Design wechseln

Start » Reviews » WASTED - MODERN LIE

WASTED - MODERN LIE

WASTED - MODERN LIE

CD SABOTAGE RECORDS & COMBAT ROCK INDUSTRY 08.04.2022
  9 / 10

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/wastedfinland


Kinder wie die Zeit vergeht...

2013 erschien das letzte richtige, also vollwertige Album der finnischen Band WASTED und nach einem Mini-Album 2016 war sechs Jahre ziemliche Funkstille.

Jetzt sind WASTED mit einem neuen Album am Start.

WASTED, das ist die Punkband in der auch Ville Rönkkö singt und Gitarre spielt. Ville hat auch die Band I WALKE THE LINE gehabt, die sich einem ganz eigenen Stil verschrieben hatte. New Wave mit Punk und düsterem Sound zu mischen, das war das Markenzeichen der Band, die es leider nicht mehr gibt.

2018 veröffentlichten BEGINNINGS aus Berlin ihr erstes Album. Bei dieser Band ist Ville ebenfalls dabei gewesen und hat der Musik seine Stimme gegeben. Die Review des Albums ist hier zu lesen: https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/8539/

WASTED, im 26. Jahr Ihres Bestehens bieten mit “Modern Lie“ ein durchweg gelungenes Album. Das Album vereint die Musik die WASTED bisher immer mehr oder weniger gemacht haben. Das war und ist melodischer Punkrock, mal mit Hardcore-Einschlag, mal mit ´77er Punk-Einflüssen und auch mal mit poppigen Punk-Einflüssen. Auf diesem Album ist meiner Meinung nach etwas mehr Punk und Härte zu spüren, was sich nicht nur in den Texten mit klarer Aussage definiert, sondern auch sehr in der Musik. Zu diesem auf diesem Album vorherrschenden Stil gesellt sich auch ein ganz starker Einfluss, nämlich der von I WALK THE LINE.

Eingängige Keyboard-Melodiebögen verpaaren sich mit Punkrockgitarre, einem treibendem Schlagzeug und dem markanten Gesang von Ville. Überhaupt der Gesang, dieser bekommt viel Raum und Herr Rönkkö weiß diesen Raum für sich zu nutzen. So ist seine Stimme dominant zu hören, ohne dabei zu stören. Die Stimme treibt die Songs nach vorne und gibt ihnen Charakter.

WASTED vereinen auf diesem Album somit zwei Bands. Was ich als Verehrer von I WALK THE LINE sehr schätze und was dadurch dieses Album zu einem außergewöhnlichen Album macht.

Fans von WASTED können hier bedenkenlos zugreifen und diejenigen die die Band noch nicht kennen, sollten mal rein hören...ach, was sage ich, die sollten das Album kaufen!

Freue mich schon darauf die Band live zu sehen. Live dürften die Songs nochmal mehr Drive und Charakter haben als auf der CD.

Ach ja, für die Fans der alten Schule gibt es "Modern Lies" auch als Tape!!


Geschrieben von Frank am 13.04.2022, 20:33 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

Kreator - Hate Über Alles

Als Laie in einem Musikgenre freue ich mich, wenn ich mich auf bekannte Marken verlassen kann, die für Qualität stehen. KREATOR hat diese Funktion für Pott-Thrash-Metal, und seit Jahren hat die...

Weiterlesen

FAHNENFLUCHT - WEITER, WEITER

FAHNENFLUCHT...ach ja, die gibt es ja auch noch. Das war der erste Gedanke, als ich vor einigen Tagen die Information erhalten hatte, dass die Band aus Rheinberg eine neue Platte raus bringen...

Weiterlesen

TALCO - INSERT COIN

“Insert Coin“...ratter, ratter, klong, klong...und dann geht es los. Die Maschine arbeitet und spuckt das Bezahlte aus. Man könnte den Titel der neuen 4-Track-EP so verstehen, dass eine...

Weiterlesen

THE SLACKERS - New York Berlin / Tell Them No

THE SLACKERS melden sich zurück, zwar nur mit einer limitierten zwei Song 12“Vinyl, aber immerhin. Der letzte Tonträger auf dem die Band neue Stücke präsentierte ist lange her und auch wenn...

Weiterlesen

HINTERLANDGANG - MASCHENDRAHT

HINTERLANDGANG aus dem Hinterland von Mecklenburg-Vorpommern, genauer gesagt aus Greifswald und Demmin. Besonders Demmin und das Tollensetal ist eine Gegend, die ein wenig vergessen und mit nicht...

Weiterlesen