Design wechseln

Start » Reviews » KEN HETZEN - KEN HETZEN

KEN HETZEN - KEN HETZEN

KEN HETZEN - KEN HETZEN

LP TWISTED CHORDS 07.09.2018
  10 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/kenhetzen/


Eine Platte von Ken Jebsen? Dem Aluhut vom Brandenburger Tor?

Ach nee, da steht ja KEN HETZEN und die Jungs die das verzapft haben, kommen aus Dortmund, der stadtplanerischen und architektonischen Perle am Eingang des Ruhrpotts.

KEN HETZEN haben ihr erstes Album nach ihrem Bandnahmen betitelt. Neben dem Schriftzug, welcher nur auf dem Vinylcover so richtig zur Geltung kommt, weil nur dort in gedruckter Form vorhanden, gesellt sich eine Nahaufnahme. Es ist eine Nahaufnahme von einer Straßentaube. Schön schillern die Farben am Hals. Viele Menschen mögen diese Tiere nicht, manche nennen sie gar Luftratten und KEN HETZEN hat ein Porträt eines Körperteils als Coverbild gewählt.

Deutung: Räudiger Straßenpunk?

Ergebnis: Auf jeden Fall.

Begründung:

Endlich mal wieder eine Band die auf die Fresse kloppt! Schnell und hart und kompromisslos. Hardcore? Wenn man kurze Deutschpunk-Trümmerstücke als Hardcore sieht, dann ja. Für mich ist das erfrischend, voller Wut und ohne jedwede Abwägung. Man könnte fast sagen, das sind Jungs, Anfang 20, die mehr Wut als Können haben. Was aber absolut kein Nachteil ist, ganz im Gegenteil.

Nun sind die Jungs nicht mehr Anfang 20, die Energie haben sie allerdings, als ob sie Anfang 20 wären. Das ist aufgenommene Primal Scream Therapie!

KEN HETZEN sind stilistisch nicht ganz einfach einzuordnen. Ich denke an LOVE A aber auch an die Berliner von HAUSVABOT und durchaus auch an TOXOPLASMA.

KEN HETZEN zeigen mit diesen neun Stücken, dass Punk noch nicht tot ist. Vielmehr geben sie sogar Hoffnung, dass eine Wiederbelebung erfolgreich sein wird.

Neben der druckvollen, schnellen Musik sind es auch die Texte die weder platt noch verkopft sind, sondern einfach rausgebrüllt werden und in ihrer Klarheit und Wahrheit sehr gut tun. Kein Hätte, Könnte oder lass mal relativieren.

Ob “Bachelor of Arsch“ (quasi die aggressive Nachfolge von “Das war ihr Leben“ von Terrorgruppe) oder “Konversation Exekution“. Selten in letzter Zeit in solcher Klarheit soviel, man kann schon sagen, kompromisslose Menschheitskritik bekommen.

Und selten so einen kurzen Tonträger bekommen.

Was?

Schon wieder zu Ende?

Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt an KEN HETZEN!

Neun Songs, neun Mal volle Punktzahl. Ich bin platt!

Ergebnis: Kann man kaum besser machen. Mit Sternchen und Bienchen.


Geschrieben von Frank am 16.10.2018, 22:06 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

WAR WITH THE NEWTS - muerte miЙ amour (12“Vinyl mit Downloadcode, CD, MP3, Stream)

  Man sollte sich bei einer Album-Hörprobe nicht nur den ersten Song anhören ! Denn dann hätte ich das Debütalbum der drei Berliner, die ursprünglich aus Spanien („Muerte“ ≙ Tod), der...

Weiterlesen

VISIONS 11/2018 (Nr. 308) - 164 Seiten, 2 CD, 6,90€

Alle 2-3 Jahre passiert es ein Mal, das mich ein Beitrag in der VISIONS so interessiert, dass ich nicht drumherum komme, mir eine Ausgabe zu kaufen. In der Regel sind mir jedoch die Alternativ...

Weiterlesen

BAD COP BAD COP - THE RIDE

Guter Bulle, schlechter Bulle. Das einfache und effektive Spiel der Ordnungshüter wenn sie einen in der Mangel haben. Das Ergebnis, egal wie es ausfällt, es gibt keine guten Polizisten. Also nix...

Weiterlesen

DEATH BY STEREO - WE´RE ALL DYING JUST IN TIME

Ich muss ja gestehen, dass DEATH BY STEREO bisher etwas an mir vorbeigegangen sind. Der Name war schon präsent, aber mehr auch nicht. Eine Band von der man immer mal gehört hat und die auch viel...

Weiterlesen

DAYS N´DAZE - SHOW ME THE BLUEPRINT

Days N´Daze waren mir bisher noch nicht untergekommen. Ich war also gespannt, was mich auf ihrem neuen Album “Show me the Blueprint“ erwarten würde. Als gut vorbereiteter Schreiberling...

Weiterlesen

LE IENE - IMMAGINAZIONE

Vor einiger Zeit sagte mir ein Freund der sich mit italienischem Punkrock auskennt, dass es da mittlerweile wieder einige sehr gute junge Bands gebe, die zeigen, dass der Punk in Italien noch...

Weiterlesen