Design wechseln

Start » Reviews » DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

DUNE RATS - HURRY UP AND WAIT

CD Ratbag Records / BMG 31.01.2020
  6 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/dunerats
https://dunerats.tv/


Da denkst du, der Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und eigentlich allem Punkrock der nur aus Guter Laune besteht, ist lange Vergangenheit, doch dann kommen DUNE RATS vorbei.

DUNE RATS haben gestartet, wie die Abstürzenden Brieftauben, zu zweit. Sind dann zu einem Trio zusammengewachsen und in kurzer Zeit in Australien durch die Decke gegangen. Nach den ganze schlimmen Nachrichten aus Down Under ist es fast verwunderlich, dass hier ein Werk zu hören ist, was quasi nur aus Guter Laune besteht.

Es gibt ihn noch, diesen Sound.

Es ist das dritte Album innerhalb von sechs Jahren der Band aus Brisbane.

Mit ihrem zweiten Album “The kids will know it´s bullshit“, dass durch die Decke ging und ihnen Türen öffnete, von denen sie gar nicht wussten, dass es sie gibt, haben sie sich letztendlich doch dafür entschieden, sich auf Freunde zu verlassen. So wurde das Album, obwohl viele Angebote von Top-Produzenten vorlagen, in kleinem Kreis in Australien aufgenommen. Das Aufnahme-Motto der Band war “weniger, aber besser“. Soll heißen, wir konzentrieren uns auf unsere Musik und machen das beste daraus.

Sauber produziert und passend gemischt ist das Album und spielerisch haben sie sich auf das wesentliche konzentriert. Was dem Album allerdings massiv fehlt, ist Tempo. Schneller als Mid-Tempo ist kaum drin. Wenn man (Fun-) Punkrock macht oder seinen Stil zumindest als solchen bezeichnet, dann sollte man auch mal auf das Gaspedal treten und seinen Fokus nicht auf das sauber spielen oder auf perfekt gesetzte Tempowechsel konzentrieren. So bremst man sich selber aus.

“Hurry up and wait“ hat vieles was dem Sound von BLINK 182, den alten GREEN DAY und anderen Bands aus der Zeit innewohnt. Es darf aber nicht raus.

Ob sich das live besser, weil schneller und druckvoller anhört, wäre interessant zu wissen. Vielleicht fliegen die Jungs bald mal nach Europa um ihren Sound auch dem anderen Ende der Welt vorzustellen. Vielleicht ändere ich dann mein Gesamturteil.

Momentan lautet das Gesamturteil, gute Ansätze, zu wenig getraut, im besten Fall tauglich für das Radio und die Massen. Viel Show und Marketing, aber wo ist die Attitüde?


Geschrieben von Frank am 26.01.2020, 15:12 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

A GLOBAL MESS

A GLOBAL MESS Volume One. Das klingt nach Großprojekt. Was ist das eigentlich, A GLOBAL MESS? Globales Chaos ist die ungefähre wörtliche Übersetzung. Will sich da jemand den ganz...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS - JOY JOY JOY

Schon seit 28 Jahren gibt es die in Verona gegründete Band LOS FASTIDIOS. Antifaschistisch, links, engagiert und mit dem Herz am richtigen Fleck. Mittlerweile sieht man Sänger Enrico das...

Weiterlesen

SKA IM TRANSIT

Schon länger hatte ich nichts mehr von dem Berliner Ska-Label Pork Pie gehört, aber nun hat sich das Label zurückgemeldet. Diesmal mit einem Buch. SKA IM TRANSIT Das Buch präsentiert von...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

TAREK K.I.Z - GOLEM

Ein Nr. 1 - Album zu besprechen hat man nicht alle Tage. Dann noch eines von jemandem, der als Mitglied von K.I.Z., der bekanntesten, sehr erfolgreichen und vielleicht auch umstrittensten Hip...

Weiterlesen