Design wechseln

Start » Reviews » THE ORCHANIC - VERMILLION ISLAND

THE ORCHANIC - VERMILLION ISLAND

THE ORCHANIC - VERMILLION ISLAND

CD Kulturkatze 15.05.2015
  5 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/orchanicband


Was kommt heraus, wenn eine Band aus Leipzig sich in die Plattensammlung der Väter reinhört, selber gerne Incubus, Audioslave oder Queen hört und dann in das Studio von Kurt Ebelhäuser (Blackmail) fährt um eine Platte aufzunehmen?
THE ORCHANIC nennt sich die Gruppe die das getan hat.
Herausgekommen ist eine ordentliche und zum Stil der Band sehr passend produzierte Platte. Der Sound hat genug Druck um sich nicht im Indierock zu verlieren, hat aber gleichzeitig genug Freiraum um die Ideen der Band umzusetzen.
Die vier Männer von THE ORCHANIC die auf die 30 zu gehen, haben sich hiermit wahrscheinlich einen kleinen Traum verwirklicht.
In einem guten Studio mit jemandem zu sein, der sich auskennt und ordentlich produzieren kann.
Beim Hören fällt jedoch schnell auf, dass trotz der guten Produktion wenig hängen bleibt. Es ist ein Album was gut durchläuft, durchaus auch mal einen aufhören lässt, aber es ist kein Album, was so prägnant ist, dass man es seinen Freunden weiterempfehlen möchte. Dazu fehlt hier einfach das gewisse Etwas.
Es ist ein gutes Album wenn man eine ordentliche Hintergrundbeschallung möchte, im Cafe in Prenzlauer Berg z.B., wo neben der Familie die wenigen noch nicht weg gentrifizierten alternativen Menschen ihre Bionade oder ihr Bio-Bier trinken.
“Vermillion Island“ ist durchaus nett, aber nicht mehr. Jedoch kann diese Band, wenn sie sich mehr trauen würde bei ihrem nächsten Album mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Geschrieben von Frank am 15.11.2015, 11:53 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

BOOZE & GLORY - RAISING THE ROOF

“And here we are. And here we go again...“. Nach zwei Jahren Pandemie und dem erst zögerlichen und jetzt immer stärker werdendem Aufatmen ist dieser Satz so passend wie kaum ein anderer. ...

Weiterlesen

BRIGATA VENDETTA - THIS IS HOW DEMOCRACY DIES

BRIGATA VENDETTA, bei dem Bandnamen muss man schon an den Punkrock-Katalog denken, von dem sich alle bedienen um die bekannten Klischees und Codes zu bedienen. Man muss aber auch neidvoll...

Weiterlesen

THE METEORS - 40 DAYS A ROTTING

Preisfrage: A ) Wie viele Alben haben THE METEORS bisher raus gebracht? B ) Wie viele Alben hat THE METEORS - Mastermind P. Paul Fenech bisher, unter seinem Namen also als quasi Solo-Scheibe...

Weiterlesen

TENSIDE - come alive dying

TENSIDE irgendwas klingelte da in meinen Kopf. Hatte ich auf `nen Streaming-Dienst schon mal was von ihnen gehört ? Oder habe ich die Band schon mal im Live gesehen ? Immerhin sind sie schon...

Weiterlesen

THE SENSITIVES - PATCH IT UP AND GO!

Die Veröffentlichung des neuen Albums der schwedischen Band THE SENSITIVES ist schon ein paar Tage her, man verzeihe mir die verspätete Besprechung. Lieber spät als nie, der Spruch für so...

Weiterlesen