Design wechseln

Start » Reviews » SICK OF IT ALL - last act of defiance

SICK OF IT ALL - last act of defiance

SICK OF IT ALL - last act of defiance

CD Century Media Europe 26.09.2014
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.centurymedia.de
http://www.sickofitall.com
http://www.facebook.com/sickofitall


Ich kann es mir mit dem neuen Album der New Yorker Hardcore Legende einfach machen, das 10 Album "Last Act of Defiance" kann mit dem bekannten fetten geilen SICK OF IT ALL Sound aufwarten und jeder Song hätte auch auf einen der vorherigen Album sein können. Und da auch die 9 vorherigen Platten ohne Ausnahme saugeil sind, gibt es auch für "Last Act of Defiance" die Höchstpunktzahl !
Aber so einfach mache ich es mir nicht, auch wenn ich alles gerade gesagte, so stehen lassen kann ! Hammeralbum ! Typisch SOIA eben. Wenn nicht immer diese 3-4 Jahre ins Land ziehen müssten, bis die 4 mittlerweile "reifen" Jungs eine neue Platte auf den Markt pfeffern würden. Der Mathematikerin / dem Mathematiker (die SOIA nicht kennen) fällt auf, dann muss die Band ja schon verdammt lange bestehen.... Dem ist so, nächstes Jahr feiert SOIA 30 Bandjubiläum und das in der (fast immer) gleichen Besetzung ! Irgendwie kommen die Gründungsmitglieder doch immer wieder zusammen, wenn mal einer flügge ("flügge" kennt das jeder? Also wenn jemand selbstständig wird und/oder auszieht) wird. Und wenn ich schon dabei bin, mein erstes SOIA Konzert war Mitte der 90er in Bielefeld - Sennestadt, keine Ahnung wie der Club hieß, das war auf jeden Fall zum "Scratch The Surface" Album, ein Hammergeilesalbum !!!
So auch "Last Act of Defiance" mit seinen 14 Songs die zwischen 1:27 und 2:43Minuten lang sind, typisch Hardcore eben, kurz aber prägnant ! Diese 30 Minuten habe ich mir inzwischen bestimmt 2dutzende mal im Auto angehört, und jedes mal war ich schneller am Zielort. Die Songs ziehen einen dermaßen mit und sie knallen so fett durch die Lautsprecher, da fährt man ruckzuck 20Km/h zu schnell ohne dass man es merkt... Gefährlich, aber so ist geiler NYHC eben, hart und kompromisslos !
Bei "Facing The Abyss" ist übrigens Mad Joe Black von WISDOM IN CHAINS als Gastsänger dabei. Auch eine sehr geile Band von der US - Eastcoast.
Eine Sache gibt es aber doch zu meckern, mir liegen keine Texte vor :-( Und so fällt es mir schwer etwas zu den Texten zu sagen und bevor ich was falsch deute, verstehe oder übersetze, lass ich das lieber... :-(
Bei der vollen Punktzahl bleibt es trotzdem !!! Kaufpflicht für jeden Hardcore-Fan !

Geschrieben von Karsten Conform am 09.11.2014, 21:35 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

FRIEDEMANN - IN DER GEGENWART DER VERGANGENHEIT

“In der Gegenwart der Vergangenheit“, so heißt das neue Album von Friedemann. Es ist das vierte Studio-Album von Friedemann. Friedemann, falls noch nicht bekannt, ist Sänger der...

Weiterlesen

TRÜMMER - FRÜHER WAR GESTERN

Ich werde ja durchaus öfter mal gefragt, ob ich mal wieder neue Musik gehört habe und etwas empfehlen kann. Meist erzähle ich dann etwas von Musik die etwas anders ist, als das was im normalen,...

Weiterlesen

MISSSTAND - BON APATHIE

Ich kam das erste Mal mit der Band aus Graz in Berührung als sie 2017 ihr drittes Album mit dem Namen “I can´t relax in Hinterland“ veröffentlichten und mit Bands wie Terrorgruppe und...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT / 100 KILO HERZ - Split

FAHNENFLUCHT haben dieses Jahr mit “Weiter, Weiter“ ihr sechstes Album veröffentlicht. Die Review zu “Weiter, Weiter“ ist bei ramtatta.de hier zu lesen: ...

Weiterlesen

ZAP – Nr. 157 - (Sommer2021 – 60 Seiten – 5€)

Der / dem eifrigen RamTatTa – Leser*in wird es vielleicht noch in Erinnerung geblieben sein, dass mir die „Neuzeit“ ZAP´s Nr. 1+2 (also die Nr. 155+156) nicht so wirklich gefielen....

Weiterlesen

DANGER DAN - DAS IST ALLES VON DER KUNSTFREIHEIT GEDECKT

“ Lauf davon, lauf davon, so schnell du kannst...“ Wer denkt nicht daran, wenn er an die aktuelle und seit Monaten bestehende Situation denkt? Und auch ohne die momentane Situation, wer hat...

Weiterlesen