Design wechseln

Start » Reviews » The Real McKenzies - Rats in the Burlap

The Real McKenzies - Rats in the Burlap

The Real McKenzies - Rats in the Burlap

CD Fat Wreck Chords 02.04.2015
  8 / 10

Weitere Informationen:
http://www.realmckenzies.com/
https://www.facebook.com/therealmckenzies


Ein neues Album der kanadischen Folk-Punk - Ikone THE REAL MC KENZIES erscheint am 07.04.2015. Ein Album das mit Ausnahme von Gitarrist Bone und natürlich Mastermind und Sänger Paul McKenzie mit einer komplett neuen Band eingespielt wurde.
Die neuen Bandmitglieder sind allesamt um einiges jünger als Paul McKenzie, was natürlich Gedanken aufkommen lässt, warum die bisher in der Band spielenden Musiker nicht mehr dabei sind. Ist das Tourleben der Band zu hart? Hatte die Band andere musikalische Vorstellungen als Paul? Oder hat Paul McKenzie Angst vor dem Älterwerden und versucht mit jungen Musikern diesen natürlichen Prozess zu bremsen?
Das Album kommt in einem schönen Digipack mit Textblatt. Das Cover ist einem Etikett einer Whiskyflasche nachempfunden. Schöne Idee.
Der erste Song des Albums “Wha saw the 42nd“ ist ein kraftvoller Song der Band, mit starkem Dudelsackeinsatz und zeigt beispielhaft für was die Band seit 23 Jahren steht. Für kraftvollen Folk-Punk. Der Song selber ist vom Tempo noch sehr zurückgehalten, was ihn aber nur noch stärker wirken lässt.
Der zweite Song “Up on a Motorbike“ ist ein recht untypischer Song der Band. Er geht stark in Richtung Country-Rock, hat aber eine wunderschöne Gesangslinie und einen melodiösen Beat, so dass dieser für die Band ungewöhnliche Song kaum besser hätte arrangiert werden können.
Mit “Who´d a thought“ ist dann der Fan wieder mit der Band auf einer Linie. Ein absolut typischer Song der kanadischen Band. Schnell, leichter Dudelsackeinsatz, ein über allem stehender Gesang von Paul. Ein Pogokracher, eine Mitsingnummer, ein Song bei dem man live, sicher auch offene Münder im Publikum sehen wird, die erstaunt sind, was die Band in atemberaubendem Tempo spielt. Jeder der die Band mal live gesehen hat, weiß, dass die Songs auf dem Album, auch wenn sie schnell gespielt sind, nicht dem Live-Tempo entsprechen. Dieses ist stets höher.
Die nächsten Songs sind dann in all ihrer Qualität, typische Songs der Band. Wer die Band mag, wird diese Songs auch mögen. Wer die Band bisher nicht mochte, wird sie mit diesem Album sicher auch nicht in ihr Herz schließen.
THE REAL MC KENZIES machen das was sie können. Dafür werden sie von vielen Menschen auf der ganzen Erde geliebt. Experimente können andere machen, wobei man sagen muss, dass gerade “Up on a Motorbike“ oder die Blues-Nummer “Bootsy the Haggis-eating Cat“ schon etwas heraus sticht, und das positiv.
Einziges kleines Manko an dem Album. Es ist für mich ein wenig zu glatt gebügelt. Vielleicht kommt das durch die junge Band, vielleicht durch das Studio. Mir fehlt diese gewisse Kantigkeit und das Raue, was die letzten Alben ausgezeichnet hat.

THE REAL MC KENZIES stellen dieses Album auf einer ausgedehnten Tour vor. Die Tour läuft bereits in Kanada und den USA, später kommt die Band nach Europa. Die Kanadier sind von jetzt an bis Ende Mai durchgehend (!) auf Tour.





Geschrieben von Frank am 21.03.2015, 11:10 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

NOFX - HALF ALBUM

Eine Ära geht zu Ende. Eine der einflussreichsten und auch bekanntesten Bands in Sachen Punkrock hört auf. NOFX. Nach 40 Jahren beendet die Band um Mastermind Fat Mike dieses Kapitel...

Weiterlesen

HAMMERHEAD - NACHDENKEN ÜBER DEUTSCHLAND

Zieht euch warm an! Nein, das ist kein Scherz, denn es ist noch nicht April. Es ist wirklich wahr, nach 26 Jahr. Ein neues Album von HAMMERHEAD! Wer hätte das gedacht? Nach 26 Jahren ein...

Weiterlesen

NOISE CHURCH - Noise Baptism & Praise The Noise

Ich weiß gar nicht wie lange ich schon über Musik schreibe. Ich weiß gar nicht wie lange früher, als ich noch jung und hübsch war, der Tod der Kassette vorausgesagt wurde. Spätestens als...

Weiterlesen

KATE CLOVER - The Apocalypse Dream

Von KATE CLOVER hatte ich bis jetzt noch nie gehört, aber als ich las, dass KATE CLOVER im Vorprogramm von The Hives gespielt hatte, wurde ich neugierig. KATE CLOVER kommt aus Los Angeles und...

Weiterlesen

COCK SPARRER - HANDS ON HEART

“Hand on Heart“ wird mit ziemlicher Sicherheit das letzte Album der Ikone COCK SPARRER sein. 1972 gegründet, und mit “Hand on Heart“ 14 Alben veröffentlicht, ist diese Band einer der...

Weiterlesen