Design wechseln

Start » Reviews » YELLOW UMBRELLA - THE BLACK ALBUM

YELLOW UMBRELLA - THE BLACK ALBUM

YELLOW UMBRELLA - THE BLACK ALBUM

CD PORK PIE 26.01.2024
  8 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/people/Yellow-Umbrella/100046219613403/
https://www.yellowumbrella.de/


Es gibt ja immer wieder Veröffentlichungen die aus dem Rahmen fallen. Sei es, dass die Verpackung besonders schön und aufwendig gestaltet wurde oder dass es sich um eine besonders seltene Auflage handelt.

YELLOW UMBRELLA aus Dresden, eine Ska.-Institution, wie z.B. auch The Busters, haben sieben Jahre kein neues Album veröffentlicht, aber immer fleißig gespielt und in der Szene ist diese Band nicht wegzudenken.

Das letzte Album “Hooligans of Love“ (die Review dieses Albums ist hier zu lesen: https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/7888/ ) hat nicht nur vom Titel etwas gegen die leider immer noch vorherrschende schlechte Stimmung und latente Aggressivität in der Gesellschaft etwas entgegengesetzt, auch musikalisch war das Album vielbeachtet.

30 Jahre gibt es YELLOW UMBRELLA mittlerweile. Ein guter Zeitpunkt, mal dicke Backen zu machen und so gibt es in 2024 gleich zwei Alben der Band.

Einmal gibt es “The Yellow Album“ und einmal gibt es “The Black Album“. The Hives hatten vom Titel ja mal so was ähnliches, mit dem “The Black and White Album“ (wie ich finde auch eines der besten Alben von The Hives).
Gab es da nicht auch eine Band aus den USA die auch ein schwarzes Album veröffentlicht hatte? Wie hießen die noch gleich?

YELLOW UMBRELLA befinden sich also in guter Gesellschaft.

Die Band aus Dresden ist seit vielen Jahren stilistisch sehr breit aufgestellt. Es gibt feinsten 2-Tone von der Band, fetzigen Ska aber auch entspannten Reggae-Sound.

Die Band aus der Hauptstadt Sachsens hat auf ihrem Doppel-Release die Stile geteilt.

Auf “The Black Album“ gibt es neun Songs, wie auf dem “The Yellow Album“ nur haben diese Songs weit mehr Geschwindigkeit zu bieten.

Auf “The Black Album“ zeigen YELLOW UMBRELLA, dass sie ganz wundervolle Melodien spielen können. Das ist vom Stil mal mehr oder weniger mit einer Portion Pop verpackter Ska, 2-Tone, Jazz, Klezmer und Karibik-Sound. Die Songs verzaubern und lassen einen kaum still sitzen. Man möchte sich bewegen, tanzen...die Songs machen gute Laune.

Da wird das trübe Wetter vergessen, da sind die düsteren Gedanken wie weg gewischt. Ein Grinsen zeichnet sich im Gesicht ab, gute Laune baut sich auf...die Musik ist eine kleine Ladung positiver Gefühle. Drei Songs sind mit der Gastsängerin Brandy San Marino aufgenommen. Sie gibt den Songs nochmal eine ganz eigene Note.

Das ganze Album, obwohl es mit einer großen Stil-Breite aufwartet, hat von der ersten Sekunde an viel Groove zu bieten. Es macht einfach Spaß zuzuhören.

Die lange Wartezeit auf ein neues Album hat sich gelohnt.

YELLOW UMBRELLA unterstreichen mit “The Black Album“ ihren Status, den sie auch stilistisch mit der Band aus Wiesloch, mit The Busters teilen.

Für Stil-Puristen mögen die Dresdner vielleicht nichts mehr sein.

Für alle Menschen die Ska und Artverwandtes mögen und nicht mit Scheuklappen Musik hören, die werden dieses schwarze Album mögen. Das verspreche ich.

Ich drücke jetzt wieder auf Play, drehe den Lautstärke-Regler noch ein bisschen weiter nach rechts und lasse mich von YELLOW UMBRELLA für eine knappe halbe Stunde in eine andere Welt entführen.

Die Review des “The Yellow Album“ ist bei ramtatta.de zu lesen unter:

https://www.ramtatta.de/s/reviews/f/details/id/10014/


Geschrieben von Frank am 18.02.2024, 11:38 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

DER BUTTERWEGGE - ALLE DREHEN DURCH

DER BUTTERWEGGE bringt ein neues Album raus. Es ist ist mittlerweile sein 5. Album. Butter, wer? Der Kopf der Band, Carsten Butterwegge, scheint im Ruhrpott ein richtiger Tausendsassa zu...

Weiterlesen

YELLOW UMBRELLA - THE YELLOW ALBUM

Es gibt ja immer wieder Veröffentlichungen die aus dem Rahmen fallen. Sei es, dass die Verpackung besonders schön und aufwendig gestaltet wurde oder dass es sich um eine besonders seltene...

Weiterlesen

LÜGEN - III. (Tape / Download / Stream)

Album Nr. 3 ist gerade raus, da ist es aus und vorbei mit der Band.... Schade, grade habe ich mein erstes Album der Dortmunder Band LÜGEN erhalten, da löst sich die Band nach 6 Jahren auf.......

Weiterlesen

FAREWELL SIGNS - dead body language

Es ist immer wieder erstaunlich, dass aus Bayern so geile Musik kommt, bei so schwierigen Voraussetzungen (CSU, Freie Wähler, Katholisch, Konservativ...) !!! Allerdings veranstaltet auch Pumuckl...

Weiterlesen

PROPAGANDA NETWORK - panik (CD/LP/MC)

Von der Band aus dem Nirgendwo (also dem Emsland) PROPAGANDA NETWORK habe ich ja schon ewig nichts mehr gehört. Ihr erste CD „Parole Parole Parole“ von 2007 hatte ich mal in den Händen und...

Weiterlesen

STOMPER 98 - STOMPER 98

STOMPER 98. Eine Band, eine Szene-Größe, ein Mythos. Seit Gründung im Jahr 1998 ist die Band nicht ganz unumstritten. Es ranken sich viele Geschichten um STOMPER98. Mit der Zeit werden...

Weiterlesen