Design wechseln

Start » Reviews » Weird Ways - Under Water

Weird Ways - Under Water

Weird Ways - Under Water

CD
  8 / 10

Diese Scheibe hat was, was mal keinen Punk oder Hardcore beinhaltet, sondern eher weich und minimalistisch durchstartet. Zwei Akustik-Klampfen und Bass mit einer ganz besonderen Sängerin. Die Band hat Dezember 2004 ihre erste Auflage veröffentlicht, die ich jetzt in meiner Hand halte und stolz mein eigen nennen darf. Jazzig und ein wenig nachdenklich singt Inken Witt mit ihrer zarten doch rauen aber angenehmen Stimme, eine fantastische Atmosphäre im Raum. Viel zu schnell habe ich mich in die märchenhafte Stimme verliebt und könnte jedes Lied zehn mal am Tag hören. Erstaunlich ist die Tatsache, dass es nie langweilig wird. Man lehnt sich zurück und die Hörfreude dieser Scheibe lässt einfach nicht nach. Live muss ich mir das unbedingt mal ansehen. Und zuhause hört man diese Scheibe auch am besten zu einem guten Wein in der Abendstunde mit seiner oder seinem Liebsten an der Seite! Musikalisch sind die Jungs der Band auch fit und begleiten teilweise auch mit einer Mundharmonika die Musik. Schöne Gitarren Melodien und gedämpfte 'Wah-Wah' Sounds verleiten die Stücke zu einem ganzen und eigenen Sound, den sie selber Slowcore nennen. Die Kölner Formation kann auf jeden Fall sehr stolz auf ihr gutes Stück sein. Denn es besitzt eine Menge Kraft ohne dabei laut oder krachig zu sein und ohne sich in Mittelpunkt des Daseins zu stellen. Eine kleine Kritik hätte ich aber dennoch abzugeben, was aber nicht weiter schlimm ist. In manch einem Stück vermisse ich ein Klavier oder Saxophon, das würde verdammt gut passen. Auf unserer Download-Seite haben wir zwei Stücke von dieser CD zum saugen frei gegeben. Hört da rein und kauft euch diese scheibe!
Erwerben bei Weird Ways

Geschrieben von The King Det. am 14.09.2005, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION - TROUBLE

Am 14.02.2020 kommt das neue Album der Kölner Band JOHNNY REGGAE RUB FUNDATION heraus. Es ist das zweite Album der Band. War das erste Album der Band aus dem Jahre 2017 (die Review bei...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen