Design wechseln

Start » Reviews » WAR ON WOMEN - war on women

WAR ON WOMEN - war on women

WAR ON WOMEN - war on women

CD Bridge 9 / Soulfood 20.02.2015
  10 / 10

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/WarOnWomen
http://waronwomen.bandcamp.com/album/war-on-women


WAR ON WOMEN was für ein geiler Bandname ! Und was noch besser ist, der Bandname ist Programm und dieses Debütalbum bedeutet tatsächlich Krieg den Gehörgängen ! Das Quintett von der US Ostküste, in einer Full-House Besetzung mit knapper weiblicher Überzahl, knallen auf Ihrem selbstbetitelten Debütalbum Ihre 11 Songs einen so um die Ohren, das einen Hören und Sehen vergeht. Hammer !
Dabei spielen die fünf erst seit 2010 zusammen und haben 2012 ihre erste und bisher einzige EP auf den Markt geschmissen. Aber hiermit muss Ihnen einfach der Durchbruch gelingen, von 0 auf Platz 1.... WELTWEIT ! Seinen Anteil daran hat sicherlich auch James (J.) Robbins, der seine Finger auch schon bei AGAINST ME! und GOVERNMENT ISSUE an den Reglern bzw. dem Bass hatte. Und musikalisch liegt WAR ON WOMEN nicht weit von den Hardcore-Punk-Legende GOVERNMENT ISSUE entfernt. Mit der Power von Sängerin Shawna Potter kann sich "War on Women" sogar ein kleines bißchen von den wirklich guten Platten dieses Winters absetzen. Sie bezeichnen sich ja selbst als "Thrash Rock Meets Riot Grrrl" - Band. Ja, das trifft den Nagel direkt auf den Kopf ! Hammer² ! Egal ob die Songs 1:20Min. ("YouTube Comments") oder über 6 Minuten ("Diana La Cazadora" das mehr in Richtung AGAINST ME! geht) lang sind, jeder Song, ja wirklich jeder Song ist ein Hit!
Normalerweise müsste ich trotzdem einen Punkt abziehen, weil ich ohne die Texte, sei es auf einen Textblatt, im Internet oder im Booklet was mir alles leider nicht vorliegt, nicht viel heraushören kann. Ich kann also nicht bestätigen, das die Texte humorvoll, aber auch mal sehr wütend sein sollen. Aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme, denn WAR ON WOMEN hätten es nicht verdient auch nur 1/10 Prozentpunkt von der Höchstnote zu verlieren. Das Album ist einfach Hammer³ !

Geschrieben von Karsten Conform am 17.02.2015, 19:04 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

COCK SPARRER - HANDS ON HEART

“Hand on Heart“ wird mit ziemlicher Sicherheit das letzte Album der Ikone COCK SPARRER sein. 1972 gegründet, und mit “Hand on Heart“ 14 Alben veröffentlicht, ist diese Band einer der...

Weiterlesen

KATE CLOVER - The Apocalypse Dream

Von KATE CLOVER hatte ich bis jetzt noch nie gehört, aber als ich las, dass KATE CLOVER im Vorprogramm von The Hives gespielt hatte, wurde ich neugierig. KATE CLOVER kommt aus Los Angeles und...

Weiterlesen

BRIGATA VENDETTA - THIS IS HOW DEMOCRACY DIES

BRIGATA VENDETTA, bei dem Bandnamen muss man schon an den Punkrock-Katalog denken, von dem sich alle bedienen um die bekannten Klischees und Codes zu bedienen. Man muss aber auch neidvoll...

Weiterlesen

FIDDLER´S GREEN - THE GREEN MACHINE

Nach ihrer letzten Veröffentlichung, ihrem Weihnachtsalbum aus dem Jahr 2022 (die Review des Albums “Seven Holy Nights“ ist bei ramtatta.de hier zu lesen: ...

Weiterlesen

NOFX - HALF ALBUM

Eine Ära geht zu Ende. Eine der einflussreichsten und auch bekanntesten Bands in Sachen Punkrock hört auf. NOFX. Nach 40 Jahren beendet die Band um Mastermind Fat Mike dieses Kapitel...

Weiterlesen