Design wechseln

Start » Reviews » Trend - Navigator

Trend - Navigator

Trend - Navigator

CD

(VÖ 26.09.2005)
Jawohl ja, ich hab es! Das neue Produkt von TREND. Auf das ich mich schon sehnlichst gefreut habe. Und ich muss feststellen, das Ding ist besser als ich zu hoffen gewagt habe. Den Ruf als exellente Live-Band haben sich TREND ja schon auf blutige Weise hart erarbeitet, auf dem Album 'Navigator' unterstreichen sie die ebenfalls herausragende Leistung als Studioband. Wirrer minimalistischer krachiger Neo-Retro-Punkrock, wie ihn keine andere Band hierzulande spielt. Die aggressive Stimme von Sänger Fetzer und die im simplen Takt schrammelnde Gitrarre machen den besonderen Charme dieser Band aus. Vielleicht können mit diesem Sound nicht alle Semester was anfangen, so lassen TREND auf Konzerten auch schon mal den ein oder anderen ratlosen oder verstörten Konzertbesucher zurück, mir gefällt das jedenfalls. Ein Geheimtipp ist das Quartett wohl schon lange nicht mehr, aber falls dir diese Band noch kein Begriff sein sollte, dann hör dir auf jeden Fall mal die MP3-Songs auf der TREND Website an und entscheide selbst!
Zurück zum aktuellen Album. Auch bei 'Navigator' bleiben TREND dem Stil ihres Debüts treu. Langsamere Stücke geben sich hier mit schnellen kurzen harten Punkrockkrachern die Hand. Hin und wieder kann man auch mal einige neue Pop-Elemente wie Synthesizer, Bongos oder Hörner/Posaune (?) hören, was das Album doch auch sehr abwechslungsreich macht. Inhaltlich geht es auch sehr bunt zu. Es dreht sich unter anderem um Themen wie Stabilitätspakt, Besserverdiener, Selbstmordattentate oder die eigene Vergangenheitsbewältigung.
Insgesamt versammlen sich 13 Songs auf dieser 36 Minuten CD. Viele Songs dürften einigen bereits von diversen Samplern bekannt sein. Der Titelsong der Single "Gott hat keine Flugzeuge" findet sich hier auch wieder. Die Platte erscheint erst am 26.09.2005 und es herrscht Kaufzwang!
TREND werden übrigens bald auch wieder Köln beehren. :-)
Watch out: www.trend-die-dienstleistung.de

(Niels von der Punkstelle für RamTatTa)

Geschrieben von Niels am 30.08.2005, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

NOX - YOU´RE ALONE BUT THAT´S OK

Kommen aus Tübingen nicht nur verstaubte Studenten? Vielleicht schon, aber aus Tübingen kommen auch NOX (eigentlich mit einem Strich durch das “O“, aber das gibt mein Rechtschreibprogramm...

Weiterlesen

RATHER RACCOON - Low Future

2009 gründeten sich RATHER RACOON in Bayern. Drei Männer und eine Frau die einen vom Cover ihres ersten Longplayers in einer Mischung aus Langeweile, Lethargie und möglicher Wut die zum...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

POPPERKLOPPER - WIR SIND MEHR

Wir sind mehr und wir hab´n schon lang genug...“ Irgendwie ist der Eindruck entstanden, dass die deutschsprachigen Punk-Bands insgesamt relativ wenig gegen die rechten Umtriebe getan haben....

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen