Design wechseln

Start » Reviews » AGE OF ALTERATION - chapter I: ember (CD / Download / Stream)

AGE OF ALTERATION - chapter I: ember (CD / Download / Stream)

AGE OF ALTERATION - chapter I: ember (CD / Download / Stream)

CD
  6 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/AgeofAlteration/
https://ageofalteration.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/@ageofalteration
http://ageofalteration@gmail.com


Die Debüt-E.P. „Ember“ ist das erste von drei Kapiteln, über Aufruhr, Krieg und Trauer, welches die Dresdener Death-Metal-Band AGE OF ALTERATION im Sommer ´22 veröffentlicht hat. Dabei gehen sie mit ihren temporeichen Riffs und den kernigen growlenden Gesang ganz schön in die vollen.

Nach einen kurzen Klavier-Intro gibt es 2x einen auf die Death-Metal-Mütze, gradlinig und mit vollen Elan.
Einmal kurz ausruhen mit Track 4, auch wieder ein Klavierstück (oder doch ein E-Piano bzw. auf dem PC entstanden?), um dann in den Endspurt zu gehen. Wieder zwei Hau-Den-Lukas-Death-Metal-Songs.

Musikalisch sind die 4 x 5 Minuten sehr präzise gespielt und sie gehen unerschütterlich ihren Death-Metal-Gang. Das gleiche trifft auf den Vokalpart zu.
Und doch gefallen mir persönlich diese 6 Tracks nur teilweise. Ich bin halt kein Death- oder Black-Metal-Jünger. Ich kann mir die Musik durchaus mal anhören, aber mir fehlt die Abwechslung, die Bridges, die Breakdowns, das Melodische, die Harmonie. Die sind zwar teilweise drinne, subjektiv ist mir das aber zu wenig und daher könnte ich mir diese E.P. auch nicht 4x hintereinander anhören.

Generell ist "Ember" für das Genre sehr gut gemacht, nur mit 4+2 Songs viel zu kurz.
Warten wir mal auf die weiteren Chapters ;-)


Geschrieben von Karsten Conform am 02.01.2023, 17:18 Uhr


Teilen:                    

Bilder

images/114x72/3.jpg
  1. AOA

 

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ERNTE 77 - DAS ROTE ALBUM

Kennt jemand noch die Zigarettenmarke “Ernte 23“? Die soll es ja jetzt wieder geben. Der Gedanke an die Zigarettenmarke kam mir, als ich das Album von ERNTE 77 in der Hand hielt. Der einzige...

Weiterlesen

Kreator - Hate Über Alles

Als Laie in einem Musikgenre freue ich mich, wenn ich mich auf bekannte Marken verlassen kann, die für Qualität stehen. KREATOR hat diese Funktion für Pott-Thrash-Metal, und seit Jahren hat die...

Weiterlesen

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

TWO STAR REVIES -  ...obsolete, out of date... (Download / Stream)

Der Name ist Programm.... Ein Review mit 2 (von 5 möglichen) Sternen . Mehr kann ich für diese 3 Songs auch nicht geben, bzw. es gibt 4 Sterne, weil das RamTatTa ja maximal 10 Sterne...

Weiterlesen

MONCHI: NIEMALS SATT - Über den Hunger aufs´Leben und 182 Kilo auf der Waage

FEINE SAHNE FISCHFILET. Eine Band die sich den Arsch abgespielt hat und die vor dieser elenden Pandemie das erreicht hat, womit niemand gerechnet hatte. Sie waren in einer Liga mit den ganz...

Weiterlesen

THE BABOON SHOW - GOD BLESS YOU ALL

THE BABOON SHOW haben sich von einem Geheimtipp, über die Jahre zu einer Band gemausert die fast jeder gut findet. Für ihre energetischen, wenn nicht gar als extrem zu beschreibenden Live-Shows...

Weiterlesen