Design wechseln

Start » Reviews » HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

CD TWISTED CHORDS 06.09.2019
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://de-de.facebook.com/helmutcoolband/


Helmut Cool? What the fuck is this?

Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz? Mal sehen.

Und was ist drin?

Nun, eine Band aus Benztown...äh Stuttgart, mit ihrem zweiten Album.

2017 veröffentlichte die Band “Schlachtrufe BRD GmbH“. Das Cover war eine Hommage an das legendäre Cover des “Schlachtrufe BRD II“-Samplers. Dort sind 15 künstlerische Ergüsse der Band zu hören. Diese hören auf so tolle Titel wie “Bachelor of Hartz“, “Nein, meinen Kanzler fick ich nicht“, “Tindermatch mit Michael“ (für die jüngere Generation, es gab da mal eine Sendung die hieß “Kinderquatsch mit Michael“, von und mit Michael Schanze) oder “Kaufland muss sterben“ (für die jüngere Generation, es gibt da eine Band aus Hamburg...). Nun, wer also diese wunderbaren Songs und noch einige mehr hören möchte, kaufe sich das Album oder höre die Songs und mache sich dabei mit dem Humor und der Musik der Band vertraut.

Vom Stil her geht das in Richtung Terrorgruppe, vielleicht auch Knochenfabrik, Zaunpfahl und Supernichts. Mich erinnert es auch stark an die leider nicht mehr existierenden Berliner Bands Xarecrows und The Bottrops, vor allem weil der Sänger von HELMUT COOL mich stark an Benno (Xarecrows) bzw. Bang Bang Benno (The Bottrops) erinnert. Weiß jemand wo dieser Benno ist?

Die Musik kommt flott, melodisch und in gefälligem Punkrock daher. Nicht rumpelig, nicht zu anspruchsvoll, sondern eben locker flockig. Die Aufnahme ist gut und passt.

Textlich ist das Ganze schon ziemlich cool. Jedoch ist es aus meiner Sicht etwas zu viel Text. Tatsächlich, zu viel Text. Mir fehlt da der Punkt auf den man kommen will oder sogar soll. Da wird munter gesungen und gereimt, mal lustig und mal ernst, aber der Refrain, der geht ein wenig unter. So kommt es manchmal vor, als ob da jemand einfach einen Text geschrieben hat und diesen engagiert runter singt. Bin ich zu anspruchslos, und will nur drei Mal Text, Refrain, Text, Refrain, Text, Refrain...Refrain mitsingen und Ohrwurm?

Vielleicht bin ich ja auch nicht so cool, aber so gut die Texte auch sind, es bleibt wenig hängen nach dem ersten, zweiten, dritten, vierten durchhören. Beim Hören macht das Spaß, bringt ein Schmunzeln ins Gesicht, Zustimmung und manchmal tatsächlich auch Mitsingparts, aber irgendwie etwas zu wenig.

Auf jeden Fall kennt sich HELMUT COOL aus und geht auch mal aus. So sind dann die Texte wie “Sex, Lachs & Rock´n´Roll“ ein längst fälliges Statement, “Pisse und Schweiß“ kommen auch direkt aus dem Leben und beides kennen wir ja alle. Der “Lyrik-Depp“ ist irgendwo zwischen genial, dilettantisch und schlechtem Humor, aber das ist ja bekanntlich wen man trotzdem lacht. Und wer wissen will wie man als Punk lebt oder leben soll, so höre diese Person bitte sofort das “Regelwerk“.

Der Abschlusssong “Drei Mal dumm gelaufen“ (Ähnlichkeiten an “N 48.3“ von Die Ärzte sind möglicherweise rein zufällig) stellt auch klar, dass man noch so scharf auf jemanden sein kann, aber wenn dieser Mensch die falsche Musik hört oder gar den falschen Parteiausweis hat, dann geht das einfach nicht. Aus Prinzip! Punkt. Keine Diskussion.

Da spricht mir jemand aus dem Herzen.

Insgesamt macht die Scheibe schon Spaß.

HELMUT COOL kommen frisch rüber und sind auf jeden Fall eine Band die Spaß macht. Momentan spielen sie recht viel im Süden der Republik. Jedoch würde ich mich auch freuen, wenn sie den Weg in die nördlicheren Gefilde finden würden.

Berlin ist doch immer eine Reise wert, oder?


Geschrieben von Frank am 20.09.2019, 23:09 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

SKA IM TRANSIT

Schon länger hatte ich nichts mehr von dem Berliner Ska-Label Pork Pie gehört, aber nun hat sich das Label zurückgemeldet. Diesmal mit einem Buch. SKA IM TRANSIT Das Buch präsentiert von...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - ALLES WIRD WUT

30 Jahre POPPERKLOPPER. Weiß noch jemand was ein Popper war? Das Internet muss man schon intensiver durchstöbern. Ist der Bandname antiquiert? Namen sind wie Schall und Rauch. ...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen