAGINAZIONE

Vor einiger Zeit sagte mir ein Freund der sich mit italienischem Punkrock auskennt, dass es da mittlerweile wieder einige sehr gute junge Bands gebe, die zeigen, dass der Punk in Italien noch...

Weiterlesen

KOTZREIZ - nüchtern unerträglich (CD, LP, Digital)

Der KOTZREIZ, die KOTZREIZ , das KOTZREIZ , neee.... Die 3 Jungs von KOTZREIZ so !!! Vor 10 Jahren, 2010, das Debütalbum der Berliner „Du machst die Stadt kaputt“ schlägt ein wie...

Weiterlesen

BEGINNINGS - RECOVER

Nach I WALK THE LINE hatte ich lange nichts mehr von Ville Rönkkö, dem Sänger der Band gehört. Seine markante Stimme hatte mich mit seiner Band I WALK THE LINE in den Bann gezogen. Seine...

Weiterlesen

MEANBIRDS - CONFESSIONS OF AN UNREST DRAMA QUEEN

Das ist ja mal ein Cover. Kein Bandname, kein Logo, nur ein Typ, der über seine Schulter schaut und etwas abschätzend aber auch selbstbewusst guckt (der auf dem Cover zu sehende Aufkleber ist...

Weiterlesen

ASHPIPE - SBANDATI

Es gibt Bands, die bringen ein Best-Of-Album bei einem runden oder zumindest halbrunden Jubiläum heraus. Das kann aber jeder. ASHPIPE aus dem Piemont in Italien haben sich 2007 gegründet und...

Weiterlesen