Design wechseln

Start » Reviews » OPTION WEG - ...los jetzt!

OPTION WEG - ...los jetzt!

OPTION WEG - ...los jetzt!

CD Elfenart Records 01.09.2012
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.option-weg.net/


OPTION WEG, das sind Moni, Steffn, Anja und Yok (einigen vielleicht bekannt unter dem Namen Quetschenpaua, YOK oder als Mitglied der Band Tod und Mordschlag ). Die Band gibt es seit 2006 und bringt mit “Los jetzt!“ ihren dritten Tonträger raus.

OPTION WEG spielen politisch engagierten…nun ja, nennen wir es Punkrock. Kleinkunstpunk, minimalistischer Punk, Politpunk, Wagenburg-Chansons oder welcher Begriff einem gerade einfällt der politische Texte, politischen Engagement und Musik von Punkrock bis Liedermacher verbindet.

Gespielt wird auf Bass, Geige, Gitarre, Drums und dem Akkordeon.

Gesungen wird meist in Deutsch und gemacht wird, was Spaß macht.

Auch wenn ich der Band sicherlich so Unrecht tue, vergleiche ich die Musik mit der von YOK oder auch Quetschenpaua. Hier knüpft die Band auch an. Die Texte sind von avantgardistisch, experimental (z.B. “Parkbank“ ) bis punkig, rebellisch ( z.B. “Schrauben“ ).

Die vielfältigen Stile die die Band auf den 16 Songs verarbeitet machen es einem schwer die die Scheibe in eine Schublade einzusortieren. Diese Schwierigkeit  macht aber zugleich auch den Reiz der Scheibe aus, den genau das ist doch Freiheit, Punk und Leben, dass man das macht, was man möchte. Dieser so leichte Satz ist so schwer zu leben, muss man doch an jeder Ecke Kompromisse machen. Manchmal wird man sogar aus seiner Wohnung vertrieben, weil das, was man Gesellschaft (oder einfach nur repressive Staatsgewalt) nennt, einem nicht erlaubt in seiner Wohnung zu bleiben, da diese angeblich zu groß ist. Das und vieles andere wird in “Trotzdem“ thematisiert. Bei “Verschieden“ provoziert  Yok mit krassen Gegensätzen und zeigt auf wie verschieden die Menschen sind und wie ungerecht es in der Welt zugeht.

OPTION WEG machen es dem Hörer nicht leicht, da man sich auf die Musik und gleichzeitig auf die Texte konzentrieren will, ja muss. Die Songs wollen bewegen, wollen zum nachdenken anregen und vielleicht auch die Welt ein kleines bisschen besser machen.

OPTION WEG ist für all diejenigen die an alternative Kultur glauben, die an eine bessere Welt glauben. Es ist keine utopistische Platte, aber auch keine depressive. Es ist keine Durchhalteplatte, es ist eine Platte die zu dem steht was sie ist.

Passend hierzu kommt der Song “Old but Punk“ gerade aus den Boxen. Ein Song der Kraft gibt und über die Punks der älteren Generation berichtet, und aufzeigt, dass Alt werden nicht bedeutet normal zu werden.

…old but punk, tired but rebel

hadnicapped but still alive

slow but still moving

Es geht darum, dass das Herz dabei bleibt. Das ist wichtig, um nicht verbittert zu werden. Gründe dafür gibt es genug.

Ein Grund, anders zu bleiben liefert “…los jetzt“, was durchaus auch als Aufruf zu verstehen ist. Haben wir nicht schon viel zu viel in den letzten Jahren an Freiräumen und Freiheiten geopfert?

Und wer jetzt sagt “Ich bin müde“, der ist in Wahrheit müde von den Discogängervollidioten, Nazis, Ordnungsamt, der Angst und der Normalität. Hier empfehle ich den Song “Müde“ zu hören. Lasst uns Öl ins Feuer gießen! Leidenschaft, wild und vehement…


Geschrieben von Frank am 10.10.2012, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

The Devil 'n' Us - Still Devil’s Music

Es ist tatsächlich schon sechs Jahre her, als der erste Tonträger von THE DEVIL ´N´ US mit dem schönen Namen “Devils Music“ erschienen ist. Es ist kaum zu glauben, aber so steht es...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen