Design wechseln

Start » Reviews » NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

LP Drunken Ship Records, Ring of Fire Records, Stateline Records, Stars at Night Records 13.08.2019
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://nowhereboundband.com/
https://www.facebook.com/nowherebound


NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht.

Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte Veröffentlichung vor. Ein Album mit 19 (!) Songs, die die ganze Bandbreite der Band aufzeigt.

Sänger von NOWHEREBOUND ist Christopher Klinck der mit seiner markanten Stimme auch in der legendären Band BORN TO LOSE gesungen hat. Diese Band ist nun leider Vergangenheit, aber die Stimme von Christopher ist geblieben und auch ein Teil der Songs erinnern vom Stil her an BORN TO LOSE.

Es gibt 19 Songs die wie schon erwähnt teilweise an BORN TO LOSE erinnern, hier seien z.B. die Lieder “Six Hearts on Fire“, “La Frontera“ oder “Unbreakable“ genannt. Schneller, melodischer, druckvoller Punkrock der mit der rauen, manchmal fast kreischenden Stimme von Christopher seinen Charakter bekommt. Hier kommen sehnsuchtsvolle Gedanken an die vergangene Band BORN TO LOSE auf, die mit ihrem Hochgeschwindigkeitspunkrock viele Fans hatte.

NOWHEREBOUND ist aber bei weitem kein Nachfolger von BORN TO LOSE. Diese Band hatte sicherlich großen Einfluss gehabt, jedoch ist sie als Einflussgeber nur ein Teil der sechsköpfigen Band, die auch ruhigere auch vom Folk angehauchte Songs darbietet. Hier seien beispielhaft die Songs “A blessing a curse“ (Singer-Songwriter mit starkem Backgroundgesang), “By Art or Design“ (sehr zurückgenommen, rockig, wehmütig) und der sehr einnehmende Song “This ship can float on hope“ (ruhiger Folk-Song) genannt.

Die Band zeigt auf dieser Platte die ganze Bandbreite ihres Könnens.

Es ist eine sehr vielschichtige, abwechslungsreiche Platte, die alte Fans von BORN TO LOSE glücklich machen wird aber auch die Hörer, die die vergangene Band von Christopher nicht kannten, begeistern wird.

Bleibt zu wünschen, dass es die Band 2020 mal wieder schafft nach Europa zu kommen, damit sie die neuen und alten Songs präsentieren kann. Live wird das sicher was ganz Großes werden.

Die Veröffentlichung “Mourning Glory“ gibt es als weißes Doppel-12“-Vinyl, als CD und digital.


Geschrieben von Frank am 29.12.2019, 15:08 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

Wer nördlich des Weißwurstäquators lebt hat mitunter seine Schwierigkeiten die Leute die südlich des Weißwurstäquators leben richtig zu verstehen. Von uns Preußen mal ganz zu schweigen. Wir...

Weiterlesen

TALCO - INSERT COIN

“Insert Coin“...ratter, ratter, klong, klong...und dann geht es los. Die Maschine arbeitet und spuckt das Bezahlte aus. Man könnte den Titel der neuen 4-Track-EP so verstehen, dass eine...

Weiterlesen

FLOGGING MOLLY - ANTHEM

FLOGGING MOLLY...eine Band die so gut wie jedem ein Begriff ist. Seit 1997 gibt es die Folk-Punk Band. Das sind satte 25 Jahre. FLOGGING MOLLY haben sich in der Zeit gegründet, in der sich so...

Weiterlesen

DER BUTTERWEGGE - ALLE DREHEN DURCH

DER BUTTERWEGGE bringt ein neues Album raus. Es ist ist mittlerweile sein 5. Album. Butter, wer? Der Kopf der Band, Carsten Butterwegge, scheint im Ruhrpott ein richtiger Tausendsassa zu...

Weiterlesen

THE TiPS - Eat Plastic

THE TiPS mit kleinem “i“ veröffentlichen am 17.04.2024 ihr neues Album. Das letzte Album der Band aus Düsseldorf ist aus dem Jahre 2016. In den letzten acht Jahren hat sich die Band...

Weiterlesen

TV CULT - colony

Es ist doch immer wieder erstaunlich zu sehen, was so alles in die Schublade “Post-Punk“ gepackt wird. Seit die Schublade erfunden wurde, landet dort meiner Ansicht nach vieles, was irgendwie...

Weiterlesen