Design wechseln

Start » Reviews » HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

HEISCHNEIDA - HEISCHNEIDA II

CD Donnerwetter Musik 22.07.2022
  6 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/Heischneida/
https://heischneida.de/


Wer nördlich des Weißwurstäquators lebt hat mitunter seine Schwierigkeiten die Leute die südlich des Weißwurstäquators leben richtig zu verstehen. Von uns Preußen mal ganz zu schweigen. Wir wohnen ja quasi am Nordpol.

Ich hab schon bei Hans Söllner meine liebe Not die Texte zu verstehen. Ich muss mir die quasi simultan vom Bayerischen ins Hochdeutsche übersetzen, was manchmal klappt und manchmal nicht.

Nun kommen HEISCHNEIDA auf die Bühne und ich denk “Wat is dat den?“

Die HEISCHNEIDA haben sich das erste Mal 2015 gezeigt und seit dem machen sie, vornehmlich in Bayern, die Bühnen, Festivals sowie Dorf-und Stadtfeste unsicher.

Die Band hat am 22.07.2022 ihr zweites Album veröffentlicht, was “Heidschneida II“ heißt. Was man von der Band herausbekommt ist mannigfaltig. Da spielen fünf Bayern auf einer Bühne auf, von denen der Sänger ein Hippster aus Berlin-Neukölln sein könnte und die Menge tobt. Dabei ist das nicht stumpfe Partymusik die die Band auf der Bühne bietet.

Die Jungs machen den Eindruck, einfach so locker und flockig auf der Bühne zu stehen als wenn es nichts wäre. Gerade noch nett unterhalten, so von Mensch zu Mensch und zack begeistern sie die Massen.

So einfach...natürlich...menschlich...bayerisch.

Das zweite Album bietet fünfzehn Songs, ausnahmslos in Bayerischer oder wie man so schön sagt bayerischer Mundart gesungen. Ich verstehe nur die Hälfte einigermaßen und den Rest eher nicht so. Trotzdem reicht das um zu verstehen um was es den Jungs geht.

Die Songs handeln durchaus von ernsten Themen wie das Verlassen-Werden, von dem neuen Scheiß...dem Gelumb SUV, auf Tour zu sein aber natürlich gibt es auch Songs bei denen man zusammen tanzen, trinken und feiern kann, wie “HSD´2“ oder “Weiß-Blau“.

Was sagt nun so ein Berliner zu diesem Werk?

Nun, die Songs sind größtenteils in einem angenehmen Midtempo mit ebensolchem Gesang. Die Produktion ist hervorragend und mängelfrei. Mir ist das musikalisch ein wenig zu glatt. Die Band hat zwei Gitarristen und einen Trompeter, da kann man mehr daraus machen. Insbesondere der Trompeter Simon (der auch Flügelhorn spielt) kommt mir zu wenig zur Geltung.

Textlich ist das ganze Album o.k., aber eben auch ohne große Provokationen oder gar Protest. Da ist der Song “SUV“ eine Ausnahme. Eine sehr positive Ausnahme.

Es muss ja nicht alles immer Subkultur sein, aber HEISCHNEIDA sind mir insgesamt einfach a bissle mehr als a weng zu glatt.


Geschrieben von Frank am 28.07.2022, 19:07 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

THE DROWNS / THE LAST GANG - THE DROWNS / THE LAST GANG

Mit dem Vinyl-Boom kommt auch immer wieder das auf, was seit vielen Jahren eine große Rarität war. 7“Split-Singles. Zwei Bands, maximal zwei Songs pro Band und ein schönes Artwork, fertig ist...

Weiterlesen

SIBERIAN MEAT GRINDER - JOIN THE BEAR CULT

SIBERIAN MEAT GRINDER aus Moskau haben ihr drittes Album herausgebracht. Echt! Es ist erst ihr drittes Album, dabei gibt es die Band schon elf Jahre und so wie sie in den Jahren vor der...

Weiterlesen

FRANK FROM BLUE VELVET - FRANK FROM BLUE VELVET

Schau mal einer an, da bekomme ich schon persönlich und nur für mich hergestellte CDs. O.k., lauer Scherz. FRANK FROM BLUE VELVET begann 2019 als Zwei-Mann-Band mit Andrew J. Davies und Ogs...

Weiterlesen

CHEFDENKER - ASOZIALDARWINISMUS

Nach sechs Jahren erscheint jetzt endlich ein neues Album von CHEFDENKER. Es ist das erste Album nach sechs Jahren. Nun wissen ja sicherlich alle, dass CHEFDENKER entstanden sind, aus Claus von...

Weiterlesen

THE OFFENDERS - ORTHODOXY OF NEW RADICALISM

Äh, was ist das den? Das soll die neue Veröffentlichung von THE OFFENDERS aus Berlin sein? Ja, stimmt, das ist die Stimme von Valerio, aber die Musik klingt so anders? Das klingt eher nach...

Weiterlesen

SKA, SKA, SKANDAL 7

1989 passierte wahrlich weltbewegendes. Nicht nur die Mauer fiel, sondern auch die erste Ausgabe der SKA, SKA, SKANDAL-Reihe erschien und erfreute Ost und West, Süd und Nord mit feinstem Ska...

Weiterlesen