Design wechseln

Start » Reviews » TRIBUTE TO NOTHING - Breathe how you want to breat

TRIBUTE TO NOTHING - Breathe how you want to breat

TRIBUTE TO NOTHING - Breathe how you want to breat

CD
  3 / 10

Der Titel sagt eindeutig um was es der Band geht.
Eigenständigkeit, Freiheit und das Recht auf die freie Gestaltung des Lebens. Dieses Thema zieht sich wie ein roter Faden durch das Album, vielleicht sogar durch das ganze Leben dieser Band. Auf ihrem sechsten Album zeigt die Band wieder eindeutig ihre Eigenständigkeit. Das ist kein Rock, kein Emo, kein Skatepunk oder irgendein Core, und doch passt es alles gut zusammen. TRIBUTE TO NOTHING bieten auf diesem Album anspruchsvolle Songs, mit Chören und Breaks, allerdings klingt das alles wie mit angezogener Handbremse gespielt. Die Songs haben dadurch einen hohen Popappeal, und könnten durchaus Indierockhits werden. Vergleichbar durchaus mit Oasis, wenn sie den Rock entdecken würden. Ob das die Band so will, ist fraglich. Trotz der vielen guten Zutaten, kann das Album im Gesamtergebniss leider nicht überzeugen.

Label: Ass - Card Records
Vertrieb: Flight 13

VÖ: 17.03.2008


Geschrieben von Frank am 18.03.2008, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen

PEARS - PEARS

PEARS aus New Orleans veröffentlichen am 06.03.2020 ihr neues Album, welches genauso heißt wie die Band, nämlich PEARS. Es ist das dritte Album der Band und bietet immer noch das, weswegen...

Weiterlesen

V.A. Das Feindbild der AFD – WIR - Punkrocksampler - Vol. 1

Picke-Packe-Voll würde Arnd Zeigler in seiner "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" nun sagen, nur das es bei diesem Sampler nicht um Fußball geht sondern um die AFD und alles was in deren...

Weiterlesen

Heaven Shall Burn - Of Truth and Sacrifice

Ein Review von mir, nach Jahren, und dann gleich Metalcore. Offensichtlich habe ich bei Kollege Frank den Eindruck erweckt, als wäre ich dafür kompetent. Na klar, schließlich kenn ich sogar...

Weiterlesen

THE MOVEMENT - FUTURE FREEDOM TIME

Zu THE MOVEMENT habe ich eine ganz besondere Beziehung. Habe damals, als sie noch bei Destiny Records waren, die Promo-Pakete ihrer ersten Veröffentlichung verpackt und die Band auch gut...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen