Design wechseln

Start » Reviews » PETER PAN SPEEDROCK - WE WANT BLOOD

PETER PAN SPEEDROCK - WE WANT BLOOD

PETER PAN SPEEDROCK - WE WANT BLOOD

CD PEOPLE LIKE YOU RECORDS 24.09.2010
  7 / 10

Weitere Informationen:
http://www.peterpanspeedrock.com/
http://www.myspace.com/peterpanspeedrock


PETER PAN SPEEDROCK, muss man da noch viel erklären? Wer kennt die drei Holländer nicht die seit Jahren die Bühnen dieser Welt unsicher machen? Die Band ist seit Jahren intensiv dabei ihre Version des Rock´n´Roll der Menschheit näher zu bringen.

Und die Version des Rock´n´Roll der Holländer ist schnell, dreckig und immer voll auf die Zwölf. Da hat sich in der Vergangenheit nicht viel geändert und da ändert sich auch auf dem neuen Album “We want Blood“ wenig.

PETER PAN SPEEDROCK werden immer besser. Klar! Proben, Studioaufnahmen und Gigs ohne Ende hinterlassen seine Spuren.

PETER PAN SPEEDROCK werden älter, wie jeder von uns, Tag für Tag und Jahr für Jahr, aber sie werden nicht softer. Im Gegenteil!! “We want Blood“ kommt sogar härter rüber, als die letzten Alben, zumindest empfinde ich es so. Vielleicht liegt es aber auch nur an der Gitarre die massiv nach vorne gekommen ist, und zeigt dass Rock´n´Roll verdammt noch mal viel mit Gitarre zu tun hat.

PETER PAN SPEEDROCK sind mittlerweile eine Art “junge“ Motörhead geworden. Das ist einfach so. Ihr Sound der Rock´n´Roll im Blut hat und Motor-Rock atmet ist einfach der Sound den Lemmy von Motörhead machen würde, wenn er noch einmal jung wäre.

Auf “We want Blood“ gibt es dreizehn Mal schweiß- und biergetränkten Rock´n´Roll mit Benzin im Blut. Dreizehn Mal old dirty Shit.

PETER PAN SPEEDROCK…verdammt gut die Jungs.


Geschrieben von Frank am 02.09.2010, 00:00 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

JUDAS PRIEST - Invincible Shield

Sehr viel klassischer wird es nicht als JUDAS PRIEST. Ich bin bei Metal eigentlich meist eher ein Gelegenheitstäter – zu häufig plakativ ist mir das Genre. Hier haben wir aber die...

Weiterlesen

YELLOW UMBRELLA - THE BLACK ALBUM

Es gibt ja immer wieder Veröffentlichungen die aus dem Rahmen fallen. Sei es, dass die Verpackung besonders schön und aufwendig gestaltet wurde oder dass es sich um eine besonders seltene...

Weiterlesen

HAMMERHEAD - NACHDENKEN ÜBER DEUTSCHLAND

Zieht euch warm an! Nein, das ist kein Scherz, denn es ist noch nicht April. Es ist wirklich wahr, nach 26 Jahr. Ein neues Album von HAMMERHEAD! Wer hätte das gedacht? Nach 26 Jahren ein...

Weiterlesen

NOISE CHURCH - Noise Baptism & Praise The Noise

Ich weiß gar nicht wie lange ich schon über Musik schreibe. Ich weiß gar nicht wie lange früher, als ich noch jung und hübsch war, der Tod der Kassette vorausgesagt wurde. Spätestens als...

Weiterlesen

45 ADAPTERS - UNSTOPPABLE

45 ADAPTERS aus Brooklyn, New York, USA waren mir bisher kein Begriff. Die Band wurde mir als Oi-Rock-Band genannt und mein Interesse war geweckt. 45 ADAPTERS haben bisher ein Album...

Weiterlesen